Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziale Netzwerke: Viele Unternehmen…

Es sollte nicht nur das eine Social Media Team in einem Unternehmen geben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es sollte nicht nur das eine Social Media Team in einem Unternehmen geben.

    Autor: PiereWl 17.08.12 - 12:03

    Ich bin der Meinung das die Abteilungsleiter Jeweils ein Smartphone mit Anschluss zur Unternehmens FB Fanpage und Twitter bekommen sollten um auch mit ihrer Leitenden Person zu antworten IN ECHTZEIT

  2. Re: Es sollte nicht nur das eine Social Media Team in einem Unternehmen geben.

    Autor: lemmer 17.08.12 - 12:06

    Glücklicher Weise erkennen mehr und mehr Unternehmen, daß Auftritte bei FB und Twitter reine Verschwendung an Unternehmensressourcen sind und entfernen sich dort wieder oder bleiben von vorn herein dort fern.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.12 12:09 durch lemmer.

  3. Re: Es sollte nicht nur das eine Social Media Team in einem Unternehmen geben.

    Autor: Trollster 17.08.12 - 12:15

    Shitstorms auf FB sind kein Stück rufschädigend, den es beteiligen sich eh zu 90% Teenager, die alles liken, und Medientrittbrettfahrer, die einfach nur ärgern wollen (trollen).

    Wer Shitstorms ernst nimmt, ... dem ist nicht mehr zu helfen. :)

  4. Re: Es sollte nicht nur das eine Social Media Team in einem Unternehmen geben.

    Autor: Mr_Corleone 17.08.12 - 12:19

    Das ist als würdest du sagen "Schau mal, vor unserem Gebäude stehen 100 Leute die gegen .... protestieren! Das wird unserem Ruf nicht schaden!" ;)

    Ich mein, natürlich ist das auf momentaner langer Sicht nicht so Ruf schadend wie eine tatsächliche Demo vor dem Unternehmen, aber flächendeckend kommt das mittlerweile sehr nahe hin! IMHO muss man es definitiv nicht mit höchster Priorität setzen, man sollte es aber bedenken/mit einplanen/beachten bzw. wenigstens ein wenig ernst nehmen ;)

    "Wer der Meinung ist, dass man für Geld alles haben kann, gerät leicht in den Verdacht, dass er für Geld alles zu tun bereit ist."
    - Benjamin Franklin -

  5. "Hast du was geraucht?"

    Autor: fratze123 17.08.12 - 13:49

    frei nach Lucy Koh... ^^

  6. [ + + ]

    Autor: fratze123 17.08.12 - 13:50

    so sieht es in vielen fällen aus.

  7. Re: Es sollte nicht nur das eine Social Media Team in einem Unternehmen geben.

    Autor: fratze123 17.08.12 - 14:00

    Mr_Corleone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist als würdest du sagen "Schau mal, vor unserem Gebäude stehen 100
    > Leute die gegen .... protestieren! Das wird unserem Ruf nicht schaden!" ;)

    wird es auch nicht. zumindest, wenn an den protesten nichts dran ist. wenn was dran ist, hat man vorher schon versagt - also auch egal.

    > Ich mein, natürlich ist das auf momentaner langer Sicht nicht so Ruf
    > schadend wie eine tatsächliche Demo vor dem Unternehmen, aber
    > flächendeckend kommt das mittlerweile sehr nahe hin! IMHO muss man es
    > definitiv nicht mit höchster Priorität setzen, man sollte es aber
    > bedenken/mit einplanen/beachten bzw. wenigstens ein wenig ernst nehmen ;)

    nein. besser ist es, von anfang an einfach gute arbeit zu machen. dann braucht man sich wenig um den ruf zu kümmern.

  8. Re: Es sollte nicht nur das eine Social Media Team in einem Unternehmen geben.

    Autor: Mr_Corleone 17.08.12 - 15:30

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mr_Corleone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist als würdest du sagen "Schau mal, vor unserem Gebäude stehen 100
    > > Leute die gegen .... protestieren! Das wird unserem Ruf nicht schaden!"
    > ;)
    >
    > wird es auch nicht. zumindest, wenn an den protesten nichts dran ist. wenn
    > was dran ist, hat man vorher schon versagt - also auch egal.
    >
    > > Ich mein, natürlich ist das auf momentaner langer Sicht nicht so Ruf
    > > schadend wie eine tatsächliche Demo vor dem Unternehmen, aber
    > > flächendeckend kommt das mittlerweile sehr nahe hin! IMHO muss man es
    > > definitiv nicht mit höchster Priorität setzen, man sollte es aber
    > > bedenken/mit einplanen/beachten bzw. wenigstens ein wenig ernst nehmen
    > ;)
    >
    > nein. besser ist es, von anfang an einfach gute arbeit zu machen. dann
    > braucht man sich wenig um den ruf zu kümmern.

    Na gut, das stimmt auch wieder!.. (:

    "Wer der Meinung ist, dass man für Geld alles haben kann, gerät leicht in den Verdacht, dass er für Geld alles zu tun bereit ist."
    - Benjamin Franklin -

  9. Re: Es sollte nicht nur das eine Social Media Team in einem Unternehmen geben.

    Autor: samy 17.08.12 - 18:18

    Trollster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shitstorms auf FB sind kein Stück rufschädigend, den es beteiligen sich eh
    > zu 90% Teenager, die alles liken, und Medientrittbrettfahrer, die einfach
    > nur ärgern wollen (trollen).
    >
    > Wer Shitstorms ernst nimmt, ... dem ist nicht mehr zu helfen. :)

    Sehe ich genauso. Ich kenne Leute die Facebook nutzen und Vodafonekunde sind und nix von dem Shitstorm mitbekommen haben... Ich sag mal 90 % der Leute geht so ein Shistorm am A... vorbei....

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.12 18:19 durch samy.

  10. Re: Es sollte nicht nur das eine Social Media Team in einem Unternehmen geben.

    Autor: OnlineGamer 20.08.12 - 10:32

    lemmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glücklicher Weise erkennen mehr und mehr Unternehmen, daß Auftritte bei FB
    > und Twitter reine Verschwendung an Unternehmensressourcen sind und
    > entfernen sich dort wieder oder bleiben von vorn herein dort fern.

    Wie bekomme ich dann Neuigkeiten des Unternehmens mit wenn es nicht in Twitter&Co vorhanden ist?

    Ich sags mal so, jemand der Ahnung hat Twitter&Co zu nutzen der zieht auch Nutzen aus dieser Aktion.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  3. OEDIV KG, Oldenburg
  4. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41