Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sabotage: Kriminelle haben Internet…

Kommen die jetzt auf auf die Liste der Feinde des (freien) Internets?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kommen die jetzt auf auf die Liste der Feinde des (freien) Internets?

    Autor: Haxx 28.03.13 - 17:58

    kwt

  2. Re: Kommen die jetzt auf auf die Liste der Feinde des (freien) Internets?

    Autor: supermulti 28.03.13 - 18:16

    Eher auf die Liste dämlicher Verbrecher..
    Der Nutzen so einer Tat hält sich ja sehr in Grenzen.

    Klar finanzieller Schaden für die ägyptische Telekom, aber davon abgesehen passiert doch wenig.
    Der Datenverkehr wird umgeleitet, das Seekabel wird repariert und es läuft wieder.

    Hat das den Terroristen denn niemand gesagt?

  3. Re: Kommen die jetzt auf auf die Liste der Feinde des (freien) Internets?

    Autor: BenediktRau 28.03.13 - 18:33

    supermulti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eher auf die Liste dämlicher Verbrecher..
    > Der Nutzen so einer Tat hält sich ja sehr in Grenzen.
    >
    > Klar finanzieller Schaden für die ägyptische Telekom, aber davon abgesehen
    > passiert doch wenig.
    > Der Datenverkehr wird umgeleitet, das Seekabel wird repariert und es läuft
    > wieder.
    >
    > Hat das den Terroristen denn niemand gesagt?

    Terroristen sind generell sehr dumme Menschen und nicht sehr kommunikativ, sonst würden sie einen anständigen Beruf ausüben.

  4. Re: Kommen die jetzt auf auf die Liste der Feinde des (freien) Internets?

    Autor: Moe479 29.03.13 - 23:28

    würden sie vermutlich gern, nur it es mit jobs in ägyptenten gerade nicht so prall, war es in jünster zeit, also nach dem pyramieden-bau, eigentlich nie ... kein erwähnenswertes bildungsystem ... usw. ...

    die scheisse entsteht nunmal dadurch, dass die menschen ein unterfordertes dasein fristen, sich vom goldenem rest überfahren fühlen und ihre ängste und nöte in den worten fanatistischer prediger weingstens wahrgenommen sehen ...

    der schlüssel zum langanhaltentenden frieden ohne kurzfristige befriedung ist dauerhaft wohlstand und fortkommen für alle zu gewährleisten, nun müssen wir nur noch entscheiden ob wir unser zeug wirklich teilen wollen ... oder hilfeschreie lieber wie gewohnt mit kugeln im bauch beantworten.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.13 23:32 durch Moe479.

  5. Re: Kommen die jetzt auf auf die Liste der Feinde des (freien) Internets?

    Autor: Komischer_Phreak 30.03.13 - 12:21

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der schlüssel zum langanhaltentenden frieden ohne kurzfristige befriedung
    > ist dauerhaft wohlstand und fortkommen für alle zu gewährleisten, nun
    > müssen wir nur noch entscheiden ob wir unser zeug wirklich teilen wollen
    > ... oder hilfeschreie lieber wie gewohnt mit kugeln im bauch beantworten.

    Psssst! Lass ihnen doch ihre Illusionen.

  6. Re: Kommen die jetzt auf auf die Liste der Feinde des (freien) Internets?

    Autor: supermulti 31.03.13 - 00:26

    Nur blöd, dass die Erde eben nichtmal theoretisch genügend Energie zur Verfügung stellt damit alle Menschen im gleichen Überfluss wie Europäer und Nordamerikaner leben könnten.

    Obwohl die Weltpolitik sowieso kein Interesse an wohlhabenden und eigenständigen Ländern statt der 3. Welt hat.

    BTT: Durch Sabotage der Infrastruktur schädigen sie nur den eigenen Wirtschaftsstandort.

  7. Re: Kommen die jetzt auf auf die Liste der Feinde des (freien) Internets?

    Autor: Endwickler 31.03.13 - 11:58

    supermulti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur blöd, dass die Erde eben nichtmal theoretisch genügend Energie zur
    > Verfügung stellt damit alle Menschen im gleichen Überfluss wie Europäer und
    > Nordamerikaner leben könnten.
    >
    > Obwohl die Weltpolitik sowieso kein Interesse an wohlhabenden und
    > eigenständigen Ländern statt der 3. Welt hat.
    >
    > BTT: Durch Sabotage der Infrastruktur schädigen sie nur den eigenen
    > Wirtschaftsstandort.

    Selbst wenn das so wäre, dann gäbe es weiterhin Krieg, Streit, Zank, Mord und Totschlag. Die reichen Fanatiker haben dann entweder mehr Mittel, ihre Interessen durchsetzen zu wollen oder die Preise steigen alle mit dem Reichtum für alle mit, so dass es wieder die Armen geben wird. Da kann man gleich damit anfangen, dass man einfach Geld schneller drucken und verteilen soll als es an Wert verliert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ad agents GmbH, Herrenberg
  2. Hays AG, Mannheim
  3. arxes-tolina GmbH, Berlin
  4. über experteer GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 34,99€
  3. (-78%) 11,00€
  4. (-83%) 2,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40