1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Social Media: Facebook feiert zwei…

Ich dachte Facebook sei tot

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich dachte Facebook sei tot

    Autor: dxp 28.06.17 - 10:16

    Oder ist das eine Marketingkampagne für das Social Network?
    Ich rede übrigens von der Plattform Facebook, NICHT von Unternehmen.

  2. Re: Ich dachte Facebook sei tot

    Autor: Muhaha 28.06.17 - 10:28

    dxp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder ist das eine Marketingkampagne für das Social Network?
    > Ich rede übrigens von der Plattform Facebook, NICHT von Unternehmen.

    Facebook ist fakefaktisch tot. Die meisten Accounts kommen von Bots, die bestimmte Meinungsbilder beeinflussen sollen. Eigentlich sind auf Facebook nur noch Bots und Bot-Programmierer mit ihren Test-Accounts zu finden :)

  3. Re: Ich dachte Facebook sei tot

    Autor: idiotikum 28.06.17 - 10:36

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Facebook ist fakefaktisch tot. Die meisten Accounts kommen von Bots, die
    > bestimmte Meinungsbilder beeinflussen sollen. Eigentlich sind auf Facebook
    > nur noch Bots und Bot-Programmierer mit ihren Test-Accounts zu finden :)

    Sie müssen es wissen, woher auch immer ...

  4. Re: Ich dachte Facebook sei tot

    Autor: Trollversteher 28.06.17 - 10:40

    >Facebook ist fakefaktisch tot. Die meisten Accounts kommen von Bots, die bestimmte Meinungsbilder beeinflussen sollen. Eigentlich sind auf Facebook nur noch Bots und Bot-Programmierer mit ihren Test-Accounts zu finden :)

    Klar, und die Erde ist eine Scheibe und wir werden von Reptiloiden beherrscht...

    Nur weil es in gewissen Kreisen und bei U-18 Jährigen nicht mehr "hipp" istz, ist es noch lange nicht tot.

  5. Re: Ich dachte Facebook sei tot

    Autor: Muhaha 28.06.17 - 10:50

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Facebook ist fakefaktisch tot. Die meisten Accounts kommen von Bots, die
    > bestimmte Meinungsbilder beeinflussen sollen. Eigentlich sind auf Facebook
    > nur noch Bots und Bot-Programmierer mit ihren Test-Accounts zu finden :)
    >
    > Klar, und die Erde ist eine Scheibe und wir werden von Reptiloiden
    > beherrscht...
    >
    > Nur weil es in gewissen Kreisen und bei U-18 Jährigen nicht mehr "hipp"
    > istz, ist es noch lange nicht tot.

    *seufz* Kann man hier nicht einmal mehr schlechte Scherze machen?

  6. Re: Ich dachte Facebook sei tot

    Autor: Trollversteher 28.06.17 - 10:58

    Sorry, Ironie-Smiley übersehen ;-)

  7. Re: Ich dachte Facebook sei tot

    Autor: Conos 28.06.17 - 13:07

    ich persönlich logge mich zwar öfters ein aber ich nutze fb nur noch als terminkalender für veranstalltungen.

    in meinem Freundeskreis (24-35) nutzt fast niemand mehr Facebook wirklich aktiv...

    sind wenn zu instagram gewandert und die jüngeren wohl zu snapchat.

  8. Re: Ich dachte Facebook sei tot

    Autor: foho 28.06.17 - 14:20

    kann hier ähnliches berichten, so wirklich nutzt es keiner mehr, einfach weil es quasi jeden auf facebook gibt und man eben nicht mit jedem alles teilen will.
    facebook ist so ein bischen in der realität angekommen, bzw. die realtität auf facebook.
    früher habe ich z.b. alles mögliche geliked, geteilt etc.
    Da kannte ich aber auch noch niemanden außer meinen freunden dort, man war unter sich.
    mittlerweile sind quasi alle kollegen, freunde, omas, opas und was weis ich bei facebook.
    und denen teile ich irgenwie nur ungern mit dass ich jetzt schon zum 6. mal die woche bei mcdonalds essen gehe.

  9. Re: Ich dachte Facebook sei tot

    Autor: Cok3.Zer0 28.06.17 - 15:33

    Ja, aber warum ist dann Instagram so erfolgreich. Derjenige, der ein Bild postet, wird nicht einmal in den Kommentaren hervorgehoben. Alle können alles sehen und die App braucht schon ziemlich viel Energie, vor allem beim Nachrichtenschreiben.

  10. Re: Ich dachte Facebook sei tot

    Autor: Andi K. 28.06.17 - 18:16

    Cok3.Zer0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, aber warum ist dann Instagram so erfolgreich. Derjenige, der ein Bild
    > postet, wird nicht einmal in den Kommentaren hervorgehoben. Alle können
    > alles sehen und die App braucht schon ziemlich viel Energie, vor allem beim
    > Nachrichtenschreiben.

    Instagram ist eher was für diese Snapchat - Selbstdarstellungs/Selbstverliebten - bzw. Verrückten, was einfach gut läuft, weil sich ja so gerne viele junge Frauen mit Duckface und langweiligen Sprüchen und Filter im Internet toll zeigen wollen. Natürlich wollen sie mit dieser Aufmerksamkeit auch zu wissen, ob sie bei anderen Menschen ankommen, damit sie sich selbst toll finden.

    Ich habe noch viele Frauen meiner alten Schule bei Instagram und es ist überall dasselbe: Hauptsache das immer gleiche künstliche Gesicht ist zu 80 Prozent vom Bild mit 4000 Hashtags.

    Leider sind das viele viele viele junge Frauen, und deshalb ist Instagram so Erfolgreich. Oberflächlichkeit ist das wichtigste. Das sind auch immer die gleichen, die die WhatsApp Status Funktion Nutzen. Hauptsache Aufmerksamkeit.
    Nicht zu vergessen die: "Pray for zb. London" Schreier, die natürlich ein Bild von sich Posten...

    Ein Grund von vielen warum ich Facebook so hasse. Entweder so Aufmerksamkeitstussis, Fake News, Nervige "Like hier wenn du das auch schon getan hast"-Kake und natürlich diese Panikmache.

    Für Fotos find ich Flickr um einiges besser. Da geht es wirklich im Fotos.

    Sorry, aber der Beitrag läuft nur mit 30 fps.

  11. Re: Ich dachte Facebook sei tot

    Autor: TrollNo1 29.06.17 - 07:35

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dxp schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder ist das eine Marketingkampagne für das Social Network?
    > > Ich rede übrigens von der Plattform Facebook, NICHT von Unternehmen.
    >
    > Facebook ist fakefaktisch tot. Die meisten Accounts kommen von Bots, die
    > bestimmte Meinungsbilder beeinflussen sollen. Eigentlich sind auf Facebook
    > nur noch Bots und Bot-Programmierer mit ihren Test-Accounts zu finden :)

    Und dann werden die Bots von anderen Meta-Bots beeinflusst und stürzen die Regierungen und zack - Matrix!

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  3. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Predator XB273UGS für 486,43€, Sennheiser GSP 350 für 78€ und Logitech G935 für...
  2. 86,20€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  3. 110,93€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  4. 89,66€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11