Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rundfunkgebühren: Beitragsservice hat…

Müssen die Leute nachzahlen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Müssen die Leute nachzahlen?

    Autor: Pornstar 04.08.18 - 16:00

    Weiß jemand ob man seinen nicht geleisteten Beitragssatz der letzten fünf Jahre dann nachzahlen muss? Ich habe zum Beispiel Bafög Bezogen, aber so wurde ich von denen verschont, hab keine Post von denen bekommen, trotz Ummeldung.

  2. Re: Müssen die Leute nachzahlen?

    Autor: Sicaine 04.08.18 - 16:11

    Ja.

  3. Re: Müssen die Leute nachzahlen?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.08.18 - 16:42

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weiß jemand ob man seinen nicht geleisteten Beitragssatz der letzten fünf
    > Jahre dann nachzahlen muss? Ich habe zum Beispiel Bafög Bezogen, aber so
    > wurde ich von denen verschont, hab keine Post von denen bekommen, trotz
    > Ummeldung.

    Unter Umständen musst du nix nachzahlen. Kommt auf die konkreten Umstände an. Letzte Sicherheit bietet dir nur der gang zum Rechtsanwalt.

  4. Re: Müssen die Leute nachzahlen?

    Autor: bazoom 04.08.18 - 17:38

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja.

    Aber nur max. Die letzten 3 Jahre, ab da Beginnt die Verjährung.

  5. Re: Müssen die Leute nachzahlen?

    Autor: KloinerBlaier 04.08.18 - 18:04

    3 Jahre ab Ende das Kalenderjahres in dem die Forderung zustande kam.

    Im schlechtesten Fall also 4 Jahre.

    Ob diese Praxis generell auch beim Rundfunkbeitrag zur Anwendung kommt, kann ich dir jedoch nicht sagen.

  6. Re: Müssen die Leute nachzahlen?

    Autor: bazoom 04.08.18 - 22:12

    KloinerBlaier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3 Jahre ab Ende das Kalenderjahres in dem die Forderung zustande kam.
    > Im schlechtesten Fall also 4 Jahre.

    Sehr interessant, danke für den Hinweis!


    > Ob diese Praxis generell auch beim Rundfunkbeitrag zur Anwendung kommt,
    > kann ich dir jedoch nicht sagen.

    Sieht so aus:
    "(4) Die Verjährung der Beitragsforderung richtet sich nach den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches über die regelmäßige Verjährung."

    Quelle:
    https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_bes_detail?sg=0&menu=1&bes_id=19124&anw_nr=2&aufgehoben=N&det_id=407049



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.08.18 22:13 durch bazoom.

  7. Re: Müssen die Leute nachzahlen?

    Autor: LinuxMcBook 05.08.18 - 16:29

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weiß jemand ob man seinen nicht geleisteten Beitragssatz der letzten fünf
    > Jahre dann nachzahlen muss? Ich habe zum Beispiel Bafög Bezogen, aber so
    > wurde ich von denen verschont, hab keine Post von denen bekommen, trotz
    > Ummeldung.


    Oh man, das ist ja die dummstmögliche Situation. Eigentlich hättest du dich dann BAföG befreien lassen können, aber da das nicht mehr nachträglich geht, werden bei dir jetzt ca. 800¤ fällig :(

  8. Re: Müssen die Leute nachzahlen?

    Autor: Pornstar 05.08.18 - 17:39

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pornstar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weiß jemand ob man seinen nicht geleisteten Beitragssatz der letzten
    > fünf
    > > Jahre dann nachzahlen muss? Ich habe zum Beispiel Bafög Bezogen, aber so
    > > wurde ich von denen verschont, hab keine Post von denen bekommen, trotz
    > > Ummeldung.
    >
    > Oh man, das ist ja die dummstmögliche Situation. Eigentlich hättest du dich
    > dann BAföG befreien lassen können, aber da das nicht mehr nachträglich
    > geht, werden bei dir jetzt ca. 800¤ fällig :(


    Macht halt nur auch irgendwie keinen Sinn. Die dürfen drei Jahre nachfordern und ich darf meine Belege nicht nachreichen?

  9. Re: Müssen die Leute nachzahlen?

    Autor: LinuxMcBook 05.08.18 - 17:55

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LinuxMcBook schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Pornstar schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Weiß jemand ob man seinen nicht geleisteten Beitragssatz der letzten
    > > fünf
    > > > Jahre dann nachzahlen muss? Ich habe zum Beispiel Bafög Bezogen, aber
    > so
    > > > wurde ich von denen verschont, hab keine Post von denen bekommen,
    > trotz
    > > > Ummeldung.
    > >
    > >
    > > Oh man, das ist ja die dummstmögliche Situation. Eigentlich hättest du
    > dich
    > > dann BAföG befreien lassen können, aber da das nicht mehr nachträglich
    > > geht, werden bei dir jetzt ca. 800¤ fällig :(
    >
    > Macht halt nur auch irgendwie keinen Sinn. Die dürfen drei Jahre
    > nachfordern und ich darf meine Belege nicht nachreichen?


    Ist aber so. Macht aber insofern auch Sinn, weil du eigentlich laut Gesetz ohnehin die Pflicht hast dich selbst anzumelden. Nachfordern müssen die ja nur, wenn du dem nicht nachgekommen bist.

    Belege darf man nur nachreichen, wenn das BAföG Amt mit der Bearbeitung zu lange gebraucht hat. Aber das sind ja maximal ein paar Monate.

  10. Re: Müssen die Leute nachzahlen?

    Autor: DerSchwarzseher 05.08.18 - 18:02

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weiß jemand ob man seinen nicht geleisteten Beitragssatz der letzten fünf
    > Jahre dann nachzahlen muss? Ich habe zum Beispiel Bafög Bezogen, aber so
    > wurde ich von denen verschont, hab keine Post von denen bekommen, trotz
    > Ummeldung.

    hab nie gezahlt und mich bei dem jetzigen umzug überwunden mal anzumelden. Würd ich allein leben hätt ichs auch diesmal nicht gemacht.

    Nein musste keinen cent nachzahlen.

  11. Re: Müssen die Leute nachzahlen?

    Autor: LinuxMcBook 05.08.18 - 18:08

    DerSchwarzseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pornstar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weiß jemand ob man seinen nicht geleisteten Beitragssatz der letzten
    > fünf
    > > Jahre dann nachzahlen muss? Ich habe zum Beispiel Bafög Bezogen, aber so
    > > wurde ich von denen verschont, hab keine Post von denen bekommen, trotz
    > > Ummeldung.
    >
    > hab nie gezahlt und mich bei dem jetzigen umzug überwunden mal anzumelden.
    > Würd ich allein leben hätt ichs auch diesmal nicht gemacht.
    >
    > Nein musste keinen cent nachzahlen.

    Du hast den Artikel aber schon gelesen, und verstanden, dass erst JETZT der Abgleich mit den Einwohnermeldeämtern stattfindet?

    Du wirst also vermutlich noch eine Rechnung bekommen, wenn die feststellen, dass du 5 Jahre unter einer Adresse gemeldet warst für die nie gezahlt wurde.

  12. Re: Müssen die Leute nachzahlen?

    Autor: DerSchwarzseher 05.08.18 - 18:08

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerSchwarzseher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Pornstar schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Weiß jemand ob man seinen nicht geleisteten Beitragssatz der letzten
    > > fünf
    > > > Jahre dann nachzahlen muss? Ich habe zum Beispiel Bafög Bezogen, aber
    > so
    > > > wurde ich von denen verschont, hab keine Post von denen bekommen,
    > trotz
    > > > Ummeldung.
    > >
    > > hab nie gezahlt und mich bei dem jetzigen umzug überwunden mal
    > anzumelden.
    > > Würd ich allein leben hätt ichs auch diesmal nicht gemacht.
    > >
    > > Nein musste keinen cent nachzahlen.
    >
    > Du hast den Artikel aber schon gelesen, und verstanden, dass erst JETZT der
    > Abgleich mit den Einwohnermeldeämtern stattfindet?
    >
    > Du wirst also vermutlich noch eine Rechnung bekommen, wenn die feststellen,
    > dass du 5 Jahre unter einer Adresse gemeldet warst für die nie gezahlt
    > wurde.

    Will ich sehen. Und bezweifel es ganz stark. Wird never passieren. Was hab ich mich schon für drohungen von euch allen anhören müssen.

    Ist noch nieeeee was passiert.

    Und wenn doch mach ich 5¤ Raten. Für die letzten 3 Jahre. Hab weit mehr gespart als ausgegen. Also who cares.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.18 18:10 durch DerSchwarzseher.

  13. Re: Müssen die Leute nachzahlen?

    Autor: teenriot* 05.08.18 - 18:10

    Ich hab da ne Idee, wie man den Beitrag senken könnte:

    Alle die bezahlen müsse, bezahlen auch...

  14. Re: Müssen die Leute nachzahlen?

    Autor: DerSchwarzseher 05.08.18 - 18:11

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab da ne Idee, wie man den Beitrag senken könnte:
    >
    > Alle die bezahlen müsse, bezahlen auch...


    Glaubst auch nur du lol

  15. Re: Müssen die Leute nachzahlen?

    Autor: teenriot* 05.08.18 - 18:17

    und jeder der das Einmaleins kann

  16. Re: Müssen die Leute nachzahlen?

    Autor: DerSchwarzseher 05.08.18 - 22:28

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und jeder der das Einmaleins kann


    naklaaar würden die dann den Preis senken ;-))))


    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/3959/umfrage/einnahmen-durch-gez-gebuehren-seit-2003/

    Trotz starker steigerung und mehr leuten die seit der umstellung bezahlen wollen die den Beitrag asap erhöhen

    https://www.stern.de/wirtschaft/news/gez--erhoehung-statt-beitragsreform--kommt-2021-ein-plus-von-1-70-euro--7888432.html

    Selbst wenn 100% alle zahlen würden die mehr wollen. Als ob die freiwillig auf mehr Geld verzichten würden wenn die das jederzeit durchdrücken könnten. Und das beste ist: Da kann niemand was gegen machen ;-)

    So läuft das halt bei der Budgetierung. Immer im folge Jahr das Budget schneller aufbrauchen für was auch immer um danach an mehr zu kommen. Die haben 0 Konkurrenz druck die können einfach alles rausblasen ohne mit der Wimper zu zucken ganz egal was für eine Qualität das hat. Warum sollte man bitte dann freiwillig den Kram senken? Hat man ja gesehen kaum hatten die ein Finanzpolster. Ging man denen mit paar Cent senkung an den Beitrag. Und zack wird geheult das man ab 2020 erhöhen muss weil die gemerkt haben das die asap alles rausballern müssen mit beiden Händen bevor noch mehr gesenkt wird.

    Denke ab 2025 zahlen wir alle sogar fast das doppelte. Irgendwo muss man ja das wieder reinholen was jetzt die 2. buden nicht mehr generieren.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.18 22:35 durch DerSchwarzseher.

  17. Re: Müssen die Leute nachzahlen?

    Autor: teenriot* 05.08.18 - 22:34

    Erstens weißt du nicht wie die Budgetierung funktioniert und zweitens wirst du es nicht schaffen eine Zahl größer 1 als gleich 1 hinzubiegen. Das weißt du selbst.

  18. Re: Müssen die Leute nachzahlen?

    Autor: DerSchwarzseher 05.08.18 - 22:36

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstens weißt du nicht wie die Budgetierung funktioniert und zweitens wirst
    > du es nicht schaffen eine Zahl größer 1 als gleich 1 hinzubiegen. Das weißt
    > du selbst.


    Dann beweis doch das gegenteil das irgendwo mal erwähnt wurde das die den Preis signifikant senken werden wenn alle zahlen. Und mit signifikant meine ich eher einstelliger betrag. Mit 15¤ brauchst du mir nicht zu kommen. Die zeichen stehen auf drastische steigerung. Und das ganz egal ob 100% zahlen oder 10%



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.18 22:41 durch DerSchwarzseher.

  19. Re: Müssen die Leute nachzahlen?

    Autor: teenriot* 05.08.18 - 22:41

    Ok ich beweise es dir:

    x +y > x ; wenn y > 1

    fertig!

    Du ganz rumeiern wie du willst, eine größere Beitragsgrundlage ermöglicht den Beitrag pro Kopf zu senken. Das weißt du auch. Hätte, wenn und aber ändert daran nichts.

  20. Re: Müssen die Leute nachzahlen?

    Autor: DerSchwarzseher 05.08.18 - 22:42

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok ich beweise es dir:
    >
    > x +y > x ; wenn y > 1
    >
    > fertig!
    >
    > Du ganz rumeiern wie du willst, eine größere Beitragsgrundlage ermöglicht
    > den Beitrag pro Kopf zu senken. Das weißt du auch. Hätte, wenn und aber
    > ändert daran nichts.

    Hab ich mir gedacht. Nur blödsinn. Komm mir mit Quellen und ich meld mich nochmal. Schaue morgen nochma rein. Vielleicht findeste ja was.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  3. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart
  4. mWGmy World Germany GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Ãœberwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29