Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sourcepoint: Ex-Google-Manager bietet…

Adblocker bekämpfen? Eigentlich doch gar nicht so schwer?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Adblocker bekämpfen? Eigentlich doch gar nicht so schwer?

    Autor: Scholli 22.06.15 - 09:56

    Viele Seiten sagen, das Adblocker alles ruiniert. Aber warum Blockt man nicht einfach über ein paar Simple Scripte usw solche "Adblocker"?

    Wenn Leute meinen, Adblocker nutzen zu müssen, können sie halt keinen Content mehr sehen oder ähnliches.
    Alternativ könnte man auch z.B. nur einen Teil des Contents Blocken, und einen Teil nur für "Normale" User Nutzbar machen. Adblocker haben dann halt nur noch den halben Content oder gar nichts. Dafür bringen sie ja auch nichts, von daher sind diese Nutzer ja eh "nichts Wert"

  2. Re: Adblocker bekämpfen? Eigentlich doch gar nicht so schwer?

    Autor: divStar 22.06.15 - 16:28

    Das ist ja das Problem. So sehr die Firmen auch beteuern, dass AdBlocker-Nutzer nichts bringen, so sehr wollen sie nicht zugeben, dass dem nicht so ist. Auch diese Nutzer tragen dazu bei die Beliebtheit der Seite und evtl. deren Verbreitung beizutragen. Generell aber verzichte ich auf Seiten, die AdBlocker-Nutzer aussperren - dann gehe ich halt woanders hin.

  3. Re: Adblocker bekämpfen? Eigentlich doch gar nicht so schwer?

    Autor: SoniX 22.06.15 - 18:35

    Scholli schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Seiten sagen, das Adblocker alles ruiniert. Aber warum Blockt man
    > nicht einfach über ein paar Simple Scripte usw solche "Adblocker"?

    Soo simpel ist es dann doch wieder nicht. Es funktioniert; steht ja in dem Artikel, aber mit n kleinen Script ist es da nicht getan.

    > Wenn Leute meinen, Adblocker nutzen zu müssen, können sie halt keinen
    > Content mehr sehen oder ähnliches.
    > Alternativ könnte man auch z.B. nur einen Teil des Contents Blocken, und
    > einen Teil nur für "Normale" User Nutzbar machen. Adblocker haben dann halt
    > nur noch den halben Content oder gar nichts. Dafür bringen sie ja auch
    > nichts, von daher sind diese Nutzer ja eh "nichts Wert"

    Sollen sie nur machen. Ein paar Seiten sind mir auch schon untergekommen die das so handhaben. Weißt du was ich dann mache? Ich verlasse die Seite und suche mir die Infos anderswo. Finde kaum was schlimmer als wenn ich eine Meldung zu Gesicht bekomme ich solle den Adblocker ausmachen damit ich den Inhalt sehen kann.

    Niemals! Ich würde den Adblocker für solche Seiten nicht deaktivieren. Ich könnte auch nichtmal da bei mir schon vor dem Browser (im Router und DNS file) Werbung ausgefiltert wird.

    Golem zB würde das auch nicht machen. Damit würden die gesamten Userzahlen sinken, was sich negativ auswirken würde. Vll würden sie damit unter die kritische Masse an Lesern rutschen und müssten dichtmachen. Soo unwichtig sind die Leser auch nicht, selbst wenn sie mit Adblocker surfen. Ein Leser bleibt trotzdem ein Leser. Er ist auch im Forum aktiv, sendet vll mal den einen oder anderen Artikel als link jemand anderen etc.

  4. Re: Adblocker bekämpfen? Eigentlich doch gar nicht so schwer?

    Autor: AllAgainstAds 22.06.15 - 18:50

    AdBlocker zu bekämpfen ist im Grunde doch schwer, wäre es einfach, würden die AdBlocker schon lange bekämpft sein. Es gab auch die eine oder andere Initiative, die versuchte, die AdBlocker zu um gehen, aber diese Initiativen und Techniken waren sehr schnell umgangen und ebenso geblockt. Würden die Seitenbetreiber wirklich wollen, das die AdBlocker nicht mehr ihre Seiten sehen, dann würden sie viel mehr machen und das dann auch konsequent.
    Focus & Co. haben es eine Zeit lang versucht, aber es dauerte nicht lange, bis diese Falle umgangen war und die "Zwangswerbung" nicht mehr funktionierte. Und das Resultat … im Grunde hat Focus das nur ne Menge Geld (Mitarbeiter, und Entwicklungszeit) gekostet und diese haben sich ganz und gar nicht ausgezahlt. Im Gegenteil, es hat nur gekostet und manch einen "NICHT" AdBlocker zu den AdBlockern überlaufen lassen.

    Du siehst also, ganz so einfach ist es nicht … es sei dann man setzt ab sofort komplett auf eine PayWall, so das alle zahlen müssen, aber sei Dir mal sicher, … DAS … geht in die Hose.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Berlin, Hamburg
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  4. NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr, Magdeburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 43,99€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Asus Zenfone 5 Handy für 199,90€, Digitus DN-95330 Switch für 40,99€)
  3. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  4. 35€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Videostreaming: Netflix klassifiziert Zuschauer nach drei Gruppen
    Videostreaming
    Netflix klassifiziert Zuschauer nach drei Gruppen

    Einschaltquoten oder etwas Vergleichbares gibt es bei keinem in Deutschland aktiven Streaminganbieter. Immerhin hat Netflix mitgeteilt, dass Zuschauer nach drei Kategorien sortiert würden - und zumindest Produzenten entsprechendes Zahlenmaterial erhielten.

  2. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  3. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.


  1. 07:56

  2. 18:53

  3. 17:38

  4. 17:23

  5. 16:54

  6. 16:39

  7. 15:47

  8. 15:00