1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Shopping: Rewe testet Einkaufen ohne…

Ich DARF also noch selbst bezahlen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich DARF also noch selbst bezahlen

    Autor: Sharra 07.05.21 - 10:14

    und damit auch Arbeitsplätze erhalten, aber trotzdem wird jede Bewegung überwacht?
    Sorry Rewe, aber nein. Dann kauf ich lieber woanders ein.
    Nein, nicht weil mir die Cams weh tun, sondern aus Prinzip.

  2. Re: Ich DARF also noch selbst bezahlen

    Autor: HG1991 07.05.21 - 10:15

    Du kannst immer selbst zahlen. Ob am Mitarbeiter oder durch das eigenständige verlassen. Ob das Unternehmen weiterhin Kassierer beschäftigt ist nicht deine Entscheidung.

  3. Re: Ich DARF also noch selbst bezahlen

    Autor: Sharra 07.05.21 - 10:17

    Klasse, Applaus. Darum gings nicht. Nein, überhaupt nicht.

  4. Re: Ich DARF also noch selbst bezahlen

    Autor: moen 07.05.21 - 10:30

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und damit auch Arbeitsplätze erhalten, aber trotzdem wird jede Bewegung
    > überwacht?
    > Sorry Rewe, aber nein. Dann kauf ich lieber woanders ein.
    > Nein, nicht weil mir die Cams weh tun, sondern aus Prinzip.

    Aber du bist auf den Kameras nicht zu erkennen und wenn du dich mit der App nicht am Eingang registrierst, weiß das System auch nicht wer du bist.
    Darüber hinaus gibt es in den meisten Supermärkten sowieso schon Kameras die alles aufzeichnen und auf denen du erkennbar bist. Wo gibt es hier eine Verschlechterung?

  5. Re: Ich DARF also noch selbst bezahlen

    Autor: HG1991 07.05.21 - 10:37

    moen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und damit auch Arbeitsplätze erhalten, aber trotzdem wird jede Bewegung
    > > überwacht?
    > > Sorry Rewe, aber nein. Dann kauf ich lieber woanders ein.
    > > Nein, nicht weil mir die Cams weh tun, sondern aus Prinzip.
    >
    > Aber du bist auf den Kameras nicht zu erkennen und wenn du dich mit der App
    > nicht am Eingang registrierst, weiß das System auch nicht wer du bist.
    > Darüber hinaus gibt es in den meisten Supermärkten sowieso schon Kameras
    > die alles aufzeichnen und auf denen du erkennbar bist. Wo gibt es hier eine
    > Verschlechterung?

    Gar nicht. Er will sich bloß aufregen.

  6. Re: Ich DARF also noch selbst bezahlen

    Autor: Sharra 07.05.21 - 10:42

    Nein, mir gefällt weder die Entwicklung hin zu personalfreien Kassen (die in Deutschland zum Glück bisher jedes einzelne Mal versagt haben, und die Tests eingestampft wurden). Noch gefällt mir, dass hier ein automatisiertes System die Überwachung übernimmt.
    Bei den herkömmlichen Sicherheitskameras arbeitet wenigstens noch ein Mensch an der Auswertung, und kein blödes System, das man aus Marketinggründen als künstliche Intelligenz bezeichnet.

    Mir geht es im Endeffekt auch nicht um diese Systeme wie sie derzeit gebaut werden. Mir geht es ums reine Prinzip, dass damit die Akzeptanz von computerbasierten Überwachungen und später Entscheidungen vorangetrieben wird. Und irgendwann ist alles voller Kameras, und Computer entscheiden darüber ob das SEK dir die Tür eintritt. Übertrieben? Ja heute mit Sicherheit noch. Morgen? Abwarten. Solange Leute wie Seehofer da ein Wort mitzureden haben, würde ich das bestimmt nicht als unmöglich abtun. Und wenn die Leute das ja alles schon vom Alltag her gewohnt sind, bildet sich gegen sowas dann auch kein Widerstand mehr.

  7. Re: Ich DARF also noch selbst bezahlen

    Autor: McWiesel 07.05.21 - 11:23

    Du solltest echt mal an deiner Schwarz-Weiss Weltanschauung arbeiten, dass Mensch = gut und Maschine = böse ist.

    Ein Mensch, der hinter der Überwachungskamera sitzt, macht sich per sé über den dicken Bauch, die kurze Nase oder gar die Hautfarbe des Kunden lustig, ruft gegen gewisses Schmiergeld aus irgendwelchen Gründen sein Kumpel an, wenn er jemand bestimmtes im Laden sieht oder lädt besondere "Fails" direkt auf Youtube hoch. Das sind Menschen.

    Eine Software wird sowas eher weniger tun, da sie prinzipiell nach Logik, Objektivität und Muster arbeitet. Und wenn sie es nicht tut, lässt sich das verdammt gut nachvollziehen, denn eine Software lässt gewisse "unpassende" Ereignisse nicht mal eben aus einem Protokoll raus

    Und das sind auch mit die Gründe, warum ich bei vielen Situationen mittlerweile lieber mit einem Computersystem interagiere als mit einem Menschen. Verkauft mir ein Computerprogramm etwas, werde ich weniger manipulativ übern Tisch gezogen als bei einem menschlichen Verkäufer, wenn ich zwischendrin mir nochmal 5 Minuten Gedanken machen will, kann ich das tun (ohne mein Zögern direkt wieder rechtfertigen zu müssen) und wenn ich den ganzen Vorgang abbrechen möchte, muss ich mich nicht für ein nicht erfolgreiches Beratungsgespräch "schuldig" fühlen oder gar noch Geld bezahlen.

    Und genauso lasse ich mich lieber von einer KI per Kamera überwachen als von einem Menschen, der vor lauter Langeweile vor seinem Monitor nur auf blöde Gedanken kommt. Und das SEK kann dir genauso die Tür eintreten, weil ein Mensch ein Fehler gemacht hat, z.B. weil jemand dich irgendwo gesehen haben will, wo du gar nicht warst: Ein Fehler, der einem Menschen viel eher passiert und nicht nachvollziehbar ist, als eine fehlgeschlagene Gesichtserkennung, wo das Foto im Gegensatz zur menschlichen Erinnerung jederzeit zur Nachkontrolle griffbereit ist und sich der Fehler direkt erklären und beheben lässt.

    Deine tollen Menschen haben den Planeten schon mehrfach bis fast an die Zerstörung geführt und tun es weiterhin (nur auf gewissen Umwegen). Und am Ende nur aus Machtgeilheit, subjektiven Gefühlen, fehlender Logik und verdrehter Ideologie. Alles Eigenschaften, die ein Computer nicht hat. Schlimmer als die Menschheit selbst kann eine KI für die Menschheit wirklich nicht sein.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 07.05.21 11:34 durch McWiesel.

  8. Re: Ich DARF also noch selbst bezahlen

    Autor: mke2fs 07.05.21 - 12:59

    Also ich brauche keinen Kassierer, das ist eine völlig stumpfsinnige Verschwendung von Lebenszeit.

    Ich bestelle bei Rewe online und hole es in der Filiale nur noch ab (Lieferdienst gibt es hier draußen nicht).
    Mir wäre es auch Recht wenn meine Bestellung hinter einer Tür ala. Pakstation abzuholen wäre, ich brauche da keine Menschen.
    Schön wäre es lediglich wenn vor Ort ein Ansprechpartner bei Problemen vorhanden ist.

    Überwachung ist generell ein Problem und mir ziemlich egal ob da eine Maschine oder ein Mensch sitzt.
    Eigentlitch ists besser eine Maschine tut das, da Menschen dazu neigen Mist mit den Aufnahmen zu machen.

  9. Re: Ich DARF also noch selbst bezahlen

    Autor: FreiGeistler 07.05.21 - 14:20

    moen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darüber hinaus gibt es in den meisten Supermärkten sowieso schon Kameras
    > die alles aufzeichnen und auf denen du erkennbar bist. Wo gibt es hier eine
    > Verschlechterung?

    Sicherheitskameras mit strengen Gesetzen und Vorschriften ist der Unterschied.
    Für was braucht Rewe die Kameras über einen Drittanbieter?

  10. Re: Ich DARF also noch selbst bezahlen

    Autor: DieterMieter 07.05.21 - 17:01

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > moen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Darüber hinaus gibt es in den meisten Supermärkten sowieso schon Kameras
    > > die alles aufzeichnen und auf denen du erkennbar bist. Wo gibt es hier
    > eine
    > > Verschlechterung?
    >
    > Sicherheitskameras mit strengen Gesetzen und Vorschriften ist der
    > Unterschied.
    > Für was braucht Rewe die Kameras über einen Drittanbieter?

    Weil die das Projekt Know-How rein bringen und es einfach deren Produkt ist? Ne warte die Antwort ist zu einfach und suggeriert keine größere Verschwörung eines Überwachungsstaates. Das kann es also nicht sein.

  11. Re: Ich DARF also noch selbst bezahlen

    Autor: DieterMieter 07.05.21 - 17:08

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, mir gefällt weder die Entwicklung hin zu personalfreien Kassen (die
    > in Deutschland zum Glück bisher jedes einzelne Mal versagt haben, und die
    > Tests eingestampft wurden). Noch gefällt mir, dass hier ein automatisiertes
    > System die Überwachung übernimmt.
    > Bei den herkömmlichen Sicherheitskameras arbeitet wenigstens noch ein
    > Mensch an der Auswertung, und kein blödes System, das man aus
    > Marketinggründen als künstliche Intelligenz bezeichnet.
    >
    > Mir geht es im Endeffekt auch nicht um diese Systeme wie sie derzeit gebaut
    > werden. Mir geht es ums reine Prinzip, dass damit die Akzeptanz von
    > computerbasierten Überwachungen und später Entscheidungen vorangetrieben
    > wird. Und irgendwann ist alles voller Kameras, und Computer entscheiden
    > darüber ob das SEK dir die Tür eintritt. Übertrieben? Ja heute mit
    > Sicherheit noch. Morgen? Abwarten. Solange Leute wie Seehofer da ein Wort
    > mitzureden haben, würde ich das bestimmt nicht als unmöglich abtun. Und
    > wenn die Leute das ja alles schon vom Alltag her gewohnt sind, bildet sich
    > gegen sowas dann auch kein Widerstand mehr.


    Nicht jeder Fortschritt ist eine Verschwörung zum Überwachungsstaat. Manchmal ist es einfach nur Fortschritt, da können Bedenkenträger noch so viele Bedenken tragen, und Zweifler noch so viel Zweifeln, und Paranoide noch so paranoid sein. Neues abzulehnen ist leider heutzutage default bei vielen deutschen.

  12. Re: Ich DARF also noch selbst bezahlen

    Autor: Sharra 07.05.21 - 17:27

    Du wirfst mir s/w denken vor, kriechst aber gleichzeitig der IT so tief in den Hintern, dass es an Naivität nicht mehr zu überbieten ist? Sorry, das soll nicht beleidigend sein, nur die Verhältnisse beschreiben.
    Du vertraust Computern, dabei müsstes du genau wissen, dass damit der größte Bullshit getrieben wird. Die Dinger werden von Menschen geschrieben, und mit menschlichem Material trainiert. Und bisher ist so gut wie immer am Ende ein Problem rausgekommen, weil diese Trainings zu Folgerungen kommen mussten, die keiner haben will.
    Sind die rassistischen Chatbots z.B. komplett an dir vorüber gegangen?

    Nicht falsch verstehen. Ich vertraue IT soweit ich sie nachvollziehen kann. Wenn ich Zugriff auf Logs habe, und das System mir sagt, was es getan hat, und warum dieses und jenes ausgelöst wurde. Aber sobald das Ding nicht unter meiner Kontrolle steht, sondern einzig und alleine wirtschaftlichen oder sicherheitspolitischen Zwecken Dritter dient, vertraue ich solch IT exakt 0.
    Und das nicht, weil etwas passieren könnte, sondern weil es jeden verdammten Tag in dieser unserer Welt passiert.

    Die Hardware mag noch halbwegs vertrauenswürdig daherkommen. Software ist es nicht. Und Software unter der Kontrolle Dritter kann es nicht sein.

  13. Re: Ich DARF also noch selbst bezahlen

    Autor: Sharra 07.05.21 - 17:28

    Nein, der "Überwachungsstaat" hat damit nichts zu tun, da hast du völlig recht.
    Wird es irgendwie besser, wenn eine Drittfirma diese Daten für ihre Zwecke auswertet? Wenn deren Datenbanken und Server gehackt werden, weil man für 50 Pfennig nicht in Sicherheit hat investieren wollen, wie es fast täglich passiert?

  14. Re: Ich DARF also noch selbst bezahlen

    Autor: Dystopinator 08.05.21 - 12:10

    ganz bestimmt wird es dann niemals soweit getrieben, dass nur noch normale menschen damit zurecht kommen ...

    zum glück hast du keine fehler und bist als vollkommen normaler mensch genau die zielgruppe dieser entwicklung.

  15. Re: Ich DARF also noch selbst bezahlen

    Autor: Dystopinator 09.05.21 - 09:44

    also sind bedeken per se bei dir unerwüscht, und machen was möglich ist hinsichtlich jedweder verluste erwünscht?

  16. Re: Ich DARF also noch selbst bezahlen

    Autor: DieterMieter 09.05.21 - 15:10

    Dystopinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also sind bedeken per se bei dir unerwüscht, und machen was möglich ist
    > hinsichtlich jedweder verluste erwünscht?


    Nein

  17. Re: Ich DARF also noch selbst bezahlen

    Autor: Sharra 09.05.21 - 17:06

    DieterMieter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dystopinator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > also sind bedeken per se bei dir unerwüscht, und machen was möglich ist
    > > hinsichtlich jedweder verluste erwünscht?
    >
    > Nein

    Genau so kommt es bei dir aber rüber. Du blendest einfach alles aus, und schiebst es auf den "typischen übervorsichtigen Deutschen". Was an Gewöhnungseffekt zwangsläufig mit eintreten muss, interessiert dich offensichtlich nicht.
    Heute gehen die Leute gegen Überwachung auf die Straße, aber Überwachung beim Einkaufen ist ganz toll?

  18. Re: Ich DARF also noch selbst bezahlen

    Autor: MaceWindu 10.05.21 - 21:55

    Dystopinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ganz bestimmt wird es dann niemals soweit getrieben, dass nur noch normale
    > menschen damit zurecht kommen ...
    >
    > zum glück hast du keine fehler und bist als vollkommen normaler mensch
    > genau die zielgruppe dieser entwicklung.

    Das dachte man bei den Scannern auch einmal. ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Backend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Kleve, Düsseldorf (Home-Office möglich)
  2. Sachbearbeiter (m/w/d) Dokumentenmanagement
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen
  3. Senior IT Projektmanager (w/m/d)
    Bechtle GmbH, Hamburg
  4. Senior-Softwareentwickler m/w/d .NET, C#
    Klinkhammer Intralogistics GmbH, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. (u. a. LG OLED55CX3LA 55 Zoll OLED für 1.019,15€ inkl. Direktabzug, Seagate Expansion+ 5TB ext...
  3. (u. a. Squad für 33,74€, Out of Line für 9,17€, Predator: Hunting Grounds für 20€)
  4. (u. a. Day One Edition PC für 39,99€, PS4/PS5/Xbox Series X für 49,99€, Collector's Edition...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adventures: Kreuzfahrt in den Tod und andere Abenteuer
Adventures
Kreuzfahrt in den Tod und andere Abenteuer

Gattenmord auf dem Traumschiff in Overboard und Bären als Mafiosi in Backbone: Golem.de stellt die besten neuen Adventures vor.
Von Rainer Sigl

  1. The Medium im Test Nur mittel gruselig

Akkutechnologie: Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape
Akkutechnologie
Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape

Lückenhafte technische Daten, schräge Kostenvergleiche, verschwiegene Nachteile - aber Solid Power ist immer noch ehrlicher als Quantumscape.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Scorpion Capital Quantumscape zeigt unter Druck noch mehr Schwächen
  2. 2030 BMW will Festkörperakku in Autos verbauen
  3. Festkörperakku VW investiert weitere 100 Millionen Dollar in Quantumscape

Ohne GTA 6: Diese Spiele haben wir auf der E3 vermisst
Ohne GTA 6
Diese Spiele haben wir auf der E3 vermisst

E3 2021 Kein Dragon Age, kein neues Star-Wars-Spiel und Bioshock: Golem.de erklärt, welche Top-Spiele gefehlt haben - und warum.

  1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun