Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rundfunkbeitrag: 1 Milliarde mehr für…
  6. Thema

Schwarzseher

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Schwarzseher

    Autor: 0xDEADC0DE 04.12.13 - 11:28

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0xDEADC0DE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tja, selbst schuld.
    > Erst wollte ich dir antworten, aber du willst wohl doch nur trollen.
    > Willkommen auf der Igno-liste

    Tja, wieder selbst schuld.

  2. Re: Schwarzseher

    Autor: 0xDEADC0DE 04.12.13 - 11:30

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unabhängige Medien? Ja!
    > Unabhänige Medien, die 8 Mrd ¤ im Jahr verballern für 30 TV- und 80
    > Radiosender, fürs Stars die für Millionengage eingeladen werden, für
    > Fußballsendelizenzen, für pompöse Shows auf Mallorca und vieles vieles
    > mehr? NEIN!

    Die Einschaltquoten sagen JA! Sonst noch Fragen?

  3. Re: Schwarzseher

    Autor: Realpeterlustig 04.12.13 - 11:31

    Jun Jr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Realpeterlustig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich finde die Daseinsberechtigung von öffentlich-rechtlichen Fernsehen
    > ist
    > > gegeben.
    >
    > Und sicherlich findest du es auch korrekt das die öffentlich-rechtlichen
    > ihre Moderatoren &.co über deren Tochterfirmen bezahlen weil sie selbst
    > eigentlich gar nicht den Leuten Gehälter im zweistelligen Millionenbetrag
    > zahlen dürfen.
    >
    > Realpeterlustig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine Demokratie braucht unabhängige Medien oder möchtest du dem
    > > widersprechen?
    >
    > Der ÖR ist nicht unabhängig. Schau dir doch mal die Vorstände an, das sind
    > zu 70% CDU Funktionäre und die anderen 30% Lobbyvertreter. Hat man auch
    > letzte Wahl wieder gesehen, wie unabhängig die berichten. Der Vergleich mit
    > China ist gut - dort wird einem wenigstens nichts vorgegaukelt.
    >
    > Wenn der Auftrag des ÖR die unabhängige Berichtserstattung sein soll, ja
    > dann bitte nur noch 1 Sender wie N24. Mehr braucht man nämlich nicht. Aber
    > das will man dann auch nicht, schließlich wollen viele was vom Kuchen
    > abhaben, natürlich alles unter der Fahne der Unabhängigen und der
    > Demokratie.
    >
    > Bei Meinungen wie deiner kommt mir echt das kotzen und mir ist vollkommen
    > klar, warum das System so funktioniert, wie es funktioniert.

    Das die Realität nicht immer das angestrebte ist, sollte dir auch klar sein. Aber daran kann man arbeiten. Aber an der Notwendigkeit der öffentlich-rechtlichen /unabhängige Berichterstattung halte ich fest!!!!!!

    Wenn diese Rolle nicht die öffentlich-rechtlichen wahrnehmen, wer sonst? RTL?Die Kirche :-)?

    Und ich hoffe wirklich, dass du die Notwendigkeit von unabhängigen Medien in einer Demokratie nicht abstreiten willst. denn darauf basiert der ganze Meinungsbildungsprozess und etc...

    > Bei Meinungen wie deiner kommt mir echt das kotzen und mir ist vollkommen
    > klar, warum das System so funktioniert, wie es funktioniert.

    Deine Meinung besteht nur aus Meckern. Sowas hört man an jedem Stammtisch. Guck dir doch bitte das große Ganze an. Und deine Floskel zeigt hoffentlich nur deine deine emotionale Betroffenheit...

  4. Re: Schwarzseher

    Autor: Drizzt 04.12.13 - 11:33

    Wie beschränkt kann man eigentlich sein?

    Die Gebühr gibt es doch gerade, damit eben nicht nach Einschaltquoten gesendet werden muss, sondern nach Qualität und Informationsgehalt.

  5. Re: Schwarzseher

    Autor: Lord Gamma 04.12.13 - 11:35

    Realpeterlustig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Zahlen sehr interessant.
    >
    > Jetzt erhält man endlich einen Eindruck davon, wie viele Bundesbürger sich
    > vorher vor der GEZ gedrückt haben. Sogar wenn man die Mehrkosten von Firmen
    > abzieht bleibt da noch ein stolzes Sümmchen übrig.
    >
    > ich finde die Daseinsberechtigung von öffentlich-rechtlichen Fernsehen ist
    > gegeben. Wenn ich an die Fernsehnachrichten in China (Urlaub) zurückdecke
    > oder an die Action News aus Amerika finde ich die Qualität und Objektivität
    > schon angenehm.

    Wenn man was gegen "Schwarzseher" hätte, könnte man auch Verschlüsselung einführen. Stattdessen möchte man lieber Geld von Menschen erzwingen, denen das Programm nicht gefällt.

  6. Re: Schwarzseher

    Autor: Realpeterlustig 04.12.13 - 11:45

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Realpeterlustig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde die Zahlen sehr interessant.
    > >
    > > Jetzt erhält man endlich einen Eindruck davon, wie viele Bundesbürger
    > sich
    > > vorher vor der GEZ gedrückt haben. Sogar wenn man die Mehrkosten von
    > Firmen
    > > abzieht bleibt da noch ein stolzes Sümmchen übrig.
    > >
    > > ich finde die Daseinsberechtigung von öffentlich-rechtlichen Fernsehen
    > ist
    > > gegeben. Wenn ich an die Fernsehnachrichten in China (Urlaub)
    > zurückdecke
    > > oder an die Action News aus Amerika finde ich die Qualität und
    > Objektivität
    > > schon angenehm.
    >
    > Wenn man was gegen "Schwarzseher" hätte, könnte man auch Verschlüsselung
    > einführen. Stattdessen möchte man lieber Geld von Menschen erzwingen, denen
    > das Programm nicht gefällt.

    Richtig. Du musst es bezahlen, auch wenn es dir nicht gefällt.
    Es geht um die Grundversorgung (Die sich nur auf Nachrichten beziehen sollte und nicht auf das ganze Angebot)

    Jeder soll seinen Beitrag dazu leisten. Grundversorgung wird durch jeden Haushalt in der Gesellschaft gesichert. Dass das zurzeit vorhandene Erhebungsmodell fehlerhaft ist leider wahr. Es kann nicht sein, dass Personen doppelt zahlen müssen. Oder das Firmen unnützerweise so stark belastet werden.

  7. Re: Schwarzseher

    Autor: Anonymouse 04.12.13 - 11:48

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unabhängige Medien? Ja!
    > > Unabhänige Medien, die 8 Mrd ¤ im Jahr verballern für 30 TV- und 80
    > > Radiosender, fürs Stars die für Millionengage eingeladen werden, für
    > > Fußballsendelizenzen, für pompöse Shows auf Mallorca und vieles vieles
    > > mehr? NEIN!
    >
    > Die Einschaltquoten sagen JA! Sonst noch Fragen?

    Interessante Antwort. So einfach mal in den Raum geworfen ohne wirklichen Bezug.
    Die Einschaltquoten für alle 30 TV-Sender sind also so hoch, dass jeder Sender dadurch gerechtfertigt ist?
    Sorry, wir reden hier nicht über Quotenrenner wie die Tagesschau, sondern um allgemeine Geldverschwendung.
    Klar locken Stars und tolle Locations mehr Zuschauer an. Aber das rechtfertigt eine Gebührenpflicht in dieser Höhe? Demnächst könnten dann Hollywoodstars die Tagesschau moderieren. Das treibt die Kosten in die Höhe und die Gebühr gleich mit. Aber da die Quote dadurch höchstwahrscheinlich auch steigen würde, müsste das ja in Ordnung sein.
    Bei den Öffentlichen geht es nicht um Quote. Es geht darum, ob sie ihren Auftrag erfüllen. Und hier wird darüber diskutiert, ob sie das noch tun oder ob sie weit übers Ziel hinausgeschossen sind und wir diese Auswüchse bezahlen müssen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.13 11:49 durch Anonymouse.

  8. Re: Schwarzseher

    Autor: Lord Gamma 04.12.13 - 11:49

    Realpeterlustig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Richtig. Du musst es bezahlen, auch wenn es dir nicht gefällt.
    > Es geht um die Grundversorgung (Die sich nur auf Nachrichten beziehen
    > sollte und nicht auf das ganze Angebot)
    >
    > Jeder soll seinen Beitrag dazu leisten. Grundversorgung wird durch jeden
    > Haushalt in der Gesellschaft gesichert. Dass das zurzeit vorhandene
    > Erhebungsmodell fehlerhaft ist leider wahr. Es kann nicht sein, dass
    > Personen doppelt zahlen müssen. Oder das Firmen unnützerweise so stark
    > belastet werden.

    Das Problem ist aber, wer definiert, was Grundversorgung ist.

    [de.wikipedia.org]
    Die Ministerpräsidenten berufen die Mitglieder des Fernsehrates nach den eigenen Vorschlägen der jeweiligen Verbände und Organisationen. Viele Vertreter von Verbänden oder Organisationen sind Parteimitglieder, so dass etwa CDU und SPD deutlich mehr Vertreter im Rat haben, als die Zusammensetzung erahnen lässt.

    So viel zum Thema Unabhängigkeit. Für mich riecht das eher ganz stark nach Vetternwirtschaft.

    Edit:
    Im Gegensatz zu Steuern ist hier zudem nicht wirklich transparent, wie das ganze Geld ausgegeben wird. Auch so etwas wie einen Bund der Steuerzahler, der sich darum bemüht, Verschwendung zu verhindern, gibt es demnach natürlich nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.13 11:52 durch Lord Gamma.

  9. Re: Schwarzseher

    Autor: Abseus 04.12.13 - 12:15

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0xDEADC0DE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Anonymouse schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Unabhängige Medien? Ja!
    > > > Unabhänige Medien, die 8 Mrd ¤ im Jahr verballern für 30 TV- und 80
    > > > Radiosender, fürs Stars die für Millionengage eingeladen werden, für
    > > > Fußballsendelizenzen, für pompöse Shows auf Mallorca und vieles vieles
    > > > mehr? NEIN!
    > >
    > > Die Einschaltquoten sagen JA! Sonst noch Fragen?
    >
    > Interessante Antwort. So einfach mal in den Raum geworfen ohne wirklichen
    > Bezug.
    > Die Einschaltquoten für alle 30 TV-Sender sind also so hoch, dass jeder
    > Sender dadurch gerechtfertigt ist?
    > Sorry, wir reden hier nicht über Quotenrenner wie die Tagesschau, sondern
    > um allgemeine Geldverschwendung.
    > Klar locken Stars und tolle Locations mehr Zuschauer an. Aber das
    > rechtfertigt eine Gebührenpflicht in dieser Höhe? Demnächst könnten dann
    > Hollywoodstars die Tagesschau moderieren. Das treibt die Kosten in die Höhe
    > und die Gebühr gleich mit. Aber da die Quote dadurch höchstwahrscheinlich
    > auch steigen würde, müsste das ja in Ordnung sein.
    > Bei den Öffentlichen geht es nicht um Quote. Es geht darum, ob sie ihren
    > Auftrag erfüllen. Und hier wird darüber diskutiert, ob sie das noch tun
    > oder ob sie weit übers Ziel hinausgeschossen sind und wir diese Auswüchse
    > bezahlen müssen.

    Das ist vergebene Liebesmüh. Das ist einer der Sorte die derartige Argumente völlig ausblenden können.

  10. Re: Schwarzseher

    Autor: phex 04.12.13 - 12:32

    Ach Leute. Was lauft ihr auch einem solchen Troll auf. Der wählt doch sicher auch CDU, weil Frau Merkel weiß, dass "wir eine gemeinsame Lösung finden müssen".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.13 12:34 durch phex.

  11. Re: Schwarzseher

    Autor: /mecki78 04.12.13 - 12:38

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das verstehe ich nicht! Warum dagegen noch keiner was
    > unternommen hat. Hier wird für eine Person mehrmals abgerechnet.
    > Das kann doch so nicht Rechtens sein.

    Es gibt aktuell zwei Klagen der Firmen Rossman (Drogeriemarktkette) und Sixt (Autovermieter).

    Rossman klagt, weil sie es unfair finden, das eine Firma mit mehr Filialen deutlich mehr zahlen muss als eine vergleichbare Firma gleicher Größe mit gleicher Anzahl Angestellten aber weniger Filialen. Wieso sollte die Anzahl der Filialen ein Rolle spielen, wenn sich dort nur Mitarbeiter und Kunden aufhalten, die alle sowieso schon einmal die Haushaltsabgabe zahlen mussten?

    Sixt klagt, weil ihre Autos so abgerechnet werden, als wären sie Firmenwagen für ihre Angestellten, dabei handelt es sich doch dabei um Mietobjekte für ihre Kunden. Wohlgemerkt ihre Kunden, die ja bereits Haushaltsabgabe zahlen mussten und deren Autoradio in ihrem eigenen Auto frei wäre; also warum muss jetzt für ein Autoradio in deren Mietauto erneut kassiert werden?

    Diese beiden Firmen zahlen beide Beiträge in Millionenhöhe (Sixt hat mal angegeben, etwas über 3 Mio Euro pro Jahr); was lächerlich ist und in keinem Verhältnis zu dem mikroskopisch kleinen Konsum von ÖR Material, der hier vielleicht stattfinden könnte (und in der Praxis vielleicht nie wirklich stattfindet - wer sagt denn, dass auch nur in einer einzigen Rossman Filiale wirklich ÖR Rundfunk konsumiert werden kann?)

    /Mecki

  12. Re: Schwarzseher

    Autor: ap (Golem.de) 04.12.13 - 12:38

    Bevor es hier noch weiter ins persönliche abgleitet wird der Thread geschlossen.

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Ratingen
  2. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
  3. m.a.x. Informationstechnologie AG, München
  4. Advantest Europe GmbH, Böblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 104,90€
  2. 59,99€
  3. 159,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Corsair M65 Pro Maus für 24,99€, Acer Predator 27-Zoll-Monitor für 599,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

  1. Suunto 5: Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt
    Suunto 5
    Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    Es gibt neue Konkurrenz für die Sportuhren von Garmin und Polar: Nun stattet auch Suunto sein neues Mittelklassemodell mit einem GPS-Chip von Sony aus, der besonders wenig Energie benötigt. Für immer ausreichende Akkuleistung hat sich der Hersteller einen weiteren Kniff überlegt.

  2. Ceconomy: Media Markt/Saturn will Amazon-Preise unterbieten
    Ceconomy
    Media Markt/Saturn will Amazon-Preise unterbieten

    Media Markt/Saturn erhält ein neues zentrales Preissystem. Durch Analyse der Konkurrenz und KI will die Handelskette den Wettbewerbern stets einen Schritt voraus sein.

  3. Computergeschichte: Unix hinter dem Eisernen Vorhang
    Computergeschichte
    Unix hinter dem Eisernen Vorhang

    Während sich Unix in den 1970er Jahren an westlichen Universitäten verbreitete, war die DDR durch Embargos von der Entwicklung abgeschnitten - offiziell zumindest. Als es das Betriebssystem hinter den Eisernen Vorhang schaffte, traf es schnell auf Begeisterte.


  1. 12:30

  2. 12:07

  3. 12:03

  4. 11:49

  5. 11:27

  6. 11:16

  7. 11:00

  8. 10:40