Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sexualisierte Kinderfotos: Facebook…

Ist das Bereitstellen des Materials nicht auch illegal

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das Bereitstellen des Materials nicht auch illegal

    Autor: FrankRopen 07.03.17 - 14:42

    Müsste sich Facebook nicht selbst anzeigen?
    Oder die BBC macht das ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.17 14:42 durch FrankRopen.

  2. Re: Ist das Bereitstellen des Materials nicht auch illegal

    Autor: Spike79 07.03.17 - 14:46

    Das müsste die BBC klagen, sie wollte im Guten zu einer Verbesserung bringen. (dem Artikel nach)
    Aber rein theoretisch dürften die auch nicht klagen, weil da müsste die BBC die links an den Anwalt schicken, was ja strafbar ist.
    Und falls es dann doch zu einer Anzeige kommen würde, müssten die Beweise fallen gelassen werden, da diese in einem illegalen Verhalten an die Behörden gekommen sind.
    Wie geil können Gesetze wohl sein?

  3. Re: Ist das Bereitstellen des Materials nicht auch illegal

    Autor: redrat 07.03.17 - 14:48

    Spike79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > müssten die Beweise
    > fallen gelassen werden, da diese in einem illegalen Verhalten an die
    > Behörden gekommen sind.

    Bist du dir dabei sicher das das britisches Recht ist? (Nach deutschem Recht stimme ich dir zu.)

    Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.

  4. Re: Ist das Bereitstellen des Materials nicht auch illegal

    Autor: FrankRopen 07.03.17 - 14:49

    Die Links müssten die Behörden ja schon durch die BBC-Anzeige haben

  5. Re: Ist das Bereitstellen des Materials nicht auch illegal

    Autor: Spike79 07.03.17 - 15:18

    Ich habe keine Ahnung vom Deutschen Recht, wird aber in GB auch nicht viel anders sein.

  6. Re: Ist das Bereitstellen des Materials nicht auch illegal

    Autor: Spike79 07.03.17 - 15:19

    Das meine ich ja, die müssten <b>weitergegeben</b> werden.

  7. Re: Ist das Bereitstellen des Materials nicht auch illegal

    Autor: TechnikSchaaf 07.03.17 - 15:40

    Spike79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das müsste die BBC klagen, sie wollte im Guten zu einer Verbesserung
    > bringen. (dem Artikel nach)
    > Aber rein theoretisch dürften die auch nicht klagen, weil da müsste die BBC
    > die links an den Anwalt schicken, was ja strafbar ist.
    Müssen sie überhaupt nicht.
    Zur Polizei gehen, sagen unter diesen Links findet sich illegales kinderpornographisches Material, fertig.
    Dafür bruachts keinen Anwalt, keine Bilder besitzen um sie vorzuzeigen ...
    Die Behörden wären in keinster weise illegal an das Material gekommen,

    > Und falls es dann doch zu einer Anzeige kommen würde, müssten die Beweise
    > fallen gelassen werden, da diese in einem illegalen Verhalten an die
    > Behörden gekommen sind.
    Nö, s.o.

    > Wie geil können Gesetze wohl sein?
    auch wenn hier etwas überdramatisiert wurde, Gesetze können unbescreiblich geil/beknackt sein.
    Eigentlich ist es selten andersrum.

  8. Re: Ist das Bereitstellen des Materials nicht auch illegal

    Autor: dura 07.03.17 - 15:48

    Und was ist dann noch mit der Nachfrage nach dem Material?
    FB hat ja offensichtlich die BBC um entsprechendes Material gebeten, welches sie sogar selbst anbieten. Ich sehe da auch eher FB rechtlich zu belangen.

  9. Re: Ist das Bereitstellen des Materials nicht auch illegal

    Autor: Elgareth 07.03.17 - 16:08

    TechnikSchaaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Behörden wären in keinster weise illegal an das Material gekommen,

    Ich möchte behaupten, ob du einen Link verschickst oder ein Bild selbst, macht rechtlich absolut keinen Unterschied...würde mich schwer wundern, weil damit sämtliche Weitergabe sehr einfach legal wäre, und nur der Serverbetreiber ein Problem hätte... :-/

  10. Re: Ist das Bereitstellen des Materials nicht auch illegal

    Autor: lear 07.03.17 - 16:32

    redrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spike79 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > müssten die Beweise
    > > fallen gelassen werden, da diese in einem illegalen Verhalten an die
    > > Behörden gekommen sind.
    >
    > Bist du dir dabei sicher das das britisches Recht ist? (Nach deutschem
    > Recht stimme ich dir zu.)

    Äh, nein. "fruit of the poisonous tree" ist US common law, in Deutschland gilt das keineswegs (und auch sonst nicht in Europa, das Folterverbot wird ia. unabhängig durchgesetzt)

  11. Re: Ist das Bereitstellen des Materials nicht auch illegal

    Autor: Atti 07.03.17 - 16:45

    Elgareth schrieb:

    > Ich möchte behaupten, ob du einen Link verschickst oder ein Bild selbst,
    > macht rechtlich absolut keinen Unterschied...würde mich schwer wundern,
    > weil damit sämtliche Weitergabe sehr einfach legal wäre, und nur der
    > Serverbetreiber ein Problem hätte... :-/

    Es macht aber einen rechtlichen Unterschied ob du die Links an irgendjemanden (oder einem Unternehmen) oder an die Strafverfolgungsbehörden weiter gibst...

    MfG

  12. Re: Ist das Bereitstellen des Materials nicht auch illegal

    Autor: The Insaint 07.03.17 - 19:59

    lear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Äh, nein. "fruit of the poisonous tree" ist US common law, in Deutschland
    > gilt das keineswegs (und auch sonst nicht in Europa, das Folterverbot wird
    > ia. unabhängig durchgesetzt)

    Geil. Da kann man also jeden so ganz nach belieben in die Scheiße reiten, Wahnsinn ...

  13. Re: Ist das Bereitstellen des Materials nicht auch illegal

    Autor: lear 07.03.17 - 21:53

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lear schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Äh, nein. "fruit of the poisonous tree" ist US common law, in
    > Deutschland
    > > gilt das keineswegs (und auch sonst nicht in Europa, das Folterverbot
    > wird
    > > ia. unabhängig durchgesetzt)
    >
    > Geil. Da kann man also jeden so ganz nach belieben in die Scheiße reiten,
    > Wahnsinn ...

    Wie kommst Du denn darauf?
    Die Beweise dürfen illegal erbracht werden (ohne das Verfahren zu beschädigen) aber sie müssen schon noch echt sein ;-)
    Ein erzwungenes Geständnis ist hier auch nichts wert.

    Und um mal auf den krank.... konkreten Fall zu kommen: zumindest in D. ist KiPo kein Antragsdelikt, dh. die Staatsanwaltschaft würde umgehend gegen Facebook ermitteln und das Gericht die Kooperation der BBC strafmildernd (bis zur Aussetzung jeder Strafe) werten, bzw. sofern FB "die BBC" angezeigt hat, würde die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen (nur natürliche Personen sind Strafrechtssubjekte, eine Institution kann nicht "vorbestraft" sein) wg. mangelndem öffentlichen Interesse einstellen.
    Tja.

    In den USA gilt das Beweisverwertungsverbot nur bei Fehlverhalten der Behörden (ia. der Polizei), nicht irgendwelcher Zeugen. Du kannst irgendwo einbrechen, Beweise stehlen und an die Behörden weiterleiten. Du machst Dich strafbar (was Konsequenzen haben kann) aber die Beweise sind "sauber". Was zB. nicht geht, ist daß die Polizei irgendwo einbricht oder jemanden damit beauftragt um an Beweise zu kommen (oder illegale Verhöre durchführt)

  14. § 184b (5) StGB

    Autor: BLi8819 07.03.17 - 21:54

    Nach Deutschem Gesetz würde hier § 184b (5) StGB gelten.
    Ich nehme an, so etwas wird es auch in GB geben.

  15. Re: Ist das Bereitstellen des Materials nicht auch illegal

    Autor: BLi8819 07.03.17 - 21:56

    > Aber rein theoretisch dürften die auch nicht klagen, weil da müsste die BBC die links an den Anwalt schicken, was ja strafbar ist.

    Nein ist es nicht.
    Nach deutschem Gesetz würde hier § 184b (5) StGB gelten.
    Ich nehme an, so etwas wird es auch in GB geben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PROSIS GmbH, Berlin, Gaimersheim, Wolfsburg, Leipzig, Braunschweig
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  3. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  4. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Indiegogo: Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf
    Indiegogo
    Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf

    Der Princube ist ein winziger Drucker, mit dem Nutzer Labels und Motive auf diverse Oberflächen anbringen können. Das Gerät wird dafür per Hand über das Material geführt. Dazu ist allerdings ein Smartphone mit der passenden App nötig.

  2. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  3. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.


  1. 15:27

  2. 14:37

  3. 14:07

  4. 13:24

  5. 13:04

  6. 12:00

  7. 11:58

  8. 11:47