1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › S3 Cloud Storage: AWS-Ausfall legt…

Keine Cross Region Replication oder Cloudfront?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine Cross Region Replication oder Cloudfront?

    Autor: AlexanderSchäfer 28.02.17 - 21:15

    Mich wundert, dass viele große Dienste offensichtlich keine Backups in anderen Region vorhalten oder für statische Dateien eben Cloudfront verwenden. Anscheinend hat durch den Ausfall ja sogar Amazon selber Probleme.

  2. Re: Keine Cross Region Replication oder Cloudfront?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.03.17 - 18:15

    Das würde die Kosten weit mehr als verdoppeln. Kosten <-> Nutzen.

  3. Re: Keine Cross Region Replication oder Cloudfront?

    Autor: Andre_af 01.03.17 - 23:15

    Das würde ich auch ao sehen. Wenn wir uns mal ansehen wie selten das ausfällt gegenüber was es laufend an Kosten verursacht willst du auch nicht das die das tun.

    Zumindest ich kann besser alle 2 Jahre mal für 6 Stunden auf den VideoOnDemand einfach verzichten als jeden Monat quasi das doppelte zu zahlen um regionsübergreifende Fallbacks dafür zu haben. Es ist am Ende auch nur VideoOnDemand und kein medizinischer Herzmonitor (mal gucken wer den Seitenhieb versteht ;-) ).

  4. Re: Keine Cross Region Replication oder Cloudfront?

    Autor: decembersoul 02.03.17 - 08:49

    Kritische Infrastruktur vor zu halten kostet zwar aber das bedeutet nicht das z.B. Netflix gleich doppelt so viel kosten würde.

    Wenn ich raten sollte, dann sieht die Verteilung eher so aus.
    Netflix geben 10-30% für IT Strukturen aus. Rest für Personal und Lizenzen.
    Von den 10-30% sind vielleicht 10% Kritische Infrastruktur. Wenn nun ein Film mal nicht geht weil irgend welche Festplatten ab geraucht sind ist es egal.
    Ich schätze also das von den 10¤ die ich jeden Monat zahle 10-30Cent für Kritische Infrastruktur ausgegeben werden. Wenn sie die Ausgaben verdoppeln, dann wird es kaum einer merken.

    Cross Region Replication oder Cloudfront bedeuten also nicht das ALLES doppelt vorhanden sein muss.
    Wenn meine Rechnung mal einen Tag später kommt oder die Empfehlungen/Bewertungen mal einen Tag verspätet aktualisiert werden, dann merkt das kein Schwein.
    Zugegeben ist das Content Delivery Network an sich schon sehr groß und sehr wichtig.
    Ich glaube die Jungs bei AWS machen einen guten Job und sie werden aus Fehlern lernen.

  5. Re: Keine Cross Region Replication oder Cloudfront?

    Autor: PiranhA 02.03.17 - 09:35

    Die Rechenzentren sind ja sowieso global verteilt. Gerade für VOD ist das ja auch nötig. Wenn alle die Daten aus einem Punkt der USA ziehen würden, bricht ja die ganze Leitung zusammen. Wenn da ein Rechenzentrum ausfällt, kann man relativ problemlos auf ein anderes umleiten. Das wird dann vielleicht etwas langsamer, aber geht zumindest theoretisch. Hier war das Problem aber wohl eher die Konfiguration, was sich wahrscheinlich nicht auf ein einzelnes Rechenzentrum beschränkte.
    Zudem werden nicht alle Daten grundlos auf verschiedene Kontinente verteilt, sondern nur die bei denen es sinnvoll ist (VOD) oder vom Kunden so bezahlt werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Alexander von Humboldt-Stiftung, Bonn
  2. awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Filderstadt, Großraum Stuttgart
  4. R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 2,50€
  2. 49,99€
  3. (-75%) 22,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi 4 im Homeoffice: In der Not frisst der Teufel Himbeeren
Raspberry Pi 4 im Homeoffice
In der Not frisst der Teufel Himbeeren

Der kleine Raspberry Pi 4 eignet sich mit Abstrichen als Homeoffice-Notlösung und ist eine klasse Einführung in die Linux-Welt.
Von Oliver Nickel

  1. Emulatoren Das neue Retropie läuft auf dem Raspberry Pi 4
  2. Homeoffice Raspberry Pi verkauft sich in der Coronakrise sehr gut
  3. Coronavirus Raspberry Pi wird zum Beatmungsgerät

Cyberhilfswerk: Sandsäcke stapeln im Internet
Cyberhilfswerk
Sandsäcke stapeln im Internet

Wie ein Technisches Hilfswerk für IT-Vorfälle stellen sich Aktivisten ein Cyberhilfswerk vor. Es soll eingreifen, wenn es zum Ernstfall kommt. Die Initiatoren sehen sich als Mittler zwischen Nerds und Behörden.
Von Anna Biselli

  1. Rubber Ducky Vom Hacken und Absichern der USB-Ports

BER Bausimulator angespielt: Satirisch am Flughafen scheitern
BER Bausimulator angespielt
Satirisch am Flughafen scheitern

Im kostenlosen Mobile Game des Postillon ist die Sache mit dem Hauptstadtflughafen völlig frustrierend - und damit sehr lustig.

  1. Mobile Games "Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr"
  2. Mobile Games Stillfront kauft Storm 8 für bis zu 400 Millionen US-Dollar
  3. Mobile Games Verspielt durch die Feiertage