Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziale Netzwerke: Vernetzt und…

DIASPORA* nur für Nerds? So ein Quatsch!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DIASPORA* nur für Nerds? So ein Quatsch!

    Autor: herzmeister 07.03.15 - 00:51

    Sich zu registrieren bei einem Pod wie https://diasp.de oder https://pod.geraspora.de schafft sogar meine Oma.

    Und ja, es gibt eine Übersichtsliste von Pods unter https://podupti.me . Es gibt aber in diesem großen weiten World Wide Web bestimmt auch viele Übersichtslisten, was es denn alles für Email-Provider gibt. Bei irgendeinem kann ich mich dann anmelden, sei es gmail, gmx oder protonmail, oder ich kann gar meinen eigenen Mailserver hosten. Aber alle Mailserver bilden ein Netzwerk, über das alle Teilnehmer kommunizieren können.

    Warum ist dasselbe Prinzip übertragen auf ein soziales Netzwerk für einige anscheinend so schwer begreifbar? Und warum schlägt gerade ein Redakteur bei golem.de in diese empfindliche Kerbe, wo wir alle in Zeiten nach Snowden wissen, wie wichtig dieses Thema ist?

    Walled Gardens wie AOL haben auch nicht überlebt. Mittelfristig setzt sich immer der freie, offene Ansatz durch, wie das offene Web selbst gegen AOL, CompuServe, "The Microsoft Network", und wie sie alle hießen. Und das obwohl das offene Web nicht kuratiert, sondern chaotischer und auf den ersten Blick schwieriger zu durchschauen war. Das gleiche Schicksal wird Facebook ereilen.

    Und dieser Seemann ist auch so ein Furz ohne Vision, der wird sich noch wundern, was da noch alles kommen wird aus der Ecke, denn es wird einige Synergieeffekte geben.

  2. Re: DIASPORA* nur für Nerds? So ein Quatsch!

    Autor: Anonymer Nutzer 07.03.15 - 11:38

    100% Zustimmung zu deinem Kommentar!
    Und für den Autor des Artikels gibts es hier einen link:
    https://pod.geraspora.de/posts/3339112
    hier läuft eine kleine Diskussion über den Artikel, nur dadurch bin ich darauf aufmerksam geworden.

    Und warum ich niemals zu sowas wie Facebook gehen werde könnt ihr hier sehen:
    https://pod.geraspora.de/posts/3339813

  3. Re: DIASPORA* nur für Nerds? So ein Quatsch!

    Autor: violator 08.03.15 - 11:22

    herzmeister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sich zu registrieren bei einem Pod wie diasp.de oder pod.geraspora.de
    > schafft sogar meine Oma.
    >
    > Und ja, es gibt eine Übersichtsliste von Pods unter podupti.me .

    Und bei den ganzen anderen Anbietern gibts keine Pods, man braucht keine und man muss keine Übersichtslisten durchgehen, bloß um den Dienst zu nutzen.

    Schön dass es deine Oma schafft, Otto Normal will es aber nicht, wenn es bei anderen Diensten einfach gar nicht notwendig ist.

  4. Re: DIASPORA* nur für Nerds? So ein Quatsch!

    Autor: herzmeister 10.03.15 - 10:59

    Anscheinend ist das wohl nicht rübergekommen, was ich sagen wollte.

    Nochmal, *ein* Pod ist wie *ein* Email-Anbieter. Und genau wie sowohl Oma als auch Otto Normal es schaffen, bei gmail einen Benutzernamen und ein Kennwort anzugeben, um sich zu registrieren, schaffen sie es auch bei geraspora.

    Dass es mehrere Email-Anbieter gibt, weiß man wohl einfach. Nur *deswegen* braucht man keine Übersichtsliste. Bei DIASPORA* wissen es viele wohl nicht. Deswegen gibt es eine Übersichtsliste. Wenn gmx, Internet-Provider und co. alle auch DIASPORA* anbieten würden, dann wäre es wohl klarer. Es könnte genausogut pod.gmx.de oder pod.google.com geben. Aber da sind wir noch nicht, und ist auch fraglich, ob die das jemals anbieten werden; gmx und google haben ja letztens bereits XMPP gekillt, leider.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. BWI GmbH, deutschlandweit
  3. E. M. Group Holding AG, Wertingen, München
  4. ColocationIX GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 26,99€
  3. (-75%) 7,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

  1. Bundesverkehrsminister: Uber soll in Deutschland erlaubt werden
    Bundesverkehrsminister
    Uber soll in Deutschland erlaubt werden

    Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will in Deutschland Fahrdienste wie Uber zulassen, die eigentlich in der Taxibranche wildern. Noch in dieser Wahlperiode sollen die Dienste erlaubt werden. Dazu wäre eine Gesetzesänderung nötig.

  2. Digital Signage: Samsungs 65-Zoll-Displays haben 3,7 mm dünne Rahmen
    Digital Signage
    Samsungs 65-Zoll-Displays haben 3,7 mm dünne Rahmen

    Künftig wird es an Flughäfen oder in Hotel-Lobbys hochauflösend: Samsung hat einen 65-Zoll-Bildschirm für Digital Signage veröffentlicht, der 4K-UHD darstellt. Das soll nicht nur besser aussehen, sondern auch Kosten bei der Installation einer großen Videowand sparen.

  3. Asus Vivobook S13: Günstiges Ultrabook hat fast rahmenloses Display
    Asus Vivobook S13
    Günstiges Ultrabook hat fast rahmenloses Display

    Mit dem Vivobook S13 verkauft Asus ein 13-Zoll-Ultrabook für deutlich unter 1.000 Euro, das dennoch gut ausgestattet ist: Neben kompakten Maßen und sehr schmalem Rahmen gibt es sinnvolle Anschlüsse, einen Quadcore-Chip und optional sogar eine dedizierte Geforce-Grafikeinheit.


  1. 12:15

  2. 11:50

  3. 11:15

  4. 10:47

  5. 10:11

  6. 12:55

  7. 12:25

  8. 11:48