Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rundfunklizenzen: Chef von…

Demnächst wird jede Webseite als Rundfunkangebot deklariert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Demnächst wird jede Webseite als Rundfunkangebot deklariert

    Autor: lahmbi5678 31.05.17 - 17:44

    Dann wäre man am Ziel, praktisch das gesamte private deutsche Internet abzuschalten.

  2. Re: Demnächst wird jede Webseite als Rundfunkangebot deklariert

    Autor: Anonymer Nutzer 31.05.17 - 19:23

    Das Skype Telefonat ist dann auch gleich eine "Live-Sendung" wenn es nach Meinung der Öffentlich Lächerlichen geht.

  3. Re: Demnächst wird jede Webseite als Rundfunkangebot deklariert

    Autor: Berner Rösti 31.05.17 - 23:32

    lahmbi5678 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann wäre man am Ziel, praktisch das gesamte private deutsche Internet
    > abzuschalten.

    Wie kommst du darauf? Auf welcher gesetzlichen Grundlage soll dies denn deiner Meinung nach erfolgen?

    Informiere dich bitte einfach vorher einmal.

    Nur weil es dir nicht passt, dass einige sich nicht an die bestehenden Gesetze halten, heißt das noch lange nicht, dass da eine Verschwörung dahinter steckt. Denn komischerweise haben es andere Betreiber von solchen Kanälen hinbekommen, sich eine Sendelizenz zu beantragen.

  4. Re: Demnächst wird jede Webseite als Rundfunkangebot deklariert

    Autor: daniel.ranft 01.06.17 - 09:53

    Erreichst du mit deinem Skype-Anruf potentiell mehr als 500 Personen? Ich hoffe doch nicht :)
    Bei dem Thema Rundfunk geht es um ein Angebot, welches mindestens 500 Personen gleichzeitig empfangen können und eine lineare Wiedergabe ist.
    Eine Webseite ist üblicherweise keine lineare Wiedergabe, Soundcloud & YT z.B. geben gespeicherte Daten auf Abruf wieder - keine lineare Wiedergabe. Text ist statisch, gar keine Wiedergabe in diesem Sinne. Es geht hier explizit um Livestreams und Co, oder um andere Wiedergabeformate mit einem festen Programm/Sendeplan.

    Kurz und Knapp: Willst du nicht unter diese Regelung fallen, habe keinen Sendeplan auf deinem Twitch-Channel, sondern streame, wann du gerade Lust und Zeit hast.

  5. Re: Demnächst wird jede Webseite als Rundfunkangebot deklariert

    Autor: divStar 01.06.17 - 11:48

    Die 500er-Regel ist aus dem Himmel gegriffen und ja mit Skype kannst du theoretisch auch mehr als 500 Leute erreichen (Kontakte).

    Das Ding ist, dass in Deutschland was IT-Recht angeht - pure Willkür herrscht - entweder weil die Gesetzgebung einfach vor Inkompetenz strotzt oder dies mutwillig erfolgt, um den Politikern mehr Geld in die Taschen zu spülen, damit sie auch weiterhin Millionen von Euro in Projekte reinsemmeln können, die sowieso scheitern werden - BER, TollCollect, Euro-Fighter. Irgendwoher müssen diese Moneten ja herkommen und sei es durch Erpressen des eigenen Volkes. Jemand mit Gewissen würde das nicht tun - aber Politiker und Gewissen schließen sich aus.

    Ich wäre dafür, dass Politiker für verbockte Projekte persönlich in jeder Hinsicht haften. Ein mehrere Millionen teures Projekt versemmelt - lebenslang hinter Gitter und finanziell ruiniert, sodass man von der Person keine weiteren gefährlichen und teuren Aktionen mehr befürchten muss.

  6. Re: Demnächst wird jede Webseite als Rundfunkangebot deklariert

    Autor: 0xDEADC0DE 01.06.17 - 11:55

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 500er-Regel ist aus dem Himmel gegriffen

    Nein, ist sie nicht. Früher war es sicher deutlich aufwändiger 500 Menschen zu erreichen als es heute war, die Zahl ist einfach nur veraltet, aber nicht willkürlich.

  7. Re: Demnächst wird jede Webseite als Rundfunkangebot deklariert

    Autor: divStar 01.06.17 - 11:59

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > divStar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die 500er-Regel ist aus dem Himmel gegriffen
    >
    > Nein, ist sie nicht. Früher war es sicher deutlich aufwändiger 500 Menschen
    > zu erreichen als es heute war, die Zahl ist einfach nur veraltet, aber
    > nicht willkürlich.

    Auf welchen wissenschaftlichen Arbeiten / Studien basiert die Zahl? Und willkürlich wäre ggf. der Umstand, dass die Zahl eigentlich nicht greift weil potentiell könnte jeder YouTuber 500+ Zuschauer haben - weil die Plattform es prinzipiell ermöglicht.

  8. Re: Demnächst wird jede Webseite als Rundfunkangebot deklariert

    Autor: perahoky 01.06.17 - 12:02

    Nur weil die genauso dämlich sind und sich solchen willkürlichen und unsinnigen sowie übertriebenen Gesetzen anschließen, heißt das nicht, dass diese Gesetze Sinn machen.

    Technisch ist dieses Land schlicht und ergreifend unter aller Sau und blockiert jeden Fortschritt sowie Innovation. Sowie wie Silicon Vallay wird hier nie existieren.

    Das erkennt jeder Betroffene, aber nie jemand in Shlüsselpositionen, denn dadurch entsteht ein Interessenkonflikt.

  9. Re: Demnächst wird jede Webseite als Rundfunkangebot deklariert

    Autor: Berner Rösti 01.06.17 - 12:12

    perahoky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil die genauso dämlich sind und sich solchen willkürlichen und
    > unsinnigen sowie übertriebenen Gesetzen anschließen, heißt das nicht, dass
    > diese Gesetze Sinn machen.

    Da diese Gesetze in einem demokratischen Prozess entstanden und rechtsgültig sind, muss man sich nun einmal daran halten.
    Offensichtlich scheint die Mehrheit es für sinnvoll zu erachten, dass Rundfunkprogramme sich an bestimmte Regeln zu halten haben.

    > Technisch ist dieses Land schlicht und ergreifend unter aller Sau und
    > blockiert jeden Fortschritt sowie Innovation.

    Was genau soll an Anarchie innovativ sein?

    > Sowie wie Silicon Vallay wird hier nie existieren.

    Und da bin ich auch sehr froh drum, dass Unternehmen wie Uber hierzulande keine Chance haben.

    > Das erkennt jeder Betroffene, aber nie jemand in Shlüsselpositionen, denn
    > dadurch entsteht ein Interessenkonflikt.

    Da muss ich schmunzeln... Genau. Jeder, der von Restriktionen betroffen ist, erkennt sofort, wie unglaublich ungerecht das doch alles ist.

  10. Re: Demnächst wird jede Webseite als Rundfunkangebot deklariert

    Autor: SamiAI 01.06.17 - 21:42

    War auch mein erster Gedanke. Ziemlich gruselig, wenn die damit durchkommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Berlin und NRW: Ikea-Tochter Taskrabbit startet auf dem deutschen Markt
    Berlin und NRW
    Ikea-Tochter Taskrabbit startet auf dem deutschen Markt

    Die Ikea-Tochter Taskrabbit startet ihre Dienste in Deutschland, kündigt Chefin Chefin Stacy Brown-Philpot an. Unter anderem werden Ikea-Möbel montiert. Das Startup war bereits 2017 von Ikea gekauft worden.

  2. Pixel 4: Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
    Pixel 4
    Google will Gesichtsentsperrung sicher machen

    Die Gesichtsentsperrung des Pixel 4 funktioniert auch dann, wenn der Nutzer die Augen geschlossen hat - ein sicherheitstechnischer Nachteil. Google arbeitet bereits an einem Update, das geöffnete Augen zum Entsperren voraussetzt; besonders eilig hat es das Unternehmen aber offenbar nicht.

  3. Gaming-Maus: Razer macht die Viper kabellos
    Gaming-Maus
    Razer macht die Viper kabellos

    Mit der Viper Ultimate bringt Razer eine Wireless-Version der Viper in den Handel: Die Gaming-Maus ist symmetrisch, hat optisch auslösende Haupttasten und der Akku soll bis zu 70 Stunden halten.


  1. 10:37

  2. 10:10

  3. 09:51

  4. 09:33

  5. 09:09

  6. 07:50

  7. 07:32

  8. 07:11