1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schadsoftware…

Grundsicherung in Windows und Co.?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grundsicherung in Windows und Co.?

    Autor: kpko 31.03.13 - 18:46

    Sollte nicht ein modernes Betriebssystem wie Windows in der Version 8 heutzutage in der Lage sein, direkt das Starten von Anwendungen mit der Endung .jpg.exe zu verbieten? Eine Warnmeldung auszugeben? Sonst irgendwas? Passiert das schon, wenn nicht, warum nicht?

  2. Re: Grundsicherung in Windows und Co.?

    Autor: Anonymer Nutzer 31.03.13 - 22:35

    kpko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Version 8
    Version 6.2 ;-)

    kpko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > heutzutage in der Lage sein, direkt das Starten von Anwendungen mit der
    > Endung .jpg.exe zu verbieten? Eine Warnmeldung auszugeben? Sonst irgendwas?
    > Passiert das schon, wenn nicht, warum nicht?

    Hey, die Idee ist gar nicht mal so schlecht. So was könnte Microsoft tatsächlich einbauen. Es sollte natürlich eine Möglichkeit geben, das ganze auch abzustellen, also diese Warnung (so wie bei heruntergeladenen EXE wo immer gefragt wird, ob man die Software wirklich ausführen möchte. Nein, nicht die UAC).

    Naja, aber eigentlich liegt es nicht bei Microsoft sondern beim Nutzer welche Dateien er ausführt. Wer einen Rechner bzw. Internet hat, dem sollten auch die Gefahren bewusst sein. Genauso wie Autofahrern die Gefahren im Straßenverkehr bewusst sein sollten.

    MFG :-)

  3. Re: Grundsicherung in Windows und Co.?

    Autor: kpko 01.04.13 - 06:08

    Verzeih bitte, Version 6.2 :-)

    Ja, genau, man macht einen Rechtsklick auf die Datei und muss explizit sagen "Anwendung mit doppelter Dateiendung trotz des Sicherheitsrisikos ausführen".

    Natürlich sollte man sich den Gefahren bewusst sein. Meine Freundin hatte sich einen solchen Virus einmal eingefangen, bei ihr war es eine .scr.exe-Datei. Windows zeigte standardmäßig keine Endungen an und das Symbol war das von ihrem Bildbetrachter. Wie soll der normale User denn in solchen Fällen darauf kommen, dass die Datei aber kein Bildchen ist sondern ein ausführbares Programm? Ich finde da sollte das OS vorsorgen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  3. bib International College, Paderborn
  4. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen am Rhein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  3. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
    Covid-19
    So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

    Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
    Ein Bericht von Boris Mayer

    1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
    2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
    3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer