Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziale Netzwerke: Viele Unternehmen…

Und bei 40% der Unternehmen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und bei 40% der Unternehmen?

    Autor: 42Lumpis 17.08.12 - 12:06

    Und bei 40% der Unternehmen ist Facebook geblockt, so wie überhaupt alles, was mit Web2.0 zu tun hat.
    Weil sie den Trend verpennen?
    Weil sie es ignorieren?
    Weil es bööööse ist?

    Man weiß es nicht.

  2. Re: Und bei 40% der Unternehmen?

    Autor: Drizzt 17.08.12 - 12:18

    Weil nicht alle Firmen an den Endkonsumenten verkaufen.
    Was soll ein Hersteller für Energieseekabel z.B. mit nem Facebookauftritt anfangen?

  3. Re: Und bei 40% der Unternehmen?

    Autor: mr.anbra 17.08.12 - 12:31

    Weil sonst die Mitarbeiter den ganzen Tag auf FB und Co "rumhängen"?

    mr.anbra



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.12 12:38 durch mr.anbra.

  4. Re: Und bei 40% der Unternehmen?

    Autor: Javaen 17.08.12 - 12:31

    Richtig, was sollte eine Firma wie meine, die im Großhandel tätig ist mit einer Facebook seite, wenn unser Kundenstamm einzig und allein aus Händlern besteht... Da interessiert uns der Endkunde, salopp gesagt, recht wenig.

  5. Re: Und bei 40% der Unternehmen?

    Autor: Javaen 17.08.12 - 12:31

    Richtig, was sollte eine Firma wie meine, die im Großhandel tätig ist mit einer Facebook seite, wenn unser Kundenstamm einzig und allein aus Händlern besteht... Da interessiert uns der Endkunde, salopp gesagt, recht wenig.

  6. Re: Und bei 40% der Unternehmen?

    Autor: Drizzt 17.08.12 - 12:37

    viele Firmen verwenden allerdings so simple Adressenfilter, dass man aus
    http://www.facebook.de
    einfach ein
    https://www.facebook.de
    machen kann, und schon kommt man auf die Seite :-P

    nachdem man vom login weitergeleitet wurde, muss man allerdings nochmal die adresse tippen, da der login auf http und nicht auf https weiterleitet

  7. Re: Und bei 40% der Unternehmen?

    Autor: caso 17.08.12 - 12:48

    Selbst wenn eine Firma eine Facebookseite hat, dann braucht trotzdem nicht jeder Mitarbeiter Zugang zu Facebook.

  8. Re: Und bei 40% der Unternehmen?

    Autor: Casandro 18.08.12 - 14:17

    Ja, und mit den ganzen Schnüffel-Like Buttons möchte man auch nicht, dass Facebook so viel über das eigene Unternehmen weiß.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, München
  2. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Flughafen München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 329,00€
  2. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00