Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphoneversicherungen im…

Meine Erfahrung: Hat man sie, braucht man sie nicht, braucht man sie hat man sie nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine Erfahrung: Hat man sie, braucht man sie nicht, braucht man sie hat man sie nicht.

    Autor: h4z4rd 14.11.17 - 13:12

    Nachdem mir mein erstes Smart Phone unglücklich aus der Hand fiel und damit unbrauchbar wurde, versicherte ich mein zweites. Dieses nutzt meine Mutter noch heute und es ist quasi so gut wie neu (abgesehen davon das es durch Softwareupdates zu langsam geworden ist).
    Das Dritte war auch Versichert, das ist zwar einmal durch die Luft geflogen, da es aber ein Nokia war, hat es den Flug gegen ein Metallgerüst mit den Bildschirm abgefangen ohne, dass der Bildschirm auch nur einen Kratzer davon trug.
    Darauf hin habe ich entschieden, mir keine Versicherung mehr zu holen, ist ja doch nur
    rausgeschmissenes Geld. Smart Phone 5 habe ich leider verloren. Nummer 6 hingegen, nun hier hätte sich die Versicherung wirklich gelohnt, hätte ich sie abgeschlossen.
    Das ist mir schon zwei mal während der Arbeit auf Betonboden gefallen, nach dem ersten Mal habe ich den Bildschirm noch selbst ausgetauscht, die zweite Spider-App habe ich noch immer.

    Also ja, wie man es macht ist es falsch. Hat man die Versicherung, braucht man sie nicht, braucht man sie hat man sie nicht abgeschlossen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.17 13:14 durch h4z4rd.

  2. Re: Meine Erfahrung: Hat man sie, braucht man sie nicht, braucht man sie hat man sie nicht.

    Autor: der_wahre_hannes 14.11.17 - 13:46

    Man muss auch immer schauen, was die Versicherung eigentlich abdeckt. Gab doch gerade erst in der c't (ich glaube, die vorletzte Ausgabe) einen Bericht in der Rubrik "Vorsicht, Kunde".

  3. Re: Meine Erfahrung: Hat man sie, braucht man sie nicht, braucht man sie hat man sie nicht.

    Autor: Dangerzone94 14.11.17 - 13:52

    Kann es nachvollziehen. Hatte eine Versicherung die 2 Jahre lief (hatte ich zumindest vermutet) Nach ca. 2,5 Jahren hatte ich festgestellt, dass die Versicherung immer noch lief. Also gekündigt. Nach 3 Jahren hatte ich also keine Versicherung mehr, und siehe da, ca. 3 Monate nach der Kündigung hat sich der Sim-Karten Slot verabschiedet (ok, wäre noch nicht in die Versicherung mit eingefallen). Und nach einem weiteren Monat ist es aus der Tasche gefallen und Displaybruch...

    War ne realtiv teure Versicherung da diese auch alles abgedeckt hatte.

  4. Re: Meine Erfahrung: Hat man sie, braucht man sie nicht, braucht man sie hat man sie nicht.

    Autor: TrudleR 15.11.17 - 08:14

    das ist ein psychologisches phänomen. weiss aber nicht mehr, wie es hiess.

    aber solche ereignisse bleiben halt hängen und da wo daurauffolgen nichts kommt, denkt man halt auch nicht dran.

  5. Re: Meine Erfahrung: Hat man sie, braucht man sie nicht, braucht man sie hat man sie nicht.

    Autor: activeair 15.11.17 - 09:52

    TrudleR Wrote:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist ein psychologisches phänomen. weiss aber nicht mehr, wie es hiess.
    >
    > aber solche ereignisse bleiben halt hängen und da wo daurauffolgen nichts
    > kommt, denkt man halt auch nicht dran.

    self-defeating prophecy?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen
  3. Controlware GmbH, Ingolstadt
  4. matrix technology AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

  1. Streaming: ARD-Vorsitzender Wilhelm plant "europäisches Youtube"
    Streaming
    ARD-Vorsitzender Wilhelm plant "europäisches Youtube"

    Statt nur mit den privaten Fernsehsendern zusammenzugehen, will der ARD-Chef die öffentlich-rechtlichen Sender Europas auf einer Streamingplattform zusammenschließen. Das Angebot soll nicht gebührenfinanziert sein. Germanys Gold wird Europeans Gold.

  2. Comcast: Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
    Comcast
    Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft

    Sky gehört nun mehrheitlich dem US-Kabelnetzbetreiber Comcast. Eine Bietergruppe um Rupert Murdoch und Disney konnte sich nicht durchsetzen.

  3. Verwertungskette: Deutsche Kinos kämpfen gegen Netflix
    Verwertungskette
    Deutsche Kinos kämpfen gegen Netflix

    Die deutschen Arthouse-Kinos wollen eine Netflix-Produktion boykottieren. Es geht um nichts weniger als den Gewinner des Goldenen Löwen der Filmfestspiele von Venedig.


  1. 14:30

  2. 13:34

  3. 12:21

  4. 10:57

  5. 13:50

  6. 12:35

  7. 12:15

  8. 11:42