Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitslücken: Mehr als 30 Klagen…

Der wahre Grund solcher Klagen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der wahre Grund solcher Klagen

    Autor: Anonymer Nutzer 20.02.18 - 00:19

    ist doch wahrscheinlich nur, dass man Profit aus der Sache ziehen will. Dass es moderne Technik gibt, die nicht angreifbar ist, ist reine Utopie. Mit so etwas muss man einfach rechnen, sonst macht man etwas gründlich falsch.

    Klagen wie diese oder bspw. auch gegen Apple wg. der Akkuthematik, entstehen aus meiner Perspektive aus reiner Spekulation über einen möglichen Profit.

  2. Re: Der wahre Grund solcher Klagen

    Autor: Anonymer Nutzer 20.02.18 - 09:06

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist doch wahrscheinlich nur, dass man Profit aus der Sache ziehen will.
    > Dass es moderne Technik gibt, die nicht angreifbar ist, ist reine Utopie.
    > Mit so etwas muss man einfach rechnen, sonst macht man etwas gründlich
    > falsch.
    >
    > Klagen wie diese oder bspw. auch gegen Apple wg. der Akkuthematik,
    > entstehen aus meiner Perspektive aus reiner Spekulation über einen
    > möglichen Profit.

    Oder alternativ gibt es Menschen die kriminelle Handlungen von Unternehmen nicht hinnehmen wollen.
    Hat je ein Nutzer Apple zugestimmt dass diese die Leistung Ihres Geräts drosseln? Nein.
    Hat Intel bewusst defekte Hardware verkauft? Nun, zumindest bei der 8. Generation definitiv ja - siehe anderer Thread.

    Aber auf die Idee kriminelle Unternehmen zu bestrafen kommt der Deustche ja nicht... siehe die deutsche Fahrzeugindustrie... da werden brav die Fersen zusammengeaschlagen und der Profit des Unternehmens wird es geschützt. Wer interessiert sich denn für Gesetze? - Und wenn es der lokalen Industrie nicht passt, kann man ja die Gesetze anpassen... Wie war das jetzt mit Schadstoffwerten und Betriebstemperaturen?
    (Ja, es gibt dumme Gesetze, ABER man argumentiert zuerst für eine Änderung - mit einer öffentlichen Diskussion um diese zu ändern und bricht diese nicht zuerst um sie nachträglich ändern zu lassen so wie es die Industrie heutzutage gerne tut... - Da fällt mir spontan auch ein illegales Taxiunternehmen aus den USA dazu ein...)

  3. Re: Der wahre Grund solcher Klagen

    Autor: chewbacca0815 20.02.18 - 11:44

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    Übersehe bei dem ganzen Gutmenschen-Geflame nicht die Tatsache, dass auf die COUs bezogen es sich um rein theoretischen Szenarien ohne irgendeine Proaxisrelevanz handelt, die Drosselung so schnelcht nicht ist und das Taxiunternehmen lediglich eine Zulassung als solches in Europa bräuchte. Daher: <°=>(

  4. Re: Der wahre Grund solcher Klagen

    Autor: Anonymer Nutzer 20.02.18 - 11:53

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Übersehe bei dem ganzen Gutmenschen-Geflame nicht die Tatsache, dass auf
    > die COUs bezogen es sich um rein theoretischen Szenarien ohne irgendeine
    > Proaxisrelevanz handelt, die Drosselung so schnelcht nicht ist und das
    > Taxiunternehmen lediglich eine Zulassung als solches in Europa bräuchte.
    > Daher: <°=>(

    Die Drosselung ist erst einmal eine Sabotage von Privateigentum - nicht anderes. (Da die Hardware nicht beschädigt wird, ist es zumindest keine Zerstörung.)
    Und auch wenn man scheinheilig mit der "Nutzererfahrung" argumentieren will, ändert es nichts am vorhergehenden Punkt.
    Wäre die Funktion optional und offen kommuniziert, wäre es wiederum kein Problem.

    Das Taxiunternehmen bräuchte in der Tat eine Zulassung, aber warum beantragt man diese denn nicht? Warum bricht man erst Gesetze um sich dann über die Gesetze zu beklagen?
    Wenn schon, sollte man sich zuerst über das Gesetz beklagen - bevor man es bricht. Vielleicht wird es geändert, vielleicht nicht.

    Die Liste könnte man vermutlich ziemlich lange weiterführen - auch mit gewissen "opt-out" Optionen die bei US-Unternehmen so bliebt sind... (Anstelle dem für die Nutzer besseren opt-in.)

    Und zufälligerweise hat sich jeder Privatmensch an Gesetze zu halten - aber Unternehmen brechen diese nach Lust und Laune?
    Das klingt stark nach Bananenrepublik.

    Und was sollen die komischen Zeichen bedeuten?

  5. Re: Der wahre Grund solcher Klagen

    Autor: Sarkastius 20.02.18 - 13:13

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Übersehe bei dem ganzen Gutmenschen-Geflame nicht die Tatsache, dass auf
    > die COUs bezogen es sich um rein theoretischen Szenarien ohne irgendeine
    > Proaxisrelevanz handelt, die Drosselung so schnelcht nicht ist und das
    > Taxiunternehmen lediglich eine Zulassung als solches in Europa bräuchte.
    > Daher: <°=>(

    Was hat es mit Gutmenschen Geflame zu tun wenn man nicht jede dreiste Firmenpolitik hinnehmen will? Fehlen dir die Argumente dass du hier mit dem Gutmensch bullshit anfangen musst? Und was hat die Drosselung für Vorteile. Apple hat im Nachhinein zugegeben das es ein Fehler im Energiemanagement ist. Der Schutz vor Datenverlust bei älteren Akkus war daher nur dummes blabla um die Fanboys zu beruhigen. Aber solange Leute wie du das immer beschönigen und am besten noch mit dem Zelt einen Tag vorm Store sitzen wenn das neue Iphone kommt, machen die Unternehmen damit weiter.

  6. Re: Der wahre Grund solcher Klagen

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 20.02.18 - 15:54

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übersehe bei dem ganzen Gutmenschen-Geflame nicht
    > die Tatsache, dass auf die COUs bezogen es sich um rein
    > theoretischen Szenarien ohne irgendeine
    > Proaxisrelevanz handelt,

    Nimm es mir nicht übel, aber den von dir verzapften Unsinn kann man getrost übersehen. Selbstverständlich ist es praxisrelevant, wenn Produktivsysteme durch Fremdeinwirkung Leistung einbüßen. Und es ist dabei auch vollkommen unerheblich, ob man jetzt eine Serverfarm teuer nachrüsten oder als Privatmensch vergleichsweise wenig Scherereien hat: Es tritt eine Verschlechterung und somit eine Wertminderung des bereits erworbenen Produkts ein.

    > die Drosselung so schnelcht nicht ist

    Es gibt viele Dinge, die auch für dich nicht schlecht wären, aber trotzdem widerrechtliche Rechtseingriffe darstellen, wenn jemand anders sie ohne deine Zustimmung an dir vornimmt. Beispielsweise wärst du medizinisch gesehen ohne deine Appendix vermiformis besser und sicherer dran, aber ich darf sie dir trotzdem nicht einfach so entfernen. Du wärst auch sicherer mit dem Auto unterwegs, wenn es maximal 120 km/h fährt, aber ich darf dein Auto trotzdem nicht einfach so entsprechend manipulieren.

    > und das Taxiunternehmen lediglich eine Zulassung
    > als solches in Europa bräuchte.

    ... und diese seltsamerweise nicht einholt. Um dir den oben erwähnten Wurmfortsatz zu entfernen bräuchte ich ja auch eine Zulassung als Arzt/Chirurg, aber warum sollte ich die einholen? Das sind doch alles nur lächerliche Formalitäten, die sich irgendwelche Gutmenschen ausgedacht haben. ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. assona GmbH, Berlin
  2. Gentherm GmbH, Odelzhausen
  3. PSI Energie Gas & Öl, Essen
  4. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 71,90€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 239,00€
  4. 274,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  2. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.

  3. Maps: Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    Maps
    Duckduckgo mit Kartendienst von Apple

    Duckduckgo erweitert seine Suchmaschine um einen Kartendienst. Hierzu wird auf Kartenmaterial von Apple zurückgegriffen, die IP-Adresse des Nutzers soll Apple allerdings nicht erhalten.


  1. 16:52

  2. 15:49

  3. 14:30

  4. 14:10

  5. 13:40

  6. 13:00

  7. 12:45

  8. 12:30