Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Skype: Nun auch als Android-App

Gleich wieder deinstalliert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gleich wieder deinstalliert

    Autor: ärgermichnicht 05.10.10 - 22:56

    Diese Skype-Soft ist ja ein Fail vor dem Herrn:

    - viel zu groß
    - integriert sich nicht in Android; ich brauche nicht noch ein Adressbuch und noch nen Dialer und noch nen Klingelton
    - Genausowenig will ich mir Gedanken darüber machen, wie ich jemanden erreiche. Ich gehe ins Adressbuch, wähle XY und damit muss das umgehen können. Kann Sipdroid doch auch.
    - Fragwürdige Rechte; ich kann nicht erkennen, wozu Skype meinen Standort benötigt oä.
    - Ist mir innerhalb von 10 Minuten schon einmal abgestürzt
    - Ich soll damit nicht innerhalb der USA per WWAN telefonieren können. Warum? Weil da irgendwer sein Geschäftsmodell bedroht sieht? Braucht ihr dafür meinen Standort?

  2. Re: Gleich wieder deinstalliert

    Autor: steff-storm 05.10.10 - 23:27

    jo das zu groß kann ich nur bestätigen, kein APP2SD und laut Speicherverwaltung 15 MB ist echt etwas zu heftig.

    konnte mich bisher nur über WLAN verbinden, über Mobilfunk wollte es noch nicht, könnte aber daran liegen das ich hier nur normales Netz habe und kein Edge oder Umts. hab nen Desire froyo 2.2

    Sprachqualität war solange in Ordnung wie ich an einem Fleck blieb, beim laufen durchs Zimmer (direkt neben AP ) lautes knattern und rauschen

  3. Re: Gleich wieder deinstalliert

    Autor: Bambulee 06.10.10 - 08:06

    Ist bei mir auch sofort am HTC abgekackt, meine Kontakte warn gelegentlich nicht anschreibbar und wenn unabsichtlich Skype gleichzeitig 2x offen ist bekomme ich aufs Android¿ vorher die Message als am Rechner. Unglaublicher misst einfach.

  4. Re: Gleich wieder deinstalliert

    Autor: Eifonna 06.10.10 - 08:38

    Ihr quängelt wegen 15 MB herum? Hat Android etwa immernoch dieses äußerst nützliche Feature, dass man Apps nur auf irgend welchen, speziell dafür vorgesehenen aber in epischem Maßstab unterdimensionierten Speicherorten im Fon ablegen hann?

    Und das findet ihr gut, oder was? Sind deshalb alle iPhone Nutzer Idioten, weil ihr euch mit so Schwachsinn rumärgern müsst?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. Neoskop GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
    Mobile Payment
    Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

    Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
    Von Sabine T. Ruh


      1. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
        Taleworlds
        Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

        Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.

      2. Disney: Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück
        Disney
        Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

        Ewan McGregor selbst hat es auf der Messe D23 Expo bestätigt: Er wird als Obi Wan Kenobi in der Star-Wars-Serie Kenobi zu sehen sein. Disney will den Drehstart für das Jahr 2020 ansetzen.

      3. Spielebranche: SAP analysiert E-Sportler
        Spielebranche
        SAP analysiert E-Sportler

        Gamescom 2019 Zwischen Microsoft mit der Xbox und Bethesda mit Doom Eternal in Halle 8 ist SAP mit einem eigenen Stand auf der Spielemesse vertreten. Golem.de hat sich einmal angeschaut, was das Softwarehaus dort macht.


      1. 11:35

      2. 10:51

      3. 10:27

      4. 18:00

      5. 18:00

      6. 17:41

      7. 16:34

      8. 15:44