1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Satellitennavigation: Galileo fiel…

Also einfach ein 3. Kontrollzentrum bauen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also einfach ein 3. Kontrollzentrum bauen?

    Autor: HeroFeat 26.07.19 - 18:02

    > Das Zentrum in Oberpfaffenhofen verfügt ebenfalls über ein solches
    > System. Falls es zu einem Problem mit der Zeitsynchronisation
    > kommt - was zuweilen passiert -, übernimmt das jeweils andere
    > Kontrollzentrum.

    Wenn es also durchaus vorkommt, das ein Kontrollzentrum durch eine Störung nicht richtig funktioniert, sollte man doch eigentlich schon über ein 3. Kontrollzentrum nachdenken. Das könnte dann ja durchaus nur mit dem notwendigen Personal besetzt werden um es betriebsbereit zu halten. Wird es dann tatsächlich notwendig das 3. Zentrum zu nutzen wird dann halt Personal aus den anderen Zentren dahin gelegt und man hat dieses dann halt hauptsächlich für die funktionierende Soft- und Hardware Installation. Wenn man das in die Nähe eines der anderen Kontrollzentren baut ist das nicht so problematisch.

    Oder wäre das so viel teurer ein paar Computer, eine Atomuhr und eine Satellitenschüssel (oder was auch immer dafür gebraucht wird) irgendwo vorzuhalten?

  2. Re: Also einfach ein 3. Kontrollzentrum bauen?

    Autor: Snoozel 26.07.19 - 19:22

    Damit man weiter Redundanz bei Wartungsarbeiten oder Ausfall hat arbeitet man bei kritischen Systemen normalerweise dann mit 3 Systemen, ja.
    Kostet halt.

  3. Re: Also einfach ein 3. Kontrollzentrum bauen?

    Autor: JouMxyzptlk 26.07.19 - 20:34

    Nicht nur ein drittes Kontrollzentrum, sondern jedes der drei Kontrollzentren aus zwei oder drei Nodes welche nur ein paar hundert Meter auseinander stehen.

  4. Re: Also einfach ein 3. Kontrollzentrum bauen?

    Autor: HeroFeat 26.07.19 - 21:17

    Wir wollen es ja nicht übertreiben. Da es ja nicht das einzige Positionierungssystem ist und es im Prinzip ja, solange nicht GPS und Galileo zeitgleich ausfällt, sollten 3 unabhängige Kontrollzentren ja auch schon eine ordentliche Fehlertoleranz bieten.

  5. Re: Also einfach ein 3. Kontrollzentrum bauen?

    Autor: blaub4r 27.07.19 - 09:28

    HeroFeat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das Zentrum in Oberpfaffenhofen verfügt ebenfalls über ein solches
    > > System. Falls es zu einem Problem mit der Zeitsynchronisation
    > > kommt - was zuweilen passiert -, übernimmt das jeweils andere
    > > Kontrollzentrum.
    >
    > Wenn es also durchaus vorkommt, das ein Kontrollzentrum durch eine Störung
    > nicht richtig funktioniert, sollte man doch eigentlich schon über ein 3.
    > Kontrollzentrum nachdenken. Das könnte dann ja durchaus nur mit dem
    > notwendigen Personal besetzt werden um es betriebsbereit zu halten. Wird es
    > dann tatsächlich notwendig das 3. Zentrum zu nutzen wird dann halt Personal
    > aus den anderen Zentren dahin gelegt und man hat dieses dann halt
    > hauptsächlich für die funktionierende Soft- und Hardware Installation. Wenn
    > man das in die Nähe eines der anderen Kontrollzentren baut ist das nicht so
    > problematisch.
    >
    > Oder wäre das so viel teurer ein paar Computer, eine Atomuhr und eine
    > Satellitenschüssel (oder was auch immer dafür gebraucht wird) irgendwo
    > vorzuhalten?


    muss man nicht mal. warum nicht in jedem kontrollsystem 2 systeme. beide auf dem stand und aktiv. beim nächsten mal wird erst 1 aktualisiert und wenn das erfolgreich war übernimmt es den dienst. wenn dann alles gut läuft wird das 2te system aktualisiert. und schon passiert sowas nicht mehr.

  6. Re: Also einfach ein 3. Kontrollzentrum bauen?

    Autor: SR_Lut3t1um 27.07.19 - 19:24

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HeroFeat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Das Zentrum in Oberpfaffenhofen verfügt ebenfalls über ein solches
    > > > System. Falls es zu einem Problem mit der Zeitsynchronisation
    > > > kommt - was zuweilen passiert -, übernimmt das jeweils andere
    > > > Kontrollzentrum.
    > >
    > > Wenn es also durchaus vorkommt, das ein Kontrollzentrum durch eine
    > Störung
    > > nicht richtig funktioniert, sollte man doch eigentlich schon über ein 3.
    > > Kontrollzentrum nachdenken. Das könnte dann ja durchaus nur mit dem
    > > notwendigen Personal besetzt werden um es betriebsbereit zu halten. Wird
    > es
    > > dann tatsächlich notwendig das 3. Zentrum zu nutzen wird dann halt
    > Personal
    > > aus den anderen Zentren dahin gelegt und man hat dieses dann halt
    > > hauptsächlich für die funktionierende Soft- und Hardware Installation.
    > Wenn
    > > man das in die Nähe eines der anderen Kontrollzentren baut ist das nicht
    > so
    > > problematisch.
    > >
    > > Oder wäre das so viel teurer ein paar Computer, eine Atomuhr und eine
    > > Satellitenschüssel (oder was auch immer dafür gebraucht wird) irgendwo
    > > vorzuhalten?
    >
    > muss man nicht mal. warum nicht in jedem kontrollsystem 2 systeme. beide
    > auf dem stand und aktiv. beim nächsten mal wird erst 1 aktualisiert und
    > wenn das erfolgreich war übernimmt es den dienst. wenn dann alles gut läuft
    > wird das 2te system aktualisiert. und schon passiert sowas nicht mehr.

    Dann bräuchte man insgesamt aber 4 statt 3 Systeme...

    Wenn nicht alles Gold ist das glänzt,
    so ist auch nicht alles Scheiße das stinkt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RAPS GmbH & CO. KG, Kulmbach
  2. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  3. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  4. auticon, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
      Red Dead Redemption 2 PC
      Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

      Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

    2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
      Auslandskoordination
      Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

      Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

    3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
      Benzinpreis-Proteste
      Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

      Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


    1. 17:44

    2. 17:17

    3. 16:48

    4. 16:30

    5. 16:22

    6. 16:15

    7. 15:08

    8. 14:47