1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Satelliteninternet: Wie…

Bodenstationen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bodenstationen?

    Autor: BlocK 18.11.16 - 09:54

    Wie sieht es denn mit den Bodenstationen aus? Dazu hab ich bis jetzt wenig gefunden.
    Die kosten ja auch einiges und ohne eine entsprechende Abdeckung steigt der Ping wohl deutlich.

  2. Re: Bodenstationen?

    Autor: chefin 18.11.16 - 10:50

    Wieviel Bodenstationen braucht man? 20? Kostet 2 Millionen pro Stück. Spielt keine Rolle bei 15 Milliarden. Erst so ab 150 Millionen wird man drüber nachdenken ob das ein eigener Posten im Budget wird.

  3. Re: Bodenstationen?

    Autor: M.P. 18.11.16 - 11:03

    Eine Bodenstation, die Richt-Beams zu 4425 /20 = 222 Satelliten parallel aufrechterhalten kann, und eine ausreichend potente Glasfaseranbindung hat für 2 Mio?
    Selbst 150 Mio/20 = 7,5 Mio pro Station wäre sportlich ...

    Hat sich Musk schon gemeldet, ob der das bei Dir bestellen kann...

  4. Re: Bodenstationen?

    Autor: crazy_crank 18.11.16 - 11:11

    Gwynne Shotweel in einem Interview kürzlich (http://spacenews.com/spacexs-shotwell-on-falcon-9-inquiry-discounts-for-reused-rockets-and-silicon-valleys-test-and-fail-ethos) :
    >Where are you with your satellite constellation and what’s the time frame?
    >
    > The time frame is pretty TBD. We are looking at building a broadband constellation in LEO, low Earth orbit. We’re definitely in the development phase, although we’re not really committed to that right now.
    >
    > There have been a number of attempts at doing something like this, and all of them have largely failed. So you don’t go and spend $5-plus billion on a system that’s not going to be a benefit to folks. We are developing test-flight satellites that we hope to launch next year. But really the key for us is the technology for the user equipment. If I can’t build an antenna that’s going to install easily on your roof or in your yard for a couple of hundred dollars, then it’s going to be very difficult to compete with the existing systems.
    >
    > So we really need to crack that code. We’re working, but we haven’t quite cracked that yet. Once we’ve done that, then we will pretty much go all in on the constellation. Sorry to be a little vague on it, but we’re still trying.
    >
    > - See more at: http://spacenews.com/spacexs-shotwell-on-falcon-9-inquiry-discounts-for-reused-rockets-and-silicon-valleys-test-and-fail-ethos/#sthash.rf9zvw6Q.dpuf

    TL;DR:
    Sie planen keinen Bodenstationen, sondern grundsätzlich eine Satellitenschüssel, die jeder bei sich zu Hause aufbauen kann. Das ist aber zurzeit auch noch das Hauptproblem. Die Satellitentechnik selbst schweint weniger problematisch zu sein

  5. Re: Bodenstationen?

    Autor: M.P. 18.11.16 - 11:22

    Hmm, dann könnten die ganzen Teilnehmer aber nur Peer2Peer Filesharing über das Satelliten-Netz machen, und könnten nicht auf das restliche Internet zugreifen...
    Wenn es keine Sat2Sat Kommunikationslinks gäbe, wären das dann auch nur innerhalb der Reichweite eines Satelliten möglich...

    Ohne terrestrische Internet-Anbindung über verteilte Bodenstationen wäre das Projekt idiotisch...

  6. Re: Bodenstationen?

    Autor: Anonymer Nutzer 18.11.16 - 11:34

    crazy_crank schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gwynne Shotweel in einem Interview kürzlich (spacenews.com :
    > >Where are you with your satellite constellation and what’s the time
    > frame?
    > >
    > >The time frame is pretty TBD. We are looking at building a broadband
    > constellation in LEO, low Earth orbit. We’re definitely in the
    > development phase, although we’re not really committed to that right
    > now.
    > >
    > >There have been a number of attempts at doing something like this, and all
    > of them have largely failed. So you don’t go and spend $5-plus
    > billion on a system that’s not going to be a benefit to folks. We are
    > developing test-flight satellites that we hope to launch next year. But
    > really the key for us is the technology for the user equipment. If I
    > can’t build an antenna that’s going to install easily on your
    > roof or in your yard for a couple of hundred dollars, then it’s going
    > to be very difficult to compete with the existing systems.
    > >
    > >So we really need to crack that code. We’re working, but we
    > haven’t quite cracked that yet. Once we’ve done that, then we
    > will pretty much go all in on the constellation. Sorry to be a little vague
    > on it, but we’re still trying.
    > >
    > >- See more at: spacenews.com#sthash.rf9zvw6Q.dpuf
    >
    > TL;DR:
    > Sie planen keinen Bodenstationen, sondern grundsätzlich eine
    > Satellitenschüssel, die jeder bei sich zu Hause aufbauen kann. Das ist aber
    > zurzeit auch noch das Hauptproblem. Die Satellitentechnik selbst schweint
    > weniger problematisch zu sein

    Ohne Uplinkstation(nen) kein Internetzugang. So einfach ist das.

  7. Re: Bodenstationen?

    Autor: teenriot* 18.11.16 - 14:59

    Ich vermute mal das die die nicht von SpaceX kommen.
    Es wird wohl keiner seine Flatrate bei SpaceX kaufen können,
    sondern bei quasi Resellern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TREND Service GmbH, Wuppertal
  2. Allianz Deutschland AG, München,Unterföhring
  3. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  4. Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV), Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 68,23€
  2. 18,99€
  3. 4,69€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera