1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziales Netzwerk: Facebook erlaubt…

Der XKeyscore-Absatz hätte auch ruhig im XKeyscore-Artikel bleiben können

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der XKeyscore-Absatz hätte auch ruhig im XKeyscore-Artikel bleiben können

    Autor: Schattenwerk 01.08.13 - 15:00

    Meiner Meinung nach ist der letzte Absatz unnötig. Immerhin geht es hier nicht darum, dass man über irgendwelche Wege doch an die Daten kommen kann.

    Ansonsten müsste jetzt zukünfig in jedem Artikel drin stehen, wie man irgendwie irgendwo irgendwann an irgendwelche Daten kommen kann.

    Auf das Thema hinweisen ist okay, dafür gibt ja ne News. Überall jedoch nun eine Priese "NSA-Überwachungsbullshit" rein zu schreiben muss meiner Meinung auch nicht sein.

  2. Re: Der XKeyscore-Absatz hätte auch ruhig im XKeyscore-Artikel bleiben können

    Autor: SoniX 01.08.13 - 15:00

    Wo du Recht hast... hast du Recht.

  3. Re: Der XKeyscore-Absatz hätte auch ruhig im XKeyscore-Artikel bleiben können

    Autor: Quantium40 01.08.13 - 15:21

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meiner Meinung nach ist der letzte Absatz unnötig. Immerhin geht es hier
    > nicht darum, dass man über irgendwelche Wege doch an die Daten kommen
    > kann.

    Die Frage ist doch, vor wessen Blicken willst du die Daten, die du an Facebook übermittelst verstecken bzw. welche Sicherheit bringt HTTPS bei einem Anbieter wie Facebook?
    Deinem Arbeitgeber reichen im Zweifelsfall bereits die Zugriffe auf die Facebook-Domain, um dir daraus einen Strick zu drehen und alle anderen potentiellen Interessenten mit genug Möglichkeiten, um ggf. einen erfolgreichen MitM-Angriff zu fahren, bekommen die Daten sowieso schon von Facebook selbst frei Haus oder knacken im Zweifelsfall entweder deinen Rechner oder gleich dich (siehe auch http://xkcd.com/538/ ).

  4. Re: Der XKeyscore-Absatz hätte auch ruhig im XKeyscore-Artikel bleiben können

    Autor: Schattenwerk 01.08.13 - 15:35

    All diese Themen haben meiner Meinung nach aber nichts mit der News zutun.

    "Facebook nutzt https nun als Standard". Fertig. Mehr hätte da nicht stehen müssen.

    Arbeitsrecht, Überwachung, Spionage, Kündigung weil nackte Partybilder vom Wochenende, etc. sind alles Dinge, welche ggf. mit Facebook im Zusammenhang stehen können jedoch für diese News und deren eigentlichen Aussage total nebensächlich sind.

  5. Re: Der XKeyscore-Absatz hätte auch ruhig im XKeyscore-Artikel bleiben können

    Autor: Quantium40 01.08.13 - 16:06

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Arbeitsrecht, Überwachung, Spionage, Kündigung weil nackte Partybilder vom
    > Wochenende, etc. sind alles Dinge, welche ggf. mit Facebook im Zusammenhang
    > stehen können jedoch für diese News und deren eigentlichen Aussage total
    > nebensächlich sind.

    Aber Journalisten werden doch in der Regel nach Textumfang bezahlt.
    Mit Einzeilern verhungern die am Ende nur.

  6. Re: Der XKeyscore-Absatz hätte auch ruhig im XKeyscore-Artikel bleiben können

    Autor: Sharra 01.08.13 - 16:09

    Der Hinweis auf die NSA ist durchaus gerechtfertigt. Seit Jahren wird https als die eierlegende Wollmilchsau beim Surfen gepriesen. Es bringt aber nichts, wenn die NSA sowieso Zugriff hat. Der Hinweis relativiert das Ganze also ein wenig, auch wenn es dadurch den 0815-Kiddies schwerer gemacht wird.

    golem wollte wohl nur darauf hinweisen, dass https hier zwar ein Mehr an Sicherheit bringt, aber eben keine Lösung ist.

  7. Re: Der XKeyscore-Absatz hätte auch ruhig im XKeyscore-Artikel bleiben können

    Autor: hw75 02.08.13 - 13:38

    Blablabla, man kann zur Zeit den arroganten weltherrschaftlichen Scheiss den die Terroristen.. ähh. Regierung der USA abläßt, nicht oft genug wiederholen.

    Dass eine Firma, die unerlaubt meine privaten Sachen weitergibt ohne meine Erlaubnis, da von Sicherheitsmaßnahmen faselt, ist ein flacher Witz und nicht mehr.

    Embedden? Ja klar, dadurch kann man noch mehr mittracken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Business Analystin / Business Analyst Reporting (m/w/d)
    GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. SAP Fiori/UI5 Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Hamburg
  3. Senior Sales Manager IT-Services (m/w/d)
    sprylab technologies GmbH, Berlin
  4. Fachkraft IT (m/w/d), Netzwerkspezialist/IT Administrator
    Stadtwerke Saarbrücken GmbH, Saarbrücken

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 89€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. 69,99€ (Release 07.10.)
  3. 589€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT

    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6