Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sourcepoint: Ex-Google-Manager bietet…

adblocker sind eigentlich einfach zu umgehen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. adblocker sind eigentlich einfach zu umgehen...

    Autor: b1nary 22.06.15 - 12:51

    ... man muss den content nur selbst hosten und cryptische namen geben. das ist für kleine seiten oft keine option, warum es grosse nicht machen ist mir aber ein rätsel.

  2. Re: adblocker sind eigentlich einfach zu umgehen...

    Autor: der-dicky 22.06.15 - 13:00

    Weil du niemandem glaubhaft beweisen kannst das du x mal werbung auslieferst wenn du die werbung selbst hostest.

  3. Re: adblocker sind eigentlich einfach zu umgehen...

    Autor: topas08 22.06.15 - 16:09

    Aber es ist glaubhafter, wenn es ein Ad-Vermarkter behauptet? Ob jetzt OMS & Co (als Vermarkter, die anteilsmäßig am Umsatz beteiligt sind) behauptet, dass die Werbung x mal geklickt wurde, oder Golem es behauptet ist jetzt nicht so weit auseinander...
    Meinetwegen ein Reverse Proxy, der die Werbung durchschleust, oder gar richtig statisch beim Webseitenbetreiber hinterlegt... ist zumindest eine interessante Frage, wie AdBlocker auf so etwas reagieren.

  4. Re: adblocker sind eigentlich einfach zu umgehen...

    Autor: der-dicky 22.06.15 - 16:12

    Zumindest musst du nur einer instanz vertrauen, dem vermittler, und nicht jedem webseiten betreiber bei dem deine werbung läuft.

  5. Re: adblocker sind eigentlich einfach zu umgehen...

    Autor: b1nary 22.06.15 - 18:56

    der-dicky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil du niemandem glaubhaft beweisen kannst das du x mal werbung
    > auslieferst wenn du die werbung selbst hostest.

    Auf Fiverr bekommt man bei gekauften Traffic z.b. gerne mal goo.gl links da man dort eine grobe Statistik hat, man würde jedenfalls erkennen wenn es sich immer um den selben User, oder auch nur das selbe Land handeln würde.

    Ich ich seh schon was du meinst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. Technische Universität München, München
  3. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover
  4. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59