Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sexualisierte Kinderfotos: Facebook…

Wo bleibt der Prozess gegen Facebook?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo bleibt der Prozess gegen Facebook?!

    Autor: MrSpok 07.03.17 - 14:53

    Wäre Facebook eine 08/15-Firma, die sexueller Gewalt gegen Kinder eine Plattform bietet, hätte man sie schon längst geschlossen und den verantwortlichen Verbrechern / Firmenchefs den Prozess gemacht!

    Facebook ist scheinbar so groß, dass rechtsstaatliche Mittel nicht mehr gewollt sind!

    _________________________________

    Ich sah neulich einen Hund. Den malte ich mit Kreide an - jetzt isser bunt.

  2. Re: Wo bleibt der Prozess gegen Facebook?!

    Autor: balle13 07.03.17 - 14:59

    Man stelle sich vor es wären keine Kinderpornos, sondern Kinofilme ;)
    ...und sie liegen auch noch auf den eigenen Servern...

  3. Re: Wo bleibt der Prozess gegen Facebook?!

    Autor: Muhaha 07.03.17 - 15:03

    MrSpok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Facebook ist scheinbar so groß, dass rechtsstaatliche Mittel nicht mehr
    > gewollt sind!

    Facebook steht nicht über oder ausserhalb des Rechts, sondern mitten drin. Wie wir alle!

    Facebook kann sich aber viele gute Anwälte leisten.

  4. Re: Wo bleibt der Prozess gegen Facebook?!

    Autor: nachgefragt 07.03.17 - 16:31

    Facebook steht eigentlich verdammt weit außerhalb des deutschen Rechts. Es gibt keine deutsche Niederlassung und alle relevanten Daten sind in den USA gespeichert.
    Das einzige was deutsch ist ist die domain, und die wurd aus den USA registriert.
    Mit ist schleierhaft, warum immer wieder versucht wird deutsches Recht auf Server in Russland, China, Nord Korea oder Amerika anzuwenden.

    Wollen wir jetzt auch Kim Jong Un vor das deutsche Gericht zitieren, weil seine Atomwaffentests nicht deutschem Recht entsprechen? Dürfte schwer werden.

    Ich würde gern mal wissen wie viele Millionen schon daran verschwendet wurden, diese US Firma vor ein deutschen Gerichten zu zwingen, um hinterher zu sehen wie sie sich ins Fäustchen lachen. Auf die Idee Facebook in den USA zu verklagen, ist noch keiner gekommen oder man hat sich nicht getraut.

    Bei anderen Kinderporno seiten wurde ja mal dieses extrem geile Stopschild eingeführt; Wenn Facebook auf zich eben gegen deutsches Recht verstößt ist es vll einmal Zeit dem DAU auch auf facebook eine solches schild zu zeigen (vll mit dem hinweis das man Deutsches Staatsgebiet verlässt und US recht gilt). De-Domain noch kurz aberkennen (leider braucht man nicht mal eine anschrift in deutschland für eine DE-Domain) - feddich. Mal sehn ob Facebook auf deutsche Werbeeinnahmen verzichten möchte (der einzige weg Facebook zum handeln zu bewegen)



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.17 16:37 durch nachgefragt.

  5. Re: Wo bleibt der Prozess gegen Facebook?!

    Autor: Suppenpulver 07.03.17 - 18:25

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Facebook steht eigentlich verdammt weit außerhalb des deutschen Rechts. Es
    > gibt keine deutsche Niederlassung und alle relevanten Daten sind in den USA
    > gespeichert.
    > Das einzige was deutsch ist ist die domain, und die wurd aus den USA
    > registriert.

    >


    Ähm, Nope.
    1. Deutschland hat eine "Zentrale" in Deutschland
    2. Facebook wirkt aktiv auf dem deutschen Markt, ist daher auch verpflichtet sich an deutsches Recht zu halten und sich der deutschen Rechtssprechung zu unterwerfen.
    Nach deiner Logik wäre ja auch für FB das EU-"Datenschutzrecht" irrelevant, weil es ne US-Firma ist..


    Sonst könnte ich auch irgendwo im Atlantik ne staatenlose Insel kaufen, mich zum souveränen Staat erklären und anschließend mit .de Domain, auf den deutschen Markt ausgerichtet (vorausgesetzt der Server läuft auf der Insel) weiß Gott was anbieten...
    (+ sonst hätten das Firmen wie FB vermutlich schon längst gemacht, die Steuern die man sich da sparen muss, wenn man nur einmal für 1m² Insel + Briefkasten zahlen muss...

  6. Re: Wo bleibt der Prozess gegen Facebook?!

    Autor: lear 07.03.17 - 22:03

    Facebook Deutschland GmbH ist eine reine Marketingabteilung die jede Plattformverantwortung kategorisch ablehnt.
    Die Insel im Atlantik heißt übrigens "Irland" - und dem irischen Recht ist Facebook Inc. auch (in Europa) unterworfen.

  7. Re: Wo bleibt der Prozess gegen Facebook?!

    Autor: plutoniumsulfat 07.03.17 - 23:04

    Seit wann ist Kinderpornographie in den USA erlaubt?

  8. Re: Wo bleibt der Prozess gegen Facebook?!

    Autor: M.P. 08.03.17 - 09:23

    Irland als Sitz der Facebook Europazentrale ist bei Kindern traditionell weniger zimperlich - Hauptsache alle Beteiligten sind katholisch und die Kinder sind bereits geboren, denn Abtreibung ist ein Todsünde...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.17 09:25 durch M.P..

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  3. S-IT-Service GmbH, Soest
  4. BWI GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Gratis (Bethesda-Account nötig)
  2. (u. a. Gaming-Monitore und PCs)
  3. 76,57€
  4. 59,99€ (bei otto.de)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Merkel verteidigt Bruch des Koalitionsvertrages
  2. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  3. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter

  1. Google: Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen
    Google
    Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

    Google ist dabei, eine neue Funktion für seinen Kartendienst Maps zu verteilen: Nutzer können damit öffentliche Veranstaltungen erstellen. Dabei lässt sich neben dem Namen und einer Beschreibung auch der Ort und der Veranstaltungszeitpunkt angeben.

  2. Urheberrecht: Aus dem "Irrsinn" der CDU einen Kompromiss machen
    Urheberrecht
    Aus dem "Irrsinn" der CDU einen Kompromiss machen

    Anstatt sich ernsthaft mit den Argumenten der Kritiker zur EU-Urheberrechtsreform auseinanderzusetzen, bezeichnet die CDU sie als Bots oder gekaufte Demonstranten. Sie sollte den "Irrsinn" beenden und die Europawahlen nicht fürchten.

  3. Secure Element: Global Platform gibt Firmware-Loader-Spezifikation frei
    Secure Element
    Global Platform gibt Firmware-Loader-Spezifikation frei

    Mit zwei neuen Spezifikationen soll Global Platform die Entwicklung von Secure-Element-Anwendungen auf mobilen Plattformen vereinfachen. Die Spezifikationen sind zwar nicht neu, laut Global Platform aber erstmals frei verfügbar.


  1. 16:45

  2. 15:48

  3. 15:34

  4. 13:41

  5. 13:31

  6. 13:16

  7. 12:02

  8. 11:55