1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones und Co.: Brände durch…

Wir haben mindestens 4 Tonnen vorm Haus, warum keine 5.?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wir haben mindestens 4 Tonnen vorm Haus, warum keine 5.?

    Autor: NeoChronos 07.04.20 - 11:22

    Restmüll
    gelbe Tonne
    Papiertonne
    Biotonne

    und an jeder Straßenecke gibt es Container für Altglas

    Ist es wirklich so schwer einfach Tonnen oder Container für Elektroschrott aufzustellen oder diskutieren wir nochmal 20 Jahre über diesen Unsinn?

  2. Re: Wir haben mindestens 4 Tonnen vorm Haus, warum keine 5.?

    Autor: Oekotex 07.04.20 - 12:44

    Mehr ist nicht besser.
    Wenn ich mir ansehe was die Leute jetzt schon alles in die falsche Tonne werfen, sei es weil sie es nicht besser wissen, oder weil die Trennung einfach undurchsichtig ist, oder schlicht und einfach, weil es ihnen sch...egal ist, dann bin ich nicht sicher, dass eine fünfte, sechste und siebte Tonne der Sache dienen.

    Mal abgesehen davon: Irgendwo muss man die Tonnen ja auch hinstellen.
    Wir haben bei uns aktuell 6 Tonnen (in verschiedenen Farben), für eine siebte Tonne haben wir tatsächlich keinen Platz mehr. Die müsste dann in den Keller (wo sie mit Sicherheit niemand alle 7 oder 14 Tage rauszerren würde), oder einfach dauerhaft auf dem Gehweg stehen.

    Die Tonne für Elektroschrott gab es schon, zumindest in meinem Wohnort. Hat man wieder eingestampft. Dabei war die Idee so simpel wie gut. Alle (ich glaube) 8 Wochen wurden die Papiertonenn zu Kleinelektrotonnen. Die Papiertonne wurde also z. B. montags geleert und war dann bis Dienstag eine Elektro-Tonne.

    Ich denke es wird kein Weg daran vorbei führen den Müll tatsächlich in den Wertstoffhöfen besser zu sortieren. Das System ist unübersichtlich und sorgt daher selbst bei denen die sich Mühe geben für das, was wir in der Abfallwirtschaft als "intelligente Fehlwürfe" bezeichnen.

    Intelligente Fehlwürfe? Ja, sowas gibt es tatsächlich und kurz gesagt meinen wir damit "Gut gemeint, trotzdem falsch". Beispiel Glas: Wenn es Verpackung für Lebensmittel (einschl. Getränke) oder Arzneimittel oder Kosmetika war: Altglas-Container. Die ausnotierten Gläser aus dem Küchenschrank: Nicht ins Altglas, die gehören in den Restmüll.

    Auch so ein Klassiker sind Kassenbons. Die sind - streng genommen - im Restmüll nicht gut aufgehoben und gehören erst Recht nicht ins Altpapier. Auch Pizzakartons gehören nicht ins Altpapier, sondern in den Restmüll, es sei denn die wurden nie verwendet.

    Alles einfache Beispiele, die man sich eigentlich gut merken kann und auf deren Lösung man kommen kann. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass ein Teil der hier lebenden sich noch daran gewöhnen muss den Müll nicht einfach vom Balkon zu werfen. Da ist das richtige Trennen eine Herkulesaufgabe.

  3. Re: Wir haben mindestens 4 Tonnen vorm Haus, warum keine 5.?

    Autor: NeoChronos 07.04.20 - 13:03

    grundsätzlich stimme ich dir zu - die zusätzliche Tonne ist keine Lösung für alle

    zusätzlich könnte man noch 1-2x im Jahr bei den Haushalten jemanden vorbeischicken, wie den Schornsteinfeger mit paar Wochen Vorankündigung

    Und ich bin auch stark dafür den Müll nach dem Einsammeln besser zu sortieren - schafft Arbeitsplätze und Maschinen werden das noch viele Jahrzehnte nicht gescheit hinbekommen

  4. Re: Wir haben mindestens 4 Tonnen vorm Haus, warum keine 5.?

    Autor: Kleba 07.04.20 - 17:16

    Oekotex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die ausnotierten Gläser aus dem Küchenschrank: Nicht ins Altglas, die gehören
    > in den Restmüll.

    Der Rest war mir so ziemlich klar, aber darf ich fragen, warum derlei Gläser nicht in das Altglas sollen? Also ich rede jetzt von typischen Gläsern, die für Getränke o.ä. verwendet werden oder meinst du was anderes mit "Gläser aus dem Küchenschrank"?

    Danke vorab und schöne Grüße!
    Kleba

  5. Re: Wir haben mindestens 4 Tonnen vorm Haus, warum keine 5.?

    Autor: Eheran 07.04.20 - 19:11

    Würde mich auch interessieren.

    Jedenfalls gehört Keramik nicht in den Glascontainer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.20 19:11 durch Eheran.

  6. Re: Wir haben mindestens 4 Tonnen vorm Haus, warum keine 5.?

    Autor: Oekotex 07.04.20 - 20:33

    > Der Rest war mir so ziemlich klar, aber darf ich fragen, warum derlei
    > Gläser nicht in das Altglas sollen? Also ich rede jetzt von typischen
    > Gläsern, die für Getränke o.ä. verwendet werden oder meinst du was anderes
    > mit "Gläser aus dem Küchenschrank"?

    Nee, ich meine Getränkegläser.
    Also die Dinger aus denen man gerne mal seinen Saft trinkt, ebenso Weingläser und Sektkelche. Glas ist halt nicht gleich Glas, ist doch vollkommen logisch (aber die Frage beweist das es eben nicht für jeden sofort erkennbar ist [*kein Worwurf*] und damit auch, dass das richtige Trennen gar nicht so trivial ist).

    Glas gibt es in verschiedenen Qualitäten. Und je nach Glas gibt es unterschiedliche Schmelztemperaturen. Damit man das (Alt-)Glas später sinnvoll neu verwenden kann sollte schon vorher gut getrennt werden. Es käme doch hoffentlich auch keiner auf die Idee eine alte Kaffeekanne (von einer Filterkaffeemaschine) in den Glascontainer zu werfen, oder?

    Und ganz nebenbei: Für Verpackungen bezahlen die Hersteller (die Entsorgung) zum Teil. Für Nutzgegenstände nicht. Aber das ist noch ein anderes Blatt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.20 20:37 durch Oekotex.

  7. Re: Wir haben mindestens 4 Tonnen vorm Haus, warum keine 5.?

    Autor: Oekotex 07.04.20 - 20:45

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedenfalls gehört Keramik nicht in den Glascontainer.

    Vollkommen richtig!
    Noch etwas: Ich würde Wetten eingehen, wenn man Werner-Schulze-Erdel für "Ruck-Zuck" auf die Straße schickt um 100 Menschen zu fragen, wohin denn eine blaue oder gelbe Getränkeflasche gehört: Nicht einmal 50 würden (richtig) antworten: Ins Grünglas! (und nicht etwa zum Braunglas).

  8. Re: Wir haben mindestens 4 Tonnen vorm Haus, warum keine 5.?

    Autor: tom.stein 08.04.20 - 08:32

    Oekotex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch etwas: Ich würde Wetten eingehen, wenn man Werner-Schulze-Erdel für
    > "Ruck-Zuck" auf die Straße schickt um 100 Menschen zu fragen, wohin denn
    > eine blaue oder gelbe Getränkeflasche gehört: Nicht einmal 50 würden
    > (richtig) antworten: Ins Grünglas! (und nicht etwa zum Braunglas).

    Warum auch soll der Kunde sich solche Dinge merken? Die gehören auf die Verpackung!

    Ebenso unsinnig ist es, dass einige immer wieder darauf hinweisen, dass in die Wertstofftonne, die je nach Landkreis mal gelb und mal nicht gelb ist, nur Produkte mit (ausgerechnet) grünem Punkt gehören. In z.B. Braunschweig ist das falsch, da gehören auch alle stoffgleichen Abfälle (aka "Plastiktüten", "Weißblech" etc.) in die Wertstofftonne. und es macht Sinn, dass die Industrie ihre geringen Quoten damit aufpeppt.

  9. Re: Wir haben mindestens 4 Tonnen vorm Haus, warum keine 5.?

    Autor: Oekotex 08.04.20 - 09:53

    tom.stein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Warum auch soll der Kunde sich solche Dinge merken? Die gehören auf die
    > Verpackung!

    Warum er das sollte? Nun, ein wenig Denken hat nie geschadet. Auf der Zapfpistole an der Tankstelle steht ja auch nicht "Kraftstoff bitte nicht trinken" und trotzdem hab ich da noch nie jemanden einen Schluck probieren sehen.

    Aber davon abgesehen: Auf Verpackungen von Akkus und Batterien, in den Anleitungen der Geräte und teilweise sogar auf den Akkus und Batterien steht ja auch das sie nicht in den Hausmüll gehören. Und wo landen viele dieser Energiespeicher?

  10. Re: Wir haben mindestens 4 Tonnen vorm Haus, warum keine 5.?

    Autor: NeoChronos 09.04.20 - 02:30

    naja, nicht so ganz:
    https://cdn-7.seton.de/ProduktImages/1500px/01/_p/DMNE_5503011001_P.gif

    Da steht tatsächlich dran, dass trinken tödlich ist :-/

  11. Re: Wir haben mindestens 4 Tonnen vorm Haus, warum keine 5.?

    Autor: tom.stein 09.04.20 - 06:35

    Oekotex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber davon abgesehen: Auf Verpackungen von Akkus und Batterien, in den
    > Anleitungen der Geräte und teilweise sogar auf den Akkus und Batterien
    > steht ja auch das sie nicht in den Hausmüll gehören. Und wo landen viele
    > dieser Energiespeicher?

    Naja, wer scheißt die Dinger denn mit Verpackung weg? Das meine ich gerade: Außen auf einen PC gehört ein Hinweis, dass die Batterie innen bitte getrennt zu entsorgen ist.
    Und dieser Hinweis darf nur fehlen, wenn offensichtlich ein von außen zugängliches Batteriefach vorhanden ist.
    Und der Akku MUSS vom Benutzer entnehmbar sein.

    3 simple Forderungen. Das sollte machbar sein, liebe EU!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LAUDA Dr. R. Wobser GmbH & Co. KG, Burgwedel, Lauda-Königshofen
  2. Krankenhaus des Maßregelvollzugs Berlin, Berlin
  3. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest
  4. ING DiBA, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de