Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone von Gigaset: Made in…

Die Gretchenfrage: Updates? Eigenes ROM?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Gretchenfrage: Updates? Eigenes ROM?

    Autor: Askaaron 11.07.18 - 14:57

    Ganz egal wie toll das Gerät ist und wo es produziert wird - wenn es nach 12-24 Monaten keine Updates mehr gibt, ist es nach ein paar Jahren faktisch Sondermüll.

    Wie sieht's da aus? Oder gibt es vielleicht auch die Möglichkeit für eigene ROMs?

  2. Re: Die Gretchenfrage: Updates? Eigenes ROM?

    Autor: katze_sonne 11.07.18 - 15:11

    Askaaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz egal wie toll das Gerät ist und wo es produziert wird - wenn es nach
    > 12-24 Monaten keine Updates mehr gibt, ist es nach ein paar Jahren faktisch
    > Sondermüll.
    >
    > Wie sieht's da aus? Oder gibt es vielleicht auch die Möglichkeit für eigene
    > ROMs?
    das ist auch mein Kritikpunkt, sonst hätte ich Gigaset ja sogar mal in Erwägung gezogen. Zumindest bisher sah es da eher nicht so rosig aus. Weder bei der Software (Gedenksekunden) noch bei den Updates (gibt es sowas bei Gigaset überhaupt? Auch regelmäßige Sicherheitsupdates?)

  3. Re: Die Gretchenfrage: Updates? Eigenes ROM?

    Autor: KraftKlotz 11.07.18 - 16:02

    Askaaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz egal wie toll das Gerät ist und wo es produziert wird - wenn es nach
    > 12-24 Monaten keine Updates mehr gibt, ist es nach ein paar Jahren faktisch
    > Sondermüll.
    >
    > Wie sieht's da aus? Oder gibt es vielleicht auch die Möglichkeit für eigene
    > ROMs?

    Das Gerät ist angesichts der Hardware jetzt schon Sondermüll, ich glaube kaum das sich wer hinsetzten wird und dafür ein angepassten ROM schreibt.
    Mit ganz viel glück ist das Android 8.1 Stock ROM und dann wäre sogar ne LineageOS Version für das Gerät denkbar.

  4. Re: Die Gretchenfrage: Updates? Eigenes ROM?

    Autor: 44quattrosport 11.07.18 - 16:56

    Askaaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz egal wie toll das Gerät ist und wo es produziert wird - wenn es nach
    > 12-24 Monaten keine Updates mehr gibt, ist es nach ein paar Jahren faktisch
    > Sondermüll.
    >
    > Wie sieht's da aus? Oder gibt es vielleicht auch die Möglichkeit für eigene
    > ROMs?

    Nach 12-24 Monaten?

    Bitte mal nach den Gigaset ME (Pro) aus 2016 schauen... buggy ohne Ende, fast keinerlei Bugfixes, Updates null, Upgrades null. Aber das Pro mit einer UVP von ¤549,-

  5. Re: Die Gretchenfrage: Updates? Eigenes ROM?

    Autor: Der Supporter 15.07.18 - 17:10

    Das ME war kein Ruhmesblatt für Gigaset. Wir haben hier zwei GS270plus im Einsatz und es gibt regelmässig Updates dafür, wenn auch nicht immer mit dem aktuellsten Sicherheitsupdates.

    Bald wird Android 8 für das GS270 kommen.

    Das im Artikel erwähnte GS185 setzt ein "Pure Android 8.1" ein, welches nur ganz wenige Änderungen aufweist, so dass es in Zukunft schneller Updates geben soll.

  6. Re: Die Gretchenfrage: Updates? Eigenes ROM?

    Autor: scrumdideldu 24.07.18 - 08:41

    KraftKlotz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Gerät ist angesichts der Hardware jetzt schon Sondermüll

    Wieso sollte das Sondermüll sein? Weil es eben keine 400-500 Euro kostet und nicht jeden Schnickschnack drin hat?

    Ich habe das sogar noch kleinere Modell und bin damit absolut zufrieden. Klar muss ich täglich Akku laden (eigentlich alle 1 1/2 Tage aber jeden Abend ist einfacher). Klar liegt mein GPS auch mal 10m mehr daneben als das von einem Galaxy für 300 Euro mehr. Dafür habe ich aber auch nicht mal 90 Euro dafür bezahlt und das trotz der Möglichkeit 2 Sims gleichzeitig und zusätzlich noch eine SD-Karte verwenden zu können. Nix mit Sim oder SD!

    Nicht jeder braucht ein Highendgerät mit Gott weiß wie leistungsstarker CPU und auf mich macht mein Gigaset nach wie vor einen sehr guten Eindruck. Ich bin mit der Verarbeitung und der Leistung zufrieden und bisher hat es noch keinerlei Probleme gemacht.

    Ich gehe stark davon aus dass ich das Telefon die nächsten 4-5 Jahre nutzen werde sofern nicht die Hardware vorher schlapp macht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  3. BWI GmbH, Nürnberg
  4. Froneri Ice Cream Deutschland GmbH, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 4,99€
  2. (-44%) 11,11€
  3. 18,49€
  4. 32,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

  1. Duopol: Verbände warnen vor Kauf von Unitymedia durch Vodafone
    Duopol
    Verbände warnen vor Kauf von Unitymedia durch Vodafone

    Ein Duopol von Telekom und Vodafone/Unitymedia würde vermeintlich dazu führen, dass die beiden weiterhin ihre alten Bestandsnetze nutzen, statt Glasfaser auszubauen. Eine Entscheidung der EU-Kommission wird täglich erwartet.

  2. Agbresa: DLR steckt Probanden für Weltraumgesundheit ins Bett
    Agbresa
    DLR steckt Probanden für Weltraumgesundheit ins Bett

    Das DLR, die Esa und die Nasa starten gemeinsam eine Studie zur Weltraumgesundheit: Probanden legen sich für zwei Monate ins Bett. Mit einer Zentrifuge wollen die Forscher künstlich Schwerkraft erzeugen, die die Knochen und Muskelschwund verringern soll.

  3. Wintun: Wireguard-Entwickler bauen freien TUN-Treiber für Windows
    Wintun
    Wireguard-Entwickler bauen freien TUN-Treiber für Windows

    Um die VPN-Technik von Wireguard auf Windows zu bringen, erstellt das Team einen neuen und modernen TUN-Treiber für Windows. Der virtuelle Netzwerktunnel soll generisch genug sein, um auch von anderen Projekten wie OpenVPN genutzt zu werden.


  1. 13:41

  2. 13:31

  3. 13:16

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:45

  7. 11:33

  8. 11:18