Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sendersuchlauf: Unitymedia erstattet…

Warum Sendersuchlauf?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum Sendersuchlauf?

    Autor: daZza 26.09.17 - 15:23

    Ich verstehe diese Meldungen nie...

    Warum ist hier immer von neu durchzuführenden Sendersuchläufen die Rede? Das musste ich bisher noch nie machen (NRW, schon viele Jahre Kunde bei UM).

    Bisher war bei keiner Umstellung von Sendeplätzen oder anderen Dingen ein manueller Eingriff nötig. Man schaltet die Horizon Box einfach an und kann dann TV schauen, wie vorher auch.

    OK, nach dieser neuesten Umstellung sind schon recht viele Sender automatisch auf andere Kanäle gewandert, aber das ist wohl zu verkraften. Die Hauptkanäle (1 bis 20) sind alle ohne Veränderung geblieben und bilden nach wie vor die öffentlichen-rechtlichen und etablierten Privatsender ab.

    Auch die "Sondersender" wie NatGEO & Co sind noch in dem Bereich zu finden wo sie vorher waren. Verschiebungen gab es eigentlich nur bei irgendwelchen Spartensendern auf dreistelligen Kanalplätzen.

  2. Re: Warum Sendersuchlauf?

    Autor: gol 26.09.17 - 16:18

    daZza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe diese Meldungen nie...
    > Bisher war bei keiner Umstellung von Sendeplätzen oder anderen Dingen ein
    > manueller Eingriff nötig. Man schaltet die Horizon Box einfach an und kann
    > dann TV schauen, wie vorher auch.

    Eine Minderheit nutzt diese Box.
    Die Mehrheit nutzt den eingebauten Empfänger im TV- oder Festplattenrecorder, jeweils unterschiedliche Technologie und Alter.

    Dort muss man einen Sendersuchlauf anstossen,
    Folge - viele Senderplätze sind danach Schwarz, die bislang genutzten Programme irgendwo unter 450 400-500 anderen Sendern verstreut. Viel Spass beim Suchen und zurücksortieren auf die bisherigen Programmplätze.

    Nimm dann mal ältere Leute oder jüngere ohne technischen Drive - die haben dann die
    A*Karte gezogen und können es selber nicht hinbekommen.

  3. Re: Warum Sendersuchlauf?

    Autor: Test_The_Rest 26.09.17 - 16:45

    Nur die Horizon Box wird zentral von UM mit den neuen Frequenzen und Senderlisten versorgt.

    Nutzt Du die Fritzbox oder gehst mit dem Fernseher direkt an den Anschluß, ist der Sendersuchlauf notwendig.

  4. Re: Warum Sendersuchlauf?

    Autor: daZza 26.09.17 - 16:59

    Ok, das erklärt dann einiges.

    Meine eigene Fritzbox nutze ich auch, allerdings nur für Internet und Telefon. Für TV habe ich die Horizon (agiert also nur als "Receiver" und nicht noch zusätzlich als Modem/Router).

    Ich bin erstaunt, das so wenig Leute die Box nutzen. Die bekommt man doch direkt kostenlos mitgeschickt (und um am Fernseher direkt zu schauen, müsste man sich privat noch CI+-Module besorgen)?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.17 17:01 durch daZza.

  5. Re: Warum Sendersuchlauf?

    Autor: gadthrawn 26.09.17 - 17:20

    Nicht nur - eine Vielzahl an Benutzern hat einfach das Problem, dass die nach dem Sendersuchlauf gefundenen Sender bei den privaten als verschlüsselt angezeigt wurden und damit kein Bild hatten.

  6. Re: Warum Sendersuchlauf?

    Autor: eugenegnerr 26.09.17 - 22:47

    Oh man :D
    Du hast auch die Deluxe 3play Variante.
    Die meisten die über das Kabelnetz schauen haben nicht Mal Internet von UM. Das sind primär Fernsehkabel (gewesen). Und die zahlen dann nur die Gebühr fürs TV und fertig. Und die nervt UM indem sie die Sender umstellen und jetzt so die ganzen Omas und Opas morgen die Tagesschau nicht sehen und ihr Kinder und Enkel nerven.

  7. Re: Warum Sendersuchlauf?

    Autor: Christian72D 27.09.17 - 12:56

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nutzt Du die Fritzbox oder gehst mit dem Fernseher direkt an den Anschluß,
    > ist der Sendersuchlauf notwendig.

    DAS stimmt so absolut nicht. Freunde haben einen modernen Samsung TV, auch da ging ALLES von alleine, es musst NICHTS gesucht werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Bosch Gruppe, Immenstaad am Bodensee
  3. Dataport, Bremen, Hamburg (Home-Office möglich)
  4. Bosch Gruppe, Waiblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. 20,49€
  4. (-90%) 4,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumlokomotiven und Affenkönigen
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumlokomotiven und Affenkönigen

Sunless Skies und Battlefleet Gothic Armada 2 zeigen bizarre Science-Fiction, Spinnortality verknüpft Cyberpunk und Wirtschaftssimulation: Golem.de stellt spannende neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verzauberte Raben und Grüße aus China
  2. Indiegames-Rundschau Überflieger mit Tiefe und Abenteuer im Low-Poly-Land
  3. Indiegames-Rundschau Unabhängig programmierter Horror und Hacker

  1. 4G: Vodafone schlägt Allianz gegen Funklöcher vor
    4G
    Vodafone schlägt Allianz gegen Funklöcher vor

    Vodafone Deutschland will zusammen mit der Telekom und Telefónica alle Funklöcher schließen. Bei 5G ist Vodafone gegen einen Ausschluss von Huawei und will stattdessen härtere Kontrollen für alle.

  2. Mercedes-Benz: Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich
    Mercedes-Benz
    Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich

    Die Auslieferung des EQC, des ersten vollelektrischen Mercedes Benz neuer Generation, wird wohl nicht plangemäß verlaufen. Die Serienproduktion soll erst im November 2019 möglich sein. Vorher gibt es nur homöopathische Mengen.

  3. Glücksspiel: US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab
    Glücksspiel
    US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab

    In vielen europäischen Ländern werden Lootboxen klar als Glücksspiel eingeordnet. Neben Deutschland sind aber auch die USA weniger strikt im Umgang mit den Kisten. Deshalb will die Kommission FTC verschiedene Gruppen in einem Workshop zusammenbringen, um das weitere Vorgehen zu diskutieren.


  1. 20:20

  2. 14:45

  3. 14:13

  4. 13:37

  5. 12:41

  6. 09:02

  7. 19:03

  8. 18:45