Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sourcepoint: Ex-Google-Manager bietet…

Wofür?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wofür?

    Autor: cry88 19.06.15 - 14:20

    Wer Werbung blockt, der wird sich doch nie Werbung ansehen oder darauf klicken. Was bringt es also, ihn dazu zu zwingen seinen Blocker abzuschalten? Gerade dann wird er erst recht nirgends draufklicken und so Umsatz generieren.

  2. Re: Wofür?

    Autor: Anonymer Nutzer 19.06.15 - 14:22

    Dann brechen auf viele Seiten die Nutzer Zusammen,denn vor ADB habe ich Seiten Links gelöscht die zu nervige Werbung besaßen.

    Gleichzeitig eröffnen man Werbe Blocker Macher aber mehr Geld einzunehmen :P

  3. Re: Wofür?

    Autor: Bouncy 19.06.15 - 14:46

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer Werbung blockt, der wird sich doch nie Werbung ansehen oder darauf
    > klicken. Was bringt es also, ihn dazu zu zwingen seinen Blocker
    > abzuschalten? Gerade dann wird er erst recht nirgends draufklicken und so
    > Umsatz generieren.
    Klicks sind nicht das Einzige, wodurch Werbung wirkt. Genaugenommen sind direkte Click-throughs sogar sehr sehr selten, dennoch kann die Werbung gewirkt haben. Unterschwelligkeit war schon immer die Stärke der Werbeindustrie...

  4. Re: Wofür?

    Autor: AllAgainstAds 19.06.15 - 15:22

    Bouncy schrieb:

    > Klicks sind nicht das Einzige, wodurch Werbung wirkt. Genaugenommen sind
    > direkte Click-throughs sogar sehr sehr selten, dennoch kann die Werbung
    > gewirkt haben. Unterschwelligkeit war schon immer die Stärke der
    > Werbeindustrie...

    Also die unterschwellige Werbung wirkt bei mir nicht, im Gegenteil, alles, was ich im Fernsehen als Werbung sehe, kaufe ich Grundsätzlich nicht … und das, was ich im Internet ZWANGSWEISE sehen MUSS … auch nicht.

  5. Re: Wofür?

    Autor: Bouncy 19.06.15 - 15:24

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also die unterschwellige Werbung wirkt bei mir nicht,
    Natürlich... :)

  6. Re: Wofür?

    Autor: Schrödinger's Katze 19.06.15 - 17:01

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllAgainstAds schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also die unterschwellige Werbung wirkt bei mir nicht,
    > Natürlich... :)

    Ich sage nur 39,90 (99 francs)

  7. Re: Wofür?

    Autor: quineloe 19.06.15 - 17:05

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cry88 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer Werbung blockt, der wird sich doch nie Werbung ansehen oder darauf
    > > klicken. Was bringt es also, ihn dazu zu zwingen seinen Blocker
    > > abzuschalten? Gerade dann wird er erst recht nirgends draufklicken und
    > so
    > > Umsatz generieren.
    > Klicks sind nicht das Einzige, wodurch Werbung wirkt. Genaugenommen sind
    > direkte Click-throughs sogar sehr sehr selten, dennoch kann die Werbung
    > gewirkt haben. Unterschwelligkeit war schon immer die Stärke der
    > Werbeindustrie...


    Also ich bin immer noch auf keiner Pornowebseite angemeldet oder spiele irgend ein dämliches Browsermicrotransactionspiel. Merke nichts von unterschwelligkeit von web-werbung

  8. Re: Wofür?

    Autor: Styx 19.06.15 - 20:15

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Merke nichts von
    > unterschwelligkeit von web-werbung

    Deswegen nennt man es auch unterschwellig...

  9. Re: Wofür?

    Autor: quineloe 26.06.15 - 13:24

    Styx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Merke nichts von
    > > unterschwelligkeit von web-werbung
    >
    > Deswegen nennt man es auch unterschwellig...

    Weil der Erfolg bei den Managern nur unterschwellig wahrgenommen wird? :)

  10. Re: Wofür?

    Autor: crazypsycho 01.07.15 - 18:09

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also die unterschwellige Werbung wirkt bei mir nicht, im Gegenteil, alles,
    > was ich im Fernsehen als Werbung sehe, kaufe ich Grundsätzlich nicht
    > … und das, was ich im Internet ZWANGSWEISE sehen MUSS … auch
    > nicht.

    Mittlerweile wird doch für ziemlich alles Werbung gemacht, selbst für die billig Cola bei Lidl. Da muss man schon selbst anbauen um überleben zu können.
    Bier darfst du nur das billige vom Aldi trinken.
    Auch der Computerkauf wird sehr schwierig, da Intel, Nvidia und Amd ja wegfallen, denn die machen Werbung. Aber ist ja nicht so tragisch, Computerspiele werden ja auch beworben, also brauchste nicht viel Leistung. Musst ja eh Linux nehmen, für Windows wird ja Werbung gemacht.
    Für die meisten Smartphones wird auch Werbung gemacht.

    Kurz gesagt: Ich kauf dir das nicht ab, da es kaum möglich ist auf jegliche Waren zu verzichten die beworben werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin
  3. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  4. BWI GmbH, München, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
    Offene Prozessor-ISA
    Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

    Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.

  2. Titan: Neuer Fido-Stick mit USB-C von Google
    Titan
    Neuer Fido-Stick mit USB-C von Google

    Google wechselt mit seinem neuen Titan-Sicherheitschlüssel zur Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht nur den Anschluss auf USB-C, sondern auch den Hersteller. Die Firmware stammt jedoch weiterhin von Google selbst.

  3. Google: Stadia-Controller spielt anfangs nur mit Chromecast drahtlos
    Google
    Stadia-Controller spielt anfangs nur mit Chromecast drahtlos

    Mit dem Stadia-Controller drahtlos und auf vielen Geräten spielen - das ist zumindest zum Start des Cloud-Gaming-Dienstes Stadia laut Google noch nicht möglich. Das Unternehmen weist in einem Video auf weitere Einschränkungen hin.


  1. 12:00

  2. 11:58

  3. 11:47

  4. 11:15

  5. 10:58

  6. 10:31

  7. 10:12

  8. 08:55