1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Science-Fiction: Der…

Lenken?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Lenken?

    Autor: Mnt 13.01.22 - 20:22

    Ernsthaft, 99,7% Lichtgeschwindigkeit + ein winziger Staubpartikel, liege ich falsch wenn ich annehme, dass der Wendekreis für Ausweichmanöver eher groß und die Chance nicht auf dem Weg durchsiebt zu werden eher nicht so groß ist?
    Natürlich ist das All leer, aber das Ziel ist in aller Regel nicht der interstellare Raum, sondern irgendein Sonnensystem. Und das hat praktisch immer mindestens eine Staubwolke um sich herum. Und wir haben keinen blassen Schimmer, was da alles im Weg ist oder in den Weg kommt, wenn wir den Routenplaner für 100000LJ anwerfen, während sich die Galaxie munter weiterdreht.

    Mir ist völlig klar, wie weit die Gesteine im All voneinander entfernt sind, aber das ändert nichts daran, dass so ein Raumschiff rein nach dem Prinzip Hoffnung fliegen würde - was beim Durchflug von unzähligen Sonnensystemen, die wir nichtmal kartographiert geschweigedenn deren Bahnen wir berechnet haben, für mich wenig verheißungsvoll klingt...

  2. Re: Lenken?

    Autor: Kakiss 13.01.22 - 20:39

    Mnt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ernsthaft, 99,7% Lichtgeschwindigkeit + ein winziger Staubpartikel, liege
    > ich falsch wenn ich annehme, dass der Wendekreis für Ausweichmanöver eher
    > groß und die Chance nicht auf dem Weg durchsiebt zu werden eher nicht so
    > groß ist?
    > Natürlich ist das All leer, aber das Ziel ist in aller Regel nicht der
    > interstellare Raum, sondern irgendein Sonnensystem. Und das hat praktisch
    > immer mindestens eine Staubwolke um sich herum. Und wir haben keinen
    > blassen Schimmer, was da alles im Weg ist oder in den Weg kommt, wenn wir
    > den Routenplaner für 100000LJ anwerfen, während sich die Galaxie munter
    > weiterdreht.
    >
    > Mir ist völlig klar, wie weit die Gesteine im All voneinander entfernt
    > sind, aber das ändert nichts daran, dass so ein Raumschiff rein nach dem
    > Prinzip Hoffnung fliegen würde - was beim Durchflug von unzähligen
    > Sonnensystemen, die wir nichtmal kartographiert geschweigedenn deren Bahnen
    > wir berechnet haben, für mich wenig verheißungsvoll klingt...

    Als Vorhut zum Ankündigen schickst du ein paar sehr große Atombomben :)

    Oder ein paar Sonden die hin und her fliegen und einen sicheren Platz ausmachen :)
    Aber Spaß bei Seite, das ist definitiv ein Problem welches man lösen muss.

  3. Re: Lenken?

    Autor: bloody 13.01.22 - 21:02

    Mnt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ernsthaft, 99,7% Lichtgeschwindigkeit + ein winziger Staubpartikel, liege
    > ich falsch wenn ich annehme, dass der Wendekreis für Ausweichmanöver eher
    > groß und die Chance nicht auf dem Weg durchsiebt zu werden eher nicht so
    > groß ist?
    > Natürlich ist das All leer, aber das Ziel ist in aller Regel nicht der
    > interstellare Raum, sondern irgendein Sonnensystem. Und das hat praktisch
    > immer mindestens eine Staubwolke um sich herum. Und wir haben keinen
    > blassen Schimmer, was da alles im Weg ist oder in den Weg kommt, wenn wir
    > den Routenplaner für 100000LJ anwerfen, während sich die Galaxie munter
    > weiterdreht.
    >
    > Mir ist völlig klar, wie weit die Gesteine im All voneinander entfernt
    > sind, aber das ändert nichts daran, dass so ein Raumschiff rein nach dem
    > Prinzip Hoffnung fliegen würde - was beim Durchflug von unzähligen
    > Sonnensystemen, die wir nichtmal kartographiert geschweigedenn deren Bahnen
    > wir berechnet haben, für mich wenig verheißungsvoll klingt...

    Deswegen gibts in den meisten SCI-FI-Serien/Filmen die "Hyperantriebe". Damit bewegt man sich während der unglaublich schnellen Reise in einem überdimensionalen Raum, in den der Normalraum eingebettet ist.
    Ich denke, bevor sowas nicht real realisierbar wird, das man quasi in einer anderen Phase reist, braucht man das so schnelle reisen wegen eben der Kollisionsgefahr gar nicht versuchen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.22 21:02 durch bloody.

  4. Re: Lenken?

    Autor: Cavaron 13.01.22 - 22:16

    Mnt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ernsthaft, 99,7% Lichtgeschwindigkeit + ein winziger Staubpartikel, liege
    > ich falsch wenn ich annehme, dass der Wendekreis für Ausweichmanöver eher
    > groß und die Chance nicht auf dem Weg durchsiebt zu werden eher nicht so
    > groß ist?
    Darüber hat man sich natürlich auch Gedanken gemacht. Bei Projekt Dedalus war ein 50t schweres Schutzschild aus Beryllium und eine 200km vorausfliegende Staubwolke vorgesehen, die alles gefährliche ablenken sollten:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Projekt_Daedalus

    Wie es bei hohen Prozentsätzen der Lichtgeschwindigkeit aussieht... hier kommt es ja auch zur Frequenzverschiebung von Strahlung, so dass das Raumschiff quasi immer gegen eine Wand aus harter Gammastrahlung fliegt. Da sollte man besser hinter einem großen Wassertank sitzen.

  5. Re: Lenken?

    Autor: Trollversteher 14.01.22 - 10:43

    >Ernsthaft, 99,7% Lichtgeschwindigkeit + ein winziger Staubpartikel, liege ich falsch wenn ich annehme, dass der Wendekreis für Ausweichmanöver eher groß und die Chance nicht auf dem Weg durchsiebt zu werden eher nicht so groß ist?
    >Natürlich ist das All leer, aber das Ziel ist in aller Regel nicht der interstellare Raum, sondern irgendein Sonnensystem. Und das hat praktisch immer mindestens eine Staubwolke um sich herum. Und wir haben keinen blassen Schimmer, was da alles im Weg ist oder in den Weg kommt, wenn wir den Routenplaner für 100000LJ anwerfen, während sich die Galaxie munter weiterdreht.

    Bis die Sonde in diesem Bereich angekommen ist, wurde sie bereits drastisch heruntergebremst und vermutlich nur noch mit einem sehr geringem Bruchteil der Lichtgeschwindigkeit
    unterwegs. Der mit Abstand größte Teil der zu überweindeneden Strecke besteht in der Tat aus "leerem Raum". Das trifft allerdings nur zu Reisen zu unseren benachbarten Sternensystemen zu - bei einer kompletten Durchquerung der Milchsstraße gebe ich Dir Recht - da kennen wir in der Tat nicht alle Objekte die da potentiell den Weg kreuzen könnten...

    Mir ist völlig klar, wie weit die Gesteine im All voneinander entfernt sind, aber das ändert nichts daran, dass so ein Raumschiff rein nach dem Prinzip Hoffnung fliegen würde - was beim Durchflug von unzähligen Sonnensystemen, die wir nichtmal kartographiert geschweigedenn deren Bahnen wir berechnet haben, für mich wenig verheißungsvoll klingt...

  6. Re: Lenken?

    Autor: chefin 14.01.22 - 11:13

    Es gibt kein Lenken bei LS. Nehmen wir an, wir brauchen 10 Jahren für 100.000 Lichtjahre. Dann haben wir 315360000 Sekunden Flugzeit. In 1 Sekunde fliegen wir also ca 3 Milliarden km. Und zwar 1 Sekunde für uns im Raumschiff, aussen sind das 10.000x soviele Sekunden.

    Aber wir haben nur eine Sekunde Zeit um ein Sonnensystem zu identifizieren, bevor wir es durchflogen haben. Wir fliegen 20 AE pro Sekunde in unserer Zeitbasis. Selbst wenn wir in 1ms reagieren und den Richtungsvektor ändern und das auch noch innerhalb dieser 1ms mechanisch umgesetzt wird, haben wir 3 Millionen km zurück gelegt.

    Es ist für innen im Raumschiff fliegende Menschen und Computer nicht möglich gezielt zu lenken. Bestenfalls das Ziel anzusteuern, das wir erreichen wollen. Mehr geht nicht. Und jede Gravitation unterwegs lenkt uns ab. Lichtgeschwindigkeit ist also nur ein theoretischer Wert, nichts was wir praktiscch nutzen können. Allerdings aussenstehende könnten natürlich unser Raumschiff passend steuern. Die haben ewig viel Zeit dafür. Nur müssen die vor uns schon am Ziel sein, um die Steuerimpulse uns entgegen zu senden. Uns hinterher senden bringt dann nichts mehr.

  7. Re: Lenken?

    Autor: Trollversteher 14.01.22 - 11:22

    Nichts anderes habe ich behauptet - auf den falschen Beitrag geantwortet?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.22 11:23 durch Trollversteher.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Principal Expert Preisprüfung - Teamleiter Controlling öffentliches Preisrecht (m/w/d)
    Hays AG, München
  2. Technical Consultant (m/w/d)
    get IT green GmbH, Freiburg im Breisgau
  3. IT-Administrator (m/w/d)
    Hays AG, Witten
  4. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Service-Cluster
    Amprion GmbH, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ statt 99,99€
  2. (u. a. Acer Nitro Gaming-Monitor 27 Zoll Full-HD 165 Hz für 199,90€ statt 269€)
  3. 49,99€ statt 74,99€
  4. 919.90€ statt 1.289,80€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de