1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Satelliten: Kleiner Satellit…

Transportfähre ?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Transportfähre ?

    Autor: EhNickma 28.01.17 - 15:09

    Hm, könnte man nicht eine Transportfähre installieren ?

    Viel Schub. Der transportiert dann neue Satelliten in die Richtige Umlaufbahn ?

    Basissation mit vielen Solarzellen.
    Fähre mit vielen Akkus und viel Triebwerk.

    Jeder Satellit bringt Treibstoff mit ?

  2. Re: Transportfähre ?

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 28.01.17 - 17:46

    Die Idee gibt es, nennt sich Space Tug. https://en.wikipedia.org/wiki/Space_tug

    Wurde aber noch nie wirklich ernsthaft umgesetzt, wegen den Komplexität der Dockingmanöver, des Nachtankens etc. Es ist eben eine äußerst konservative Industrie.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  3. Re: Transportfähre ?

    Autor: stoney0815 28.01.17 - 20:01

    Ach ja, der gute alte "Weltraumschlepper". Die Idee gibt's schon lange. Wollte nicht erst letztes Jahr eine US Firma so ein Ding entwickeln, für die NASA? Deren Antwort laute aber glaube ich: nett, aber die Entwicklung, die zahlt ihr mal schön selbst. Womit das Projekt wiederum tot war.

    Aber selbst die Idee ist nur so naja. In Kerbal kann man sie gut durchspielen. Problem ist ja immer, dass der Schlepper neben der Ladung auch noch seine eigene Masse zum Mond und wieder zurück bringen muss. Eine Ladung mit eigenem Antrieb lässt Tanks und Triebwerk am Ende einfach auf den Mond krachen, was doch deutlich effizienter und billiger ist.

    Hab auch schon Schlepper mit elektrischen Antrieben und solarpanellen gebaut. An sich gut, nur leider schwer und vorallem schubschwach und langsam. Wäre ja nicht mal so schlimm, nur steht der Schlepper eben eine ganze Zeit lang im erd bzw kerbin schatten. Dann ist Essig mit dem beschleunigen.

    Mit Kernreaktoren an Bord gibt's das Problem nicht. Aber der Schlepper wird eben schwer und verdammt teuer. Man muss regelmäßig tanken, irgendwann die Brennelemente tauschen usw. In der Realität käme dann auch noch die notwendige Wartung hinzu - und ein "ADAC" Besuch im All ist mal richtig teuer.

    Selbst in der Super-vereinfachten KSP Welt sind die Schlepper so eine Sache. Meist bringen ein fetteres Triebwerk, eine fettere erste Stufe oder das " add more boosters" Lösungsprinzip schnellere Erfolge zu günstigeren Preisen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Koordinator Vorgehensmodell- und Produkt-Compliance (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
  2. Java Software Developer (w/m/d) Customer Service
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Münster, Oberviechtach
  3. (Senior) Software Developer (m/w/d)
    STABILO International GmbH, Heroldsberg
  4. Software Developer (w/m/d)
    Intrum Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ statt 79,99€
  2. 7,99€
  3. 51,99€ statt 79,99€
  4. täglich wechselnde Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de