1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Senode: Eine ganze Komposition in…

MIDI Perkussion

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MIDI Perkussion

    Autor: Pjörn 28.11.16 - 17:30

    Die erwähnte »Verschmelzung von Schlagzeug und Snythesizer« würde nach meinem Verständnis voraussetzen, dass es sich bei Senode selbst um ein Schlaginstrument handelt. Es ist aber eine App für ein iPad und mir ist noch vollkommen schleierhaft, worin sich diese App von anderen Synthesizern unterscheiden soll.

    Und merkwürdigerweise scheint es dem Autor auch selbst noch nicht genau einzuleuchten.

    Wenn es im Artikel heißt »von Knotenpunkt zu Knotenpunkt beziehungsweise von Pattern zu Pattern«, dann ist das schon einigermaßen verwirrend. Aber den Vogel schießt der Autor dann mit der folgenden Ausführung ab:

    »Der Musiker steuert den Sequencer, der wiederum mit seinem zufällig ausgewählten Pattern den Musiker in seiner Improvisation beeinflusst«


    Hätte man das eigentlich noch unlogischer formulieren können? Ich befürchte nein, denn der Satz ergibt von vorne bis hinten überhaupt keinen Sinn. Also entweder entweder der Sequenzer (!) agiert zufällig und ohne die Beeinflussung des Musikers, oder der Musiker steuert den Sequenzer. Aber es geht ganz bestimmt nicht beides zusammen. Erst recht nicht dann, wenn der Musiker die »Knotenpatterns« vorher selbst arrangiert hat.

    Ave Arvato!

  2. Re: MIDI Perkussion

    Autor: herojoker 29.11.16 - 00:18

    Der Musiker steuert den Sequenzer z.B. in dem Sinne, dass ersterer vorgibt wann letzterer den nächsten Knoten anspringen soll. Nun ist, je nach zusammengebautem Graphen, nicht vordefiniert zu welchem der verbundenen Knoten als nächstes gesprungen wird und so wird also (ggf. mit Hilfe vordefinierter Wahrscheinlichkeiten) zu einem zufällig ausgewählten Knoten weitergesprungen. Das neue ertönende Muster wiederum kann dann natürlich den Musiker beeinflussen, ggf. sogar überraschen.
    Im Grunde ist es wie in einer Band, in der vorher Regeln der Art festgelegt wurden: Wenn wir in der und der Situation sind, können wir auf diese und jene Arten fortfahren; welche Art genau gewählt wird, kann frei entschieden werden und wann wir fortfahren entscheidet z.B. der Drummer durch seine Signale.

  3. Re: MIDI Perkussion

    Autor: Christian72D 30.11.16 - 09:01

    Aber wenn er sagt daß der Comnputer die Musik per Zufall generiert/steuert verstehe ich den Sinn der ganzen Sache wirklich nicht mehr.
    Der Text war logisch, das Video wirft Fragen auf.
    Wie will ich denn sauber spielen wenn ich nicht weiß was passiert? Das klingt wie eine Jam Session von Leuten die nicht auf den anderen hören.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Oberhavel, Oranienburg
  2. OVB Vermögensberatung AG, Köln
  3. Universitätsklinikum Erlangen, Erlangen
  4. Hays AG, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 146,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit E-Vito Tourer: Der Kleintransporter mit der großen Reichweite
Probefahrt mit E-Vito Tourer
Der Kleintransporter mit der großen Reichweite

Der E-Vito Tourer von Mercedes-Benz hat nicht nur einen deutlich größeren Akku bekommen. Auch neue Assistenzsysteme haben wir ausprobiert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Staatliche Förderung BMW erhält 60 Millionen Euro für Akkuforschung
  2. Geländewagen General Motors zeigt Elektro-Hummer
  3. Rivian Erste E-Pick-ups kommen im Juni 2021

Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord