Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziale Netzwerke: Vernetzt und…

DIASPORA* nur für Nerds? So ein Quatsch!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DIASPORA* nur für Nerds? So ein Quatsch!

    Autor: herzmeister 07.03.15 - 00:51

    Sich zu registrieren bei einem Pod wie https://diasp.de oder https://pod.geraspora.de schafft sogar meine Oma.

    Und ja, es gibt eine Übersichtsliste von Pods unter https://podupti.me . Es gibt aber in diesem großen weiten World Wide Web bestimmt auch viele Übersichtslisten, was es denn alles für Email-Provider gibt. Bei irgendeinem kann ich mich dann anmelden, sei es gmail, gmx oder protonmail, oder ich kann gar meinen eigenen Mailserver hosten. Aber alle Mailserver bilden ein Netzwerk, über das alle Teilnehmer kommunizieren können.

    Warum ist dasselbe Prinzip übertragen auf ein soziales Netzwerk für einige anscheinend so schwer begreifbar? Und warum schlägt gerade ein Redakteur bei golem.de in diese empfindliche Kerbe, wo wir alle in Zeiten nach Snowden wissen, wie wichtig dieses Thema ist?

    Walled Gardens wie AOL haben auch nicht überlebt. Mittelfristig setzt sich immer der freie, offene Ansatz durch, wie das offene Web selbst gegen AOL, CompuServe, "The Microsoft Network", und wie sie alle hießen. Und das obwohl das offene Web nicht kuratiert, sondern chaotischer und auf den ersten Blick schwieriger zu durchschauen war. Das gleiche Schicksal wird Facebook ereilen.

    Und dieser Seemann ist auch so ein Furz ohne Vision, der wird sich noch wundern, was da noch alles kommen wird aus der Ecke, denn es wird einige Synergieeffekte geben.

  2. Re: DIASPORA* nur für Nerds? So ein Quatsch!

    Autor: Anonymer Nutzer 07.03.15 - 11:38

    100% Zustimmung zu deinem Kommentar!
    Und für den Autor des Artikels gibts es hier einen link:
    https://pod.geraspora.de/posts/3339112
    hier läuft eine kleine Diskussion über den Artikel, nur dadurch bin ich darauf aufmerksam geworden.

    Und warum ich niemals zu sowas wie Facebook gehen werde könnt ihr hier sehen:
    https://pod.geraspora.de/posts/3339813

  3. Re: DIASPORA* nur für Nerds? So ein Quatsch!

    Autor: violator 08.03.15 - 11:22

    herzmeister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sich zu registrieren bei einem Pod wie diasp.de oder pod.geraspora.de
    > schafft sogar meine Oma.
    >
    > Und ja, es gibt eine Übersichtsliste von Pods unter podupti.me .

    Und bei den ganzen anderen Anbietern gibts keine Pods, man braucht keine und man muss keine Übersichtslisten durchgehen, bloß um den Dienst zu nutzen.

    Schön dass es deine Oma schafft, Otto Normal will es aber nicht, wenn es bei anderen Diensten einfach gar nicht notwendig ist.

  4. Re: DIASPORA* nur für Nerds? So ein Quatsch!

    Autor: herzmeister 10.03.15 - 10:59

    Anscheinend ist das wohl nicht rübergekommen, was ich sagen wollte.

    Nochmal, *ein* Pod ist wie *ein* Email-Anbieter. Und genau wie sowohl Oma als auch Otto Normal es schaffen, bei gmail einen Benutzernamen und ein Kennwort anzugeben, um sich zu registrieren, schaffen sie es auch bei geraspora.

    Dass es mehrere Email-Anbieter gibt, weiß man wohl einfach. Nur *deswegen* braucht man keine Übersichtsliste. Bei DIASPORA* wissen es viele wohl nicht. Deswegen gibt es eine Übersichtsliste. Wenn gmx, Internet-Provider und co. alle auch DIASPORA* anbieten würden, dann wäre es wohl klarer. Es könnte genausogut pod.gmx.de oder pod.google.com geben. Aber da sind wir noch nicht, und ist auch fraglich, ob die das jemals anbieten werden; gmx und google haben ja letztens bereits XMPP gekillt, leider.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms
  4. Melissa Data GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
  2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

  1. Galaxy Fold: Samsungs faltbares Smartphone kostet 2.000 US-Dollar
    Galaxy Fold
    Samsungs faltbares Smartphone kostet 2.000 US-Dollar

    Samsung hat sein erstes Smartphone mit faltbarem Display vorgestellt: Das Galaxy Fold bietet einen Bildschirm auf der Außenseite und ein großes Display im Inneren, das ausgeklappt wird. Die Technik sieht anders als bei Konkurrenten fertig aus, hat aber seinen Preis.

  2. Galaxy S10 im Hands on: Samsung bringt vier neue Galaxy-S10-Modelle
    Galaxy S10 im Hands on
    Samsung bringt vier neue Galaxy-S10-Modelle

    Mit der neuen Galaxy-S10-Reihe will Samsung wieder mehr Innovationen liefern und nicht nur mit der Konkurrenz gleichziehen. Die neuen Geräte kommen mit Multikamera-Systemen, Display-Fingerabdrucksensoren und interessanter Ladetechnik - sogar ein 5G-Modell hat der Anbieter im Portfolio.

  3. Galaxy Buds: Samsungs neue Hörstöpsel sollen 6 Stunden durchhalten
    Galaxy Buds
    Samsungs neue Hörstöpsel sollen 6 Stunden durchhalten

    Mit den Galaxy Buds hat Samsung neue kabellose Hörstöpsel vorgestellt. Für True Wireless In-Ears haben sie eine recht lange Akkulaufzeit. Das Ladeetui lässt sich kabellos laden - beispielsweise auf dem neuen Galaxy S10.


  1. 20:46

  2. 20:30

  3. 20:30

  4. 20:30

  5. 18:15

  6. 17:50

  7. 17:33

  8. 17:15