1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Social Media: Laut Insider…

Populismus, Hetze, Trump, Brexit, AfD

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Populismus, Hetze, Trump, Brexit, AfD

    Autor: mangeder 24.10.21 - 02:25

    Das alles hätte ohne asoziale Medien nicht so groß werden können oder Erfolg gehabt.

    Trump wäre ohne Social-Media niemals Präsident geworden, sondern eine Witzfigur geblieben. Niemand hätte seine irren Lügen über Monate hinweg (unwidersprochen und ohne einzuordnen) verbreitet.

    Auch der Brexit konnte nur dank Facebook und Microtargeting knapp zur Mehrheit geführt werden.

    Und die AfD wäre wie jede andere rechtspopulistische Partei vor ihr (Die Republikaner, Schill-Partei, DVU) nach kurzem Erfolg wieder eine unbedeutende Splitterpartei.

    Dass rechtsextreme, populistische und menschenfeindliche Ansichten langfristig bei mehr als nur einer unbedeutenden Menge verfangen und am Leben gehalten werden, haben wir vor allem Facebook und YouTube zu verdanken!

    Für YouTube gilt das aktuell zumindest nur noch stark eingeschränkt.
    Aber ich kann mich noch genau an die früheren Jahre erinnern, als mir wirklich bei jedem Besuch auf YouTube und jeder Suche der Algorithmus mindestens ein rechtes Hetzvideo vorgeschlagen hat.

    Von Hass gegen "die Ausländer" über jüdische Verschwörungsmythen wurde mir alles an Hetze und Menschenfeindlichkeit von Google präsentiert, was man sich vorstellen kann. Komischerweise waren da nie linksextreme Inhalte dabei. Ich hab das an verschiedenen Orten, mit gelöschten Cookies und an verschiedenen Geräten anderer Leute oder im Internet-Cafe getestet - immer stieß man sehr bald auf rechtspopulistische Videos auf YouTube, und das ging jahrelang so!

    Und natürlich missbrauchen die AfD und ihre Sympathisanten auch alle anderen Social-Media-Kanäle für ihre Zwecke. Wenn man in manche Kanäle oder Foren schaut, könnte man glauben, 80% der Bürger wären AfD-Fans, dabei ist es nur so, dass eine unbedeutende Minderheit nur besonders aktiv und laut ist.

    Dazu auch sehenswert:
    In der Mediathek von Arte nach "Propagandamaschine Social Media" suchen!

  2. Verantwortung

    Autor: Extrawurst 24.10.21 - 13:19

    mangeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das alles hätte ohne asoziale Medien nicht so groß werden können oder
    > Erfolg gehabt.
    >
    > Trump wäre ohne Social-Media niemals Präsident geworden, sondern eine
    > Witzfigur geblieben. Niemand hätte seine irren Lügen über Monate hinweg
    > (unwidersprochen und ohne einzuordnen) verbreitet.

    Trump war vor allem deshalb erfolgreich, weil er "auch schlechte Werbung ist Werbung" verstanden und angewendet hat. Wo andere Kandidaten durch einen Skandal zerstört wurden, hat er einfach kontinuierlich nachgelegt. Trump wäre eine Witzfigur geblieben, hätte die Gegenseite nicht mit Schaum in dem Mund auf ihn reagiert. Die Trump-Hater sind genauso Schuld an seinem Aufstieg, wie seine Befürworter. Das will sich nur keiner eingestehen.


    >
    > Auch der Brexit konnte nur dank Facebook und Microtargeting knapp zur
    > Mehrheit geführt werden.

    Nö, es gab nie eine Mehrheit für den Brexit. Von der Mehrheit ist aber nicht jeder zur Abstimmung gegangen. Vor allem die Jugend hat bekanntlich oft nicht gewählt. Aber da den Populisten oder sozialen Netzen die Schuld zu geben ist ja so viel bequemer, als dem eigenen Unvermögen.

    Ist halt der typische "irgendwer anderes ist für alles schlechte verantwortlich"-Zeitgeist.


    >
    > Und die AfD wäre wie jede andere rechtspopulistische Partei vor ihr (Die
    > Republikaner, Schill-Partei, DVU) nach kurzem Erfolg wieder eine
    > unbedeutende Splitterpartei.

    Die AfD ist 2013 entstanden, die sozialen Netze hatten damals bei weitem noch nicht die Bedeutung, die sie heute haben. Die AfD ist, ähnlich wie Trump, auch vor allem durch die Hilfe ihrer Gegner entstanden. Die AfD gab es zur richtigen Zeit, über das richtige Thema, mit dem richtigen Namen. Sie hat ja sogar ihren Namen von "Alternativlos"-Merkel.

    Ich würde sogar sagen, dass die AfD ohne soziale Medien stärker wäre als heute, einfach weil viele braune Umtriebe von vielen ihrer Politiker nicht so sehr die Runde machen würden.


    >
    > Dass rechtsextreme, populistische und menschenfeindliche Ansichten
    > langfristig bei mehr als nur einer unbedeutenden Menge verfangen und am
    > Leben gehalten werden, haben wir vor allem Facebook und YouTube zu
    > verdanken!

    Wie gesagt: Faule und bequeme Ausrede der Generation "jemand oder etwas anderes ist immer Schuld".

    > Und natürlich missbrauchen die AfD und ihre Sympathisanten auch alle
    > anderen Social-Media-Kanäle für ihre Zwecke.

    Sie Missbrauchen sie nicht, sie Gebrauchen sie - genau dafür sind sie da: Reichweitenverstärkung.

    Wenn die "guten Linken" social Media nutzen, bezeichnest du das auch als Missbrauch? Oder ist es was anderes, weil die halt "die guten" sind?

    Sorry, aber du bist ein Paradebeispiel dafür, komplexe Probleme und Eigenverantwortlichkeit zugunsten von vereinfachen, leichter angreifbaren Ursachen wegzuschieben. Und damit bist du mit deinem Denken ironischerweise den populistischen Kräften viel näher, als du es dir jemals eingestehen wirst.

  3. Re: Populismus, Hetze, Trump, Brexit, AfD

    Autor: jonasz 24.10.21 - 17:19

    mangeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das alles hätte ohne asoziale Medien nicht so groß werden können oder
    > Erfolg gehabt.
    >
    > Trump wäre ohne Social-Media niemals Präsident geworden, sondern eine
    > Witzfigur geblieben. Niemand hätte seine irren Lügen über Monate hinweg
    > (unwidersprochen und ohne einzuordnen) verbreitet.
    >
    > Auch der Brexit konnte nur dank Facebook und Microtargeting knapp zur
    > Mehrheit geführt werden.
    >
    > Und die AfD wäre wie jede andere rechtspopulistische Partei vor ihr (Die
    > Republikaner, Schill-Partei, DVU) nach kurzem Erfolg wieder eine
    > unbedeutende Splitterpartei.
    >
    > Dass rechtsextreme, populistische und menschenfeindliche Ansichten
    > langfristig bei mehr als nur einer unbedeutenden Menge verfangen und am
    > Leben gehalten werden, haben wir vor allem Facebook und YouTube zu
    > verdanken!
    >
    > Für YouTube gilt das aktuell zumindest nur noch stark eingeschränkt.
    > Aber ich kann mich noch genau an die früheren Jahre erinnern, als mir
    > wirklich bei jedem Besuch auf YouTube und jeder Suche der Algorithmus
    > mindestens ein rechtes Hetzvideo vorgeschlagen hat.
    >
    > Von Hass gegen "die Ausländer" über jüdische Verschwörungsmythen wurde mir
    > alles an Hetze und Menschenfeindlichkeit von Google präsentiert, was man
    > sich vorstellen kann. Komischerweise waren da nie linksextreme Inhalte
    > dabei. Ich hab das an verschiedenen Orten, mit gelöschten Cookies und an
    > verschiedenen Geräten anderer Leute oder im Internet-Cafe getestet - immer
    > stieß man sehr bald auf rechtspopulistische Videos auf YouTube, und das
    > ging jahrelang so!
    >
    > Und natürlich missbrauchen die AfD und ihre Sympathisanten auch alle
    > anderen Social-Media-Kanäle für ihre Zwecke. Wenn man in manche Kanäle oder
    > Foren schaut, könnte man glauben, 80% der Bürger wären AfD-Fans, dabei ist
    > es nur so, dass eine unbedeutende Minderheit nur besonders aktiv und laut
    > ist.
    >
    > Dazu auch sehenswert:
    > In der Mediathek von Arte nach "Propagandamaschine Social Media" suchen!

    Ich habe keine Ahnung wie du Facebook benutzt, aber es muss definitiv die falsche Handhabung sein. Insofern ich Zeitungen nicht abonniere, erhielt ich von Facebook seit 10 Jahren nur Produktplacement. Daneben wird lokale politische Werbung geschaltet, was nach dem Geotracking funktioniert, selbst da wird einem die gesamte Palette an Parteiwerbung gezeigt, ich bin definitiv kein Grüner oder Liberaler, habe dennoch auch von diesen Parteien Werbung vorgeschlagen bekommen. Da ich in einem Staat ein Wohnsitz habe und in einem anderen mein ausländisches Domizil, erhalte ich auch hier geografisch gebunden die politische Werbung.

    Hätte hier mein Leben noch nie ein Muster entdeckt, wenn dir als Deutscher (bin selbst keiner) die gesamte Palette angezeigt wurde, darunter auch die AfD, dann hat es damit zu tun, dass sich Facebook als Konzern nicht einmischen will. Solange die Partei von der Verfassung noch gedeckt ist, muss man halt hinnehmen, dass man von diesen auch Werbung bekommt. Darüber hinaus müsste man hier einmal Zuckerberg etwas anrechnen, dass man auf seiner Plattform sehr lange freie seine Meinung äußern durfte. Das Problem auch mit der Hassrede ist eine selbstgemachte, müsste man eine Handynummer hinterlegen (in den EU-Staaten ist für eine SIM, Personenidentifizierung notwendig), hätte sich das Problem gelöst. Die Strafverfolgung könnte entsprechend jeden verfolgen und belangen, der sich etwas außerhalb des Verfassungsrahmens erlaubt. Ein Konzern sollte nicht die Aufgabe des Rechtsstaates mit Kommentare löschen usw. machen, dafür ist die Judikative zuständig, nur eben die Verfolgung müsste, eben mit SIM leichter gestaltet werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Manager E-Commerce (w/m/d)
    Reservix GmbH, Frankfurt am Main
  2. Datenanalyst Health Care Management (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Sachbearbeiter*in IT- und Datensicherheit (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. Consultant (m/w/d) ÖPNV Softwarelösungen / -support
    Rhein-Main-Verkehrsverbund Servicegesellschaft mbH, Frankfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. iRobot Roomba i3 WLAN für 289,99€)
  2. (u.a. AMD Ryzen 5 3,9Ghz für 209€, 16GB DDR4-3600 für 55€) bei Mindfactory
  3. 1.449€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  4. über 2.500 Spiele um bis zu 90 Prozent im Preis gesenkt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
Energiespeicher
Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Energiewende Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
  2. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
  3. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?

Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
Xbox Cloud Gaming
Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz


    Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
    Ransomware
    Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

    Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
    Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

    1. Malware Ransomware-Angriff auf Unfallkasse Thüringen
    2. Ransomware IT-Schäden in Schwerin sollen bis April behoben sein
    3. Ransomware Russland nimmt Revil-Mitglieder fest