1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Secunet: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung…

Ende-zu-Ende Hier stünden die Mail-Provider in der Pflicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ende-zu-Ende Hier stünden die Mail-Provider in der Pflicht.

    Autor: zabbo 15.10.10 - 10:51

    Was für ein Unfug, ich vestehe die ganze Aufregung nicht. Wer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung will muss sich selber darum kümmern. Dazu gibts pgp / smime whatever. Wer sich nicht mit der Technik auseinander setzten kann braucht i.d.R. auch keine Verschlüsselung. Mal ehrlich glaubt einer ernsthaft, dass Provider die Resourcen hätten irgendweleche Mails zu lesen/filtern. Szenarien sind meiner Meinung nach folgende:
    A) Wirtschaftspionage, hier setzten Firmen bei sensiblen Daten aber schon auf Verschlüsselung, oder nutzen andere Transportmedien wie Mail. (z.B. bei CAD-Daten, Odett Prisma whatever)
    B) Das BKA fordert eine Mailausleitung für eine bestimmte Mailadesse, das geht aber nur mit Verdachtsmoment. Und auch da gilt wieder, die können nicht ganz Deutschland verdächtigen, da ihnen dazu auch wieder die Resourcen fehlen.

    Und wer immenoch Paranoia hat, kann sich ja mit dem Thema beschäftigen und seine Mails verschlüsseln, ist ja alles erlaubt. - Gott sei dank.

  2. Re: Ende-zu-Ende Hier stünden die Mail-Provider in der Pflicht.

    Autor: nichtgoogler 15.10.10 - 11:03

    Ich hörte bei Google Mail werden alle Emails auf werbewirtschaftlich verwertbare Stichworte durchsucht.

  3. Re: Ende-zu-Ende Hier stünden die Mail-Provider in der Pflicht.

    Autor: 2k 15.10.10 - 11:24

    Allerdings! Und nicht nur Google filtert die Mails. Auch Web und GMX und wie sie alle heißen. Mal ehrlich glaubt einer ernsthaft, dass Provider die Resourcen NICHT hätten die Mails zu lesen/filtern? ;) Sehr naiv

  4. Re: Ende-zu-Ende Hier stünden die Mail-Provider in der Pflicht.

    Autor: zabbo 15.10.10 - 11:35

    Für Web.de und GMX kann ich mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass das nicht passiert. - Eure Paranoia ist völlig unbegründet.

  5. Re: Ende-zu-Ende Hier stünden die Mail-Provider in der Pflicht.

    Autor: 2k 15.10.10 - 13:13

    Wie sicher ist 'ziemlich sicher'? Würde mich mal interessieren ;)
    Gibt es stellen in den AGB in denen sich die Anbieter sich das selbst verbieten?
    Technisch ist es in jedem Fall heutzutage kein Problem mehr.
    Und es ist einfach mal so das Web, GMX, ... und insbesondere Google Geld mit Werbung verdienen.
    E-Mails lesen/filtern --> PersonenProfil erstellen --> personalisierte Werbeanzeigen anbieten --> mehr Geld als bei normaler Werbung verdienen

    Das ganze hat nichts mit Paranoia zu tuen. Es ist einfach so das personalisierte Werbung angeboten wird! Dafür werden Personenprofile erstellt. Ob das ganze einen nun juckt oder nicht ist etwas anderes.

  6. Re: Ende-zu-Ende Hier stünden die Mail-Provider in der Pflicht.

    Autor: Der Kaiser! 15.10.10 - 15:06

    > ich vestehe die ganze Aufregung nicht. Wer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung will muss sich selber darum kümmern. Dazu gibts pgp/smime whatever. Wer sich nicht mit der Technik auseinander setzten kann braucht i.d.R. auch keine Verschlüsselung.
    Ich könnte sie gebrauchen. Allerdings sind die momentanen Lösungen zu kompliziert, und/oder nicht verbreitet genug.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  7. Re: Ende-zu-Ende Hier stünden die Mail-Provider in der Pflicht.

    Autor: zabbo 17.10.10 - 12:38

    2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ganze hat nichts mit Paranoia zu tuen. Es ist einfach so das
    > personalisierte Werbung angeboten wird! Dafür werden Personenprofile
    > erstellt. Ob das ganze einen nun juckt oder nicht ist etwas anderes.

    Ja, nur zur Erstellung der Profile werden deine Mails nicht gelesen. Das ist Unfug.

  8. Re: Ende-zu-Ende Hier stünden die Mail-Provider in der Pflicht.

    Autor: Uninteressant 11.12.10 - 17:26

    Um das noch einzuwerfen: Facebook liest auf Wunsch die Kommunikation per Mail und erstellt so Profile. So gelangen Daten von nicht-Usern auf die Facebook Server. Das find ich bedenklich. Dagegen ist doch personalisierte Werbung harmlos...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interxion Deutschland GmbH, Düsseldorf
  2. SCHOTT AG, Mainz, Müllheim, Lukácsháza (Ungarn)
  3. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  4. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de