Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Scaneye: Illegales Filesharing aus…

Kann man !legal! überprüfen, was man runterlädt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann man !legal! überprüfen, was man runterlädt?

    Autor: Tyche 27.12.12 - 17:33

    Wenn nicht, kann man doch nicht sagen, ob der Angestellte was legales oder illegales runterlädt, oder?

  2. Re: Kann man !legal! überprüfen, was man runterlädt?

    Autor: SelfEsteem 27.12.12 - 17:41

    In DE war es afair so, dass sofern der Arbeitgeber jegliche private Aktivität im Internet untersagt (was üblicherweise keine Sau interessiert, außer es wird eben etwas illegales getrieben), dann darf der wohl recht großzügig Auswertungen fahren.
    Lass mich aber gern korrigieren.

    Hier dürfte es aber wohl anders gewesen sein.
    Man hatte sich wohl eher auf diversen Trackern die beliebtesten Torrent-Files geholt und sich angesehen, wen der Tracker einem alles vorstellt.
    Die angezeigten IPs werden die dann wohl über eine Liste mit registrierten IP-Ranges gelegt haben. Aus der Richtung kann ich mir nicht vorstellen, dass da irgendetwas illegales an der Vorgehensweise wäre.

    //edit:
    Sieht eigentlich noch jemand einen Hauch von Ironie darin, dass nichtmal die eigenen Mitarbeiter der Filmstudios ein Problem im Einsatz von illegalem Filesharing sehen? :P

    //edit 2:
    Haben die sich damit eigentlich selbst enteignet? Ist das dann sowas wie "Selbstraub"? Oder ist hier eher die Vorbereitung zu einem großangelegten Versicherungsbetrug zu vermuten? :P



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.12 17:44 durch SelfEsteem.

  3. Re: Kann man !legal! überprüfen, was man runterlädt?

    Autor: droptable 27.12.12 - 17:50

    >Haben die sich damit eigentlich selbst enteignet? Ist das dann sowas wie "Selbstraub"? Oder ist hier eher die Vorbereitung zu einem großangelegten Versicherungsbetrug zu vermuten? :P

    Angestellte der Firmen != Copyrightinhaber.
    Kann gut sein, dass die Filmstudios dagegen vorgehen. Ein Kündigungsgrund ist es allemal.

  4. Re: Kann man !legal! überprüfen, was man runterlädt?

    Autor: SelfEsteem 27.12.12 - 17:54

    droptable schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Angestellte der Firmen != Copyrightinhaber.

    Das ist schon klar - ich dachte aber bisher immer (weil ich so viel von der Argumentation diverser Anwälte geschnuppert habe), dass es doch gerade die kleinen Mitarbeiter sind, die durch Filesharing enteignet und in die Arbeitslosigkeit getrieben werden.

    Aber lassen wir das ;)

  5. Re: Kann man !legal! überprüfen, was man runterlädt?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.12.12 - 17:59

    Ich würde behaupten, man kann es nicht.

    Ich lade nichts herunter, sehe mir nichts an und kaufe nichts. Nur das ist völlig stressfrei und legal.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Kann man !legal! überprüfen, was man runterlädt?

    Autor: droptable 27.12.12 - 18:03

    Haha, ja stimmt :D

  7. Re: Kann man !legal! überprüfen, was man runterlädt?

    Autor: tingelchen 27.12.12 - 18:47

    > //edit:
    > Sieht eigentlich noch jemand einen Hauch von Ironie darin, dass nichtmal die
    > eigenen Mitarbeiter der Filmstudios ein Problem im Einsatz von illegalem Filesharing
    > sehen? :P
    >
    Doch, die sehe zumindest ich ;) Passieren wird da aber nichts. Wäre keine gute Presse wenn die eigene Firma sich illegal Zeug von anderen zieht.

    Vor allem nicht, wenn es in den USA so was wie "Störhaftung" gibt, wie bei uns. Denn dann wären die Großen Hexenjäger selbst die gejagten ;)

  8. Re: Kann man !legal! überprüfen, was man runterlädt?

    Autor: __destruct() 27.12.12 - 19:18

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich lade nichts herunter, sehe mir nichts an und kaufe nichts. Nur das ist
    > völlig stressfrei und legal.

    Hast du nicht erst gestern in einem Thread geschrieben, in dem jemand von Privatkopien geredet hat?

  9. Re: Kann man !legal! überprüfen, was man runterlädt?

    Autor: azeu 27.12.12 - 20:09

    d.h. Du willst nur von Dir ablenken :)

    ... OVER ...

  10. Re: Kann man !legal! überprüfen, was man runterlädt?

    Autor: User2 27.12.12 - 21:53

    http://www.youhavedownloaded.com/
    klappt aber wohl zurzeit nicht.
    Eine ähnliche Seite (oder die gleiche, aber vor Monaten)
    ha mir tatsächlich gezeigt was ich geladen hab.

    Jedoch hab ich (in dem Fall war es) Breaking Bad S04E02 oder so geladen und direkt dannach getestet, klappte.
    Wie es nach dem Router restart ausschaut, ka..

  11. Re: Kann man !legal! überprüfen, was man runterlädt?

    Autor: Groundhog Day 27.12.12 - 23:42

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde behaupten, man kann es nicht.
    >
    > Ich lade nichts herunter, sehe mir nichts an und kaufe nichts. Nur das ist
    > völlig stressfrei und legal.

    Nee, is klar. Deswegen schreibst du ja auch permanent sinnfreie Beiträge hier...

  12. Re: Kann man !legal! überprüfen, was man runterlädt?

    Autor: Blasti 28.12.12 - 08:31

    User2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.youhavedownloaded.com
    > klappt aber wohl zurzeit nicht.
    > Eine ähnliche Seite (oder die gleiche, aber vor Monaten)
    > ha mir tatsächlich gezeigt was ich geladen hab.
    >
    > Jedoch hab ich (in dem Fall war es) Breaking Bad S04E02 oder so geladen und
    > direkt dannach getestet, klappte.
    > Wie es nach dem Router restart ausschaut, ka..


    Ich lade nichts und die Seite zeigte mir trotzdem download an. Wundert mich aber auch nicht, da ich ja mindestens jeden Tag eine neue IP habe.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  3. ABB AG, Ladenburg
  4. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 54,99€ statt 99,98€
  2. 1.099€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. und 25€ Steam-Gutschein erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    Sony: Ein Kuss und viele Tode
    Sony
    Ein Kuss und viele Tode

    E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
    2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
    3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

    1. Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
      Mars
      Die Staubstürme des roten Planeten

      Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.

    2. Patent: Motorola will Verformungen bei flexiblen Displays verhindern
      Patent
      Motorola will Verformungen bei flexiblen Displays verhindern

      Smartphones mit flexiblem Display könnten sich bei häufigem Auf- und Zuklappen an den Faltstellen verformen. Noch bevor überhaupt ein erstes derartiges Gerät auf den Markt gekommen ist, hat Motorola ein interessantes Patent zum Schutz dieser Stelle zugesprochen bekommen.

    3. Google: Chrome testet Augmented Reality auf Android
      Google
      Chrome testet Augmented Reality auf Android

      Nach dem Ausrollen von WebVR beginnt das Chrome-Team mit Tests für Augmented Reality in seinem Mobilbrowser für Android. Zum Testen für Nutzer und als Anleitung für Entwickler gibt es auch eine kleine Demo-Anwendung.


    1. 16:33

    2. 15:56

    3. 15:13

    4. 14:56

    5. 14:18

    6. 13:55

    7. 13:35

    8. 13:14