Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sourcepoint: Ex-Google-Manager bietet…

Sourcepoint: Ex-Google-Manager bietet Blocker gegen Adblocker

Einen Blocker für Adblocker-Nutzer hat das Team von Sourcepoint entwickelt, das dafür 10 Millionen US-Dollar Risikokapital erhalten hat. Gründer Ben Barokas war zuvor im Google-Management.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Mal eine Frage an Golem...? (Seiten: 1 2 ) 31

    lisgoem8 | 19.06.15 14:53 20.06.15 16:25

  2. Sperren in der HOSTS-Datei 4

    MüllerWilly | 19.06.15 20:06 20.06.15 15:55

  3. Endlich machen die mal das, was schon lange überfällig war 18

    twothe | 19.06.15 14:57 20.06.15 15:53

  4. Ist das überhaupt noch wirkungsvoll? 8

    cola79 | 19.06.15 15:08 20.06.15 12:25

  5. Werbung selbst ist nicht das Problem, sondern das Tracking 8

    anyone_23 | 19.06.15 18:15 20.06.15 12:11

  6. Wenn man den Ad-Blocker abschaltet, ... 1

    lyom | 20.06.15 12:07 20.06.15 12:07

  7. Das Problem ist nicht die Erkennung 6

    Z101 | 19.06.15 17:38 20.06.15 11:54

  8. "faire Tauschbeziehung" - ? 4

    m00hk00h | 19.06.15 14:47 20.06.15 11:48

  9. 10 Millionen US-Dollar Risikokapital ?? F*ck, dabei hatte ich bereits eine 6

    Smile | 19.06.15 22:18 20.06.15 11:13

  10. Einfach mal keine blinkende, sich bewegende, oder... 1

    gollumm | 20.06.15 09:31 20.06.15 09:31

  11. Solle die doch, es gibt genug Alternativen 6

    derdiedas | 19.06.15 17:08 20.06.15 05:21

  12. Immer diese Raubblockierer...! 1

    martinger | 20.06.15 01:37 20.06.15 01:37

  13. Bei der Art der Werbung ... 1

    Icestorm | 20.06.15 00:56 20.06.15 00:56

  14. So gesehen... 1

    SchreibenderLeser | 19.06.15 22:00 19.06.15 22:00

  15. Re: Endlich machen die mal das, was schon lange überfällig war

    blaub4r | 19.06.15 19:56 Das Thema wurde verschoben.

  16. Zwecklos 7

    daruma | 19.06.15 14:16 19.06.15 19:17

  17. Der falsche Weg! Eine Kennung für faire Werbung wäre besser 1

    motzerator | 19.06.15 18:40 19.06.15 18:40

  18. Dann gibt es halt bald einen AdBlocker-Blocker-Blocker. 2

    Sinnfrei | 19.06.15 16:55 19.06.15 17:59

  19. Ich habs echt, wirklich, ernsthaft und mit voller Hingabe versucht ... 4

    smaggma | 19.06.15 17:33 19.06.15 17:51

  20. Werbeblocker statt Epileptischem Anfall. 1

    Unix_Linux | 19.06.15 17:37 19.06.15 17:37

  21. Warum ich den Adblocker nutze? 8

    mxrd | 19.06.15 14:14 19.06.15 17:04

  22. Werbung "umleiten" anstatt sie zu blockieren 2

    wonoscho | 19.06.15 16:55 19.06.15 17:03

  23. Ist so ein Blocker wirklich so schwer zu programmieren? 1

    AlexanderSchäfer | 19.06.15 16:55 19.06.15 16:55

  24. AD statt blokieren in eine unsichtbare Seite umleiten 5

    cepe | 19.06.15 14:42 19.06.15 16:50

  25. dann bitte neues Addon 5

    User_x | 19.06.15 14:31 19.06.15 16:29

  26. 10 Mio für etwas, was es schon gibt. 2

    Anonymer Nutzer | 19.06.15 16:16 19.06.15 16:23

  27. Anstatt einen Blocker zu entwickeln... 19

    Skwirrel | 19.06.15 14:21 19.06.15 16:10

  28. Das Problem du bekämpfen, nicht die Ursache junger Kapitalisvan 2

    zorndyuke | 19.06.15 15:58 19.06.15 16:06

  29. falscher Weg 3

    azeu | 19.06.15 14:33 19.06.15 16:03

  30. dann keine schreienden Adds 1

    moppi | 19.06.15 15:37 19.06.15 15:37

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Köln
  4. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 95,00€
  2. (u. a. Powerbanks ab 22,49€, 5-Port-Powerport für 26,39€)
  3. 53,99€ (Release am 27. August)
  4. ab 349,00€ (für 49-Zoll 4K UHD)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

  1. Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    Strom-Boje Mittelrhein
    Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

    Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  2. Dota 2: Spieler vermeiden kostet 10 Euro
    Dota 2
    Spieler vermeiden kostet 10 Euro

    Die Community von Dota 2 gilt als besonders toxisch. Nun probiert Valve eine neue Funktion aus, mit der Spieler besonders unbeliebte Gegner gezielt vermeiden können. Allerdings gibt es diese Möglichkeit nur über den kostenpflichtigen Battle Pass.

  3. Kroah-Hartman: Linux 3.18 wandert von der Kernel-Community zu Android
    Kroah-Hartman
    Linux 3.18 wandert von der Kernel-Community zu Android

    Eigentlich sollte die Pflege für Linux 3.18 längst enden. Weil immer noch sehr viele Android-Geräte den mehr als vier Jahre alten Kernel verwenden, wird diese Version jedoch im Android-Repository weiter gepflegt.


  1. 11:24

  2. 10:50

  3. 10:34

  4. 10:21

  5. 10:09

  6. 09:40

  7. 08:46

  8. 08:13