Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Scene Group: HDMI-Splitter für Hack…

schnell noch bunkern...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schnell noch bunkern...

    Autor: TC 30.03.16 - 16:59

    bevor der Import illegal wird - dann wir man der King auf dem Schwarzmarkt! ;)

  2. Re: schnell noch bunkern...

    Autor: robinx999 30.03.16 - 17:09

    Ich frage mich ob das wirklich helfen wird, grundsätzlich hat HDCP doch auch ein Key Revocation System https://en.wikipedia.org/wiki/High-bandwidth_Digital_Content_Protection#HDCP_v2.2.2C_v2.1_and_v2.0_Breach
    Das heißt doch das HDMI Splitter die nicht neu Verschlüsseln ja eigentlich geblockt werden könnten. Wobei ich nicht weiß ob Abspielgeräte Aktiv durch Firmware Updates dazu gebracht werden können mit solchen Geräten zusammen zu arbeiten. Und es wäre ja vermutlich nicht so schwer für die Streaminganbieter nur noch auf Geräten Abspielbar zu sein die Updates haben. Wobei es natürlich Probleme geben könnte wenn Kunden die Geräte Legal nutzen und nicht wissen das die Ausgangssignale nicht neu Verschlüsselt werden beim Splitten (z.B.: Verwendung um ein HDMI Gerät an ein TV und Gleichzeitig Beamer anzuschließen)

  3. Re: schnell noch bunkern...

    Autor: Vaako 30.03.16 - 17:26

    ja bestimmt die nachfrage an 4k titeln ist ja auch so .... enorm....

  4. Re: schnell noch bunkern...

    Autor: Jesper 30.03.16 - 18:40

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja bestimmt die nachfrage an 4k titeln ist ja auch so .... enorm....


    Wer braucht schon 1080p hieß es...

  5. Re: schnell noch bunkern...

    Autor: Labbm 30.03.16 - 19:41

    Jesper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vaako schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ja bestimmt die nachfrage an 4k titeln ist ja auch so .... enorm....
    >
    > Wer braucht schon 1080p hieß es...

    Neulich erst hier im forum drüber diskutiert worden das doch selbst die DVD auf einem 1024x768 Beamer eine "super" Qualität liefert. Mit 4k ist die Schwelle der Sinnhaftigkeit sogar schon bei so manchen heimkino Fanatikern angekommen.
    Der haben wollen Faktor wird damit wohl nicht so schnell über das "geil, es funktioniert!" - feeling raus gehen.

  6. Re: schnell noch bunkern...

    Autor: Jesper 30.03.16 - 20:20

    Jene Heimkino Fanatiker sind nur mad weil sie ihre Teure Technik austauschen müssen, neue Schnitstelle, neuer AVR, neues Anzeigegerät.
    Mein 55" Gerät befindet sich zurzeit 1 Meter von der Couch entfernt, 4K macht sich da richtig bezahlt, bei größeren Leinwänden oder kleinen Entfernungen will man 4K.

    Ob ich's auf größerer Entfernung erkenne wird sich noch rausstellen.

  7. Re: schnell noch bunkern...

    Autor: Labbm 30.03.16 - 21:13

    Nö, ich bin ja einer dieser heimkino Fanatiker. Einst alles auf blu Ray und full HD umgestellt weil das Bild einer DVD auf derartigen Größen einfach mist ist. Alle DVDs raus geschmissen und durch blu Ray ersetzt. Der Sprung hin zu 4k ist zwar vorhanden und erkennbar, aber bei weitem nicht so wie die letzten Sprünge als das ich jetzt erneut Freudestrahlend alles austauschen würde.
    Die Standards u.a bei hdmi und den Playern ändern sich sowieso nochmal da aktuell weder HFR noch 3D wirklich vorgesehen ist.

    WENN ich etwas neues kaufe, wird 4k sicherlich berücksichtigt. In ein paar Jahren spätestens werden eh alle (guten) TVs auf dem Markt 4k fähig sein.
    Am Geld mangelt es vielen Fanatikern sicher nicht wenn sich zuhause 7 oder mehr Lautsprecher hingestellt werden von denen einer schon ca. 5000¤ kostet.
    Aber eben was 4k angeht ist die Bereitschaft aufzurüsten weitaus verhaltener.

  8. Re: schnell noch bunkern...

    Autor: Opferwurst 30.03.16 - 21:54

    Jesper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jene Heimkino Fanatiker sind nur mad weil sie ihre Teure Technik
    > austauschen müssen, neue Schnitstelle, neuer AVR, neues Anzeigegerät.
    > Mein 55" Gerät befindet sich zurzeit 1 Meter von der Couch entfernt, 4K
    > macht sich da richtig bezahlt, bei größeren Leinwänden oder kleinen
    > Entfernungen will man 4K.
    >
    > Ob ich's auf größerer Entfernung erkenne wird sich noch rausstellen.

    1 Meter. Ernsthaft? Schlimmer als Kino 1.Reihe

  9. Re: schnell noch bunkern...

    Autor: Bautz 30.03.16 - 22:53

    Machst du dabei immer gleich Nackenmuskeltraining. Ich hatte nen 60"er auf 2,5m, das war mir bei leibe zu groß, habe ihn gegen nen 50" getauscht.

  10. Re: schnell noch bunkern...

    Autor: Jesper 31.03.16 - 03:02

    Ein Meter hört sich extrem an, sieht aber ganz human aus.

  11. Re: schnell noch bunkern...

    Autor: Thunderbird1400 31.03.16 - 07:55

    Zum Zocken im Hobbyraum sitze ich auch ca. 2m vom 55" TV entfernt, ist sehr angenehm. Oder wahlweise ca. 4m vor der 107" Leinwand, was etwa das gleiche Verhältnis ist.

    Aber 1m vor 55" finde ich persönlich auch etwas übertrieben.

  12. Re: schnell noch bunkern...

    Autor: M.P. 31.03.16 - 10:02

    Dann brauchst Du fast einen 4K Screen: 0.5 Bogenminuten ist die maximale Auflösungsfähigkeit des Auges...

    50 Zoll = 1,27 m Diagonale, Pixelbreite bei 1920x1080 = 0,57 mm

    sin-1 (0,57/2500) = 0,013 Grad = 0,79 Bogenminuten...

  13. Re: schnell noch bunkern...

    Autor: Tobias Claren 03.04.16 - 21:54

    Labbm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Neulich erst hier im forum drüber diskutiert worden das doch selbst die DVD
    > auf einem 1024x768 Beamer eine "super" Qualität liefert. Mit 4k ist die
    > Schwelle der Sinnhaftigkeit sogar schon bei so manchen heimkino Fanatikern
    > angekommen.
    > Der haben wollen Faktor wird damit wohl nicht so schnell über das "geil, es
    > funktioniert!" - feeling raus gehen.


    Ja, wenn "die" das sagen 0_o.

    Sollen die sich nur mal das Shibuya-Video auf Youtube in 720p und 4K im Vergleich ansehen.
    Z.B. auf einem normalen 55"-UHD-LCD.

    Ein riesiger Unterschied.....

    Bei 55" kann man da auf gut 80cm ran gehen. Was im Grunde den 1m bei 55" entspricht
    Da wäre sogar 8K noch mal eine Verbesserung.
    Die Details der Straßen , der Beiden Straßenseiten und Menschen die langsam an einem vorbeiziehen.
    Da ist noch mehr drin.


    Bei VR wird es ja ähnlich sein, da ist 4K dann auch nur ein wengistens nicht schlechter Zwischenschritt.
    Allerdings wäre 8K da besser.

    17,3" soll der kleinste 8K-Monitor haben.
    Das ist wirklich in den meisten Fällen ohne echten Nutzen.
    Außer man will eine Lupe benutzen können.
    Aber z.B. 4" für VR-Brillen mit 2 Displays (scheinbar jetzt die Meisten, die verkauft werden werden). So bleibt es bei 8K, und nicht diese komische Art Auflösungen zu addieren, so dass es "16K" wären.....



    Man kann ja auch mal rechnen was man an Strom spart, und wieviel man für den Alten bekommt.
    Bei meinen Eltern ist so ein 55"-4K von Sony was den geparten Strom angeht in ziemlich genau 3 Jahren bezahlt. Natürlich nachdem der alte TV auch noch vom 4K-Preis abgezogen ist.
    Z.B. ein "Gebrauchter" (max 4-6Monate) Sony 55x8505C 2015 für 960 Euro von Ebay-Kleinanzeigen, und auf dem gleichen Weg verkauft ein Panasonic Viera TX-50UT50 2012 mit einer Brille für ¤350.
    ¤610 Kosten für den UHD mit evtl. 116W (Messgerät) bei einer normalen Helligkeit, die der Panasonic vorher im "Dynamic"-Modus mit 275W (Schnitt, weil Plasma) brachte.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart
  2. FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ALGORITHMEN UND WISSENSCHAFTLICHES RECHNEN SCAI, Sankt Augustin
  3. INconnect GmbH, Heilbad Heiligenstadt, Berlin, Hamburg, Ingolstadt
  4. MÜNCHENSTIFT GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
  2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

  1. Amazon-Aktionäre: Amazon soll Rekognition nicht an die Polizei verkaufen
    Amazon-Aktionäre
    Amazon soll Rekognition nicht an die Polizei verkaufen

    Rekognition soll für Strafverfolger tabu sein: Aktionäre des Onlinehändlers Amazon haben dessen Chef Jeff Bezos aufgefordert, das Gesichtserkennungssystem nicht mehr an staatliche Stellen zu verkaufen. Sie befürchten Überwachung und Willkür.

  2. Alte gegen neue Model M: Wenn die Knickfedern wohlig klackern
    Alte gegen neue Model M
    Wenn die Knickfedern wohlig klackern

    Seit 1999 gibt es keine Model-M-Tastaturen mit IBM-Logo mehr - das bedeutet aber nicht, dass man keine neuen Keyboards mit dem legendären Tippgefühl bekommt: Unicomp baut die Geräte weiterhin. Wir haben eines der neuen Modelle mit einer Model M von 1992 verglichen.

  3. Elektroauto: Elon Musk berichtet über Sabotageversuch eines Mitarbeiters
    Elektroauto
    Elon Musk berichtet über Sabotageversuch eines Mitarbeiters

    Tesla-Chef Elon Musk teilt in einer E-Mail allen Angestellten mit, dass es einen schwerwiegenden Sabotageversuch in der Tesla-Fabrik gab. Ein Mitarbeiter sei erwischt worden, Code-Änderungen vorgenommen und Daten geschmuggelt zu haben.


  1. 10:15

  2. 09:18

  3. 09:01

  4. 08:18

  5. 18:37

  6. 18:18

  7. 17:30

  8. 17:15