1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziale Netzwerke: Paypal sperrt…

Alternaive !?

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alternaive !?

    Autor: mat 19.10.11 - 12:08

    Wie schauts denn mit Bitcoin als Alternative aus?

  2. Re: Alternaive !?

    Autor: ma_il 19.10.11 - 12:36

    Wenn man mal die Tatsache, dass das keiner hat, ausser Acht lässt, ist allein das Problem, dass der Kurs schwankt wie ein Segelboot in einem Hochsee-Sturm und es somit nicht möglich ist, einen fixen Real-Betrag auszugeben, ein K.O..
    Ich fand' die Idee von Bitcoin extrem cool, aber leider ist das in der Praxis nur 'was für Zocker, die Strom und (sinnlose) Rechenleistung in Geld umwandeln wollen - money for nothing. Dann kommt die Tatsache dazu, dass alle Welt alle getätigten Transaktionen nachverfolgen kann, das ist auch irgendwie suboptimal.

  3. Re: Alternaive !?

    Autor: Sinnfrei 20.10.11 - 00:32

    Wie wäre es mit Amazon?

    http://aws.amazon.com/fps/

    __________________
    ...

  4. Re: Alternaive !?

    Autor: nicoledos 20.10.11 - 09:09

    Haben die etwa eine gültige Banklizenz und ist flexibel wie PP?

    Der Vorteil von PP ist doch jener, dass man sich als Händler um den Zahlungsweg nicht kümmern muss. Ob Kreditkarte, Überweisung, oder direkt PP-Guthaben zu PP. Das Geld kommt relativ schnell an und der Kunde kann sehr frei einen Zahlungsweg wählen.

    Interessant wäre für mich der Grund, warum PP in diesem Fall sperrt. Wurde das Empfangslimit überschritten? Dann wäre es für mich verständlich. Auch bei klassischen Instituten (Banken/KK) wird bei ungewöhnlichen Transaktionen das Konto bzw. Karte gesperrt. Schon der lang ersparte USA-Urlaub kann mit einer Zahlungsunfähigkeit vor Ort beginnen. Geldwäsche exitstiert leider und auch PP muss irgendwie die Gesetze umsetzen. Ein Blick auf gewisse Prozesse und Inhaftierungen rund um den Dienstleister Neteller ist sicher hilfreich. Dass unsere Banken auch alles andere als Kundenfreundlich sind habe ich auch am eigenen Leib erfahren können. Umwandlung von Jugendkonto in normales gebührenpflichtiges Konto Ohne Informationen, Abbuchung von Gebühren bis auf <0 und dann Auflösung. So werden die Wege frei gemacht.

    Ich finde PP hilfreich bei kleinen und schnellen Transaktionen (< 100 Euro), besonders wenn es über Landesgrenzen geht. Nutze es ca. 2 oder 3x im Jahr. Auch ist es weit verbreitet und akzeptiert. Komme mal bei einem normalo mit ukcash, moneybookers, neteller, ... der Erklärungsbedarf ist viel höher und die akzeptanz niedriger. Zumal die meisten sowieso bereits bei PP sind und bei den anderen erst noch ein paar Tage (oder Wochen) bis zur kompletten freischaltung vergehen können. Für wichtige und größere Transaktionen bevorzuge ich andere Dienste. Wichtig, sobald ich ein kleines Guthaben von ein paar Euro habe wird das aufs Konto überwiesen. Bringt natürlich auch nur dann etwas, wenn der Geldempfang bei der Hausbank kostenfrei ist, was es nicht überall ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. Computacenter AG & Co. oHG, München
  3. NEW AG, Mönchengladbach
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Konstruktionsspielzeug von LEGO)
  2. (u. a. MSI GeForce RTX 3060 VENTUS 3X OC 12G für 589€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de