Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sourcepoint: Ex-Google-Manager bietet…

Ihr habt es selber verbrochen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ihr habt es selber verbrochen!

    Autor: DavidXanatos 21.06.15 - 09:25

    Flash Werbung
    Overlay Werbung
    Werbung wo der "X" Button nicht zum schließen ist!

    So was ist maximal asozial, das ist optische Kunden Vergewaltigung so zu sagen.

    Wäre Werbung nicht so aufdringlich hätte es ein Markt für addblock gar nicht erst gegeben.

    Aber Ihr habt es total übertrieben und jetzt habts ihr das Problem.

  2. Re: Ihr habt es selber verbrochen!

    Autor: AllAgainstAds 21.06.15 - 09:45

    im Gewissen Sinne richtig … aber die Ineffizienz der alten Werbeform war es, die diese bunten flackernden FLASH Banner und OverLayers hat entstehen lassen. Allerdings hat man dabei auch übersehen, das die massive Übermacht des Werbeanteils das Gegenteil von Effizienz bewirkt und das fällt denen jetzt auf die Füße. Desto mehr Werbung man machte, desto mehr nervte es die Leute und desto mehr Leute arbeiteten daran, das zu umgehen.
    Bestes Beispiel, Fernsehwerbung … viele Leute geben tatsächlich etwas Geld aus, um einen Film am Abend ungestört von Werbung genießen zu können, sei es Netflix, MaxDome, Sky oder was auch immer. Gleichzeitig entsteht auch sowas wie eine Antipathie gegenüber den Produkten, die beworben wurden und das versucht man natürlich zu überspielen.

    Es sollten also auch die Hersteller der beworbenen Produkte genau darüber nachdenken, in welche Form der Werbung sie tatsächlich investieren sollten, um die Ineffizient der Werbung noch noch zu verschlimmern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIPTA GmbH, Gottmadingen
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. TeamViewer GmbH, Göppingen
  4. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 99,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Ghost recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Nach Attentat: Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
    Nach Attentat
    Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern

    Es habe nicht am Datenschutz gelegen, dass Terroristen in den vergangenen Jahren nicht aufgehalten wurden, erklärt der Datenschutzbeauftragte Kelber. Derweil streitet die Regierung um Datenschutzabbau und Hintertüren in Messengern. Diese könnten aber auch von Kriminellen genutzt werden, warnt Kelber.

  2. Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
    Samsung CRG9 im Test
    Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

    Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.

  3. Brennstoffzellenauto: Toyota stellt neuen Mirai vor
    Brennstoffzellenauto
    Toyota stellt neuen Mirai vor

    Der Toyota Mirai, das erste Serien-Brennstoffzellenauto, ist vom Design her nicht jedermanns Sache. Für das kommende Jahr hat der japanische Automobilkonzern einen Nachfolger angekündigt, dessen Formen eher dem europäischen Geschmack entsprechen werden.


  1. 12:27

  2. 12:00

  3. 11:57

  4. 11:51

  5. 11:40

  6. 10:49

  7. 10:14

  8. 10:00