Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziales Netzwerk: Früherer Manager…

Gott allein weiß, was es mit den Gehirnen unserer Kinder macht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gott allein weiß, was es mit den Gehirnen unserer Kinder macht

    Autor: Muhaha 10.11.17 - 16:07

    Immer geil, wenn wüste Warnungen ausgesprochen werden, der Warner aber keine Begründung liefern kann und stattdessen mit nichtssagenden Allgemeinplätzen daherkommt. So wie mancher Facebook-Post, nicht wahr, Herr Parker?

    Ich will ja nicht grundsätzlich ausschliessen, dass zu intensive Computernutzung, zu intensives Herumklicken auf Facebook blöd im Kopf macht, aber da man alles sinnlos übertreiben kann, sehe ich hier jetzt kein Grund explizit Panik vor Facebook zu bekommen. Ich sehe stattdessen nur ein "Uhhhhh, voll total gefährlich und so. Weil halt so!"-Gerante.

    Abgesehen davon, dass meine Kinder NICHT auf Facebook sind, sondern sich bei Whatsapp für immer ruinieren :)

  2. Re: Gott allein weiß, was es mit den Gehirnen unserer Kinder macht

    Autor: Derriell 10.11.17 - 16:14

    Ich empfehle Ihnen, das Buch Cyberkrank! von Manfred Spitzer zu lesen, falls Sie in diese Richtung interessiert sind.

    Es ist mehr als "Uhhhh ... " ; )

    https://www.droemer-knaur.de/buch/7786876/cyberkrank

    Beste Grüsse

  3. Re: Gott allein weiß, was es mit den Gehirnen unserer Kinder macht

    Autor: Muhaha 10.11.17 - 17:14

    Derriell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es ist mehr als "Uhhhh ... " ; )

    Das mag durchaus sein. Wenn es handfeste Indizien gibt, häte ich das gerne gehört und nicht ein simples "Gott weiß ...".

  4. Re: Gott allein weiß, was es mit den Gehirnen unserer Kinder macht

    Autor: unbuntu 10.11.17 - 19:48

    Es gibt bestimmt auch Bücher, die einem erklären, warum Fernsehen, Telefonieren, Rockmusik und Comics schädigend für Kinder sind, passend zur jeweiligen Zeit, in der diese Dinge alltäglich geworden sind...

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  5. Re: Gott allein weiß, was es mit den Gehirnen unserer Kinder macht

    Autor: Derriell 10.11.17 - 20:41

    Ja, ich verstehe, der "Gott" ist kein gutes Argument. Auf der anderen Seite würde ich jetzt auch nicht erwarten, dass jemand in einem Interview eine eigene Studie veröffentlich zu allem was er behauptet, jetzt überspitzt gesagt.

    Übrigens in diesem Buch geht es genau um Fernsehen, Facebook, Social Media, Smarphones, Gamen, Pornokonsum im Inet etc.
    Das Buch erklärt nicht, sondern es zittiert vor allem sehr viele Studien und präsentiert deren Aussagen, u.a.
    - wer mehr Zeit am PC/ Smartphone (gamen, social media) verbringt hat schlechtere Noten in der Schule
    - durch das ständige Online-Sein trainiert man sich eine Aufmerksamkeits-Störung an
    - Einsamkeit führt zu mehr Internetkonsum, was wieder zu mehr Einsamkeit führt => ein Teufelskreis.
    - "Internet" kann sich schnell zu einer Sucht entwickeln, so dass man anfängt selbstschädigende Dinge zu tun, um seine Sucht zu befriedigen.

    Das Buch ist wirklich interessant.

  6. Re: Gott allein weiß, was es mit den Gehirnen unserer Kinder macht

    Autor: Anonymer Nutzer 10.11.17 - 20:51

    und autofahren führt zu mehr einsamkeit und einsamkeit zu mehr autofahren, das hat schon sir mick jagger besungen, und seine authorität in der sache mag doch niemand ernsthaft anzweifeln ...

    viel ernsthafter ist doch die frage, was machen wir eigentlich an einem freitag abend hier?

  7. Re: Gott allein weiß, was es mit den Gehirnen unserer Kinder macht

    Autor: Derriell 10.11.17 - 21:00

    Autofahren ist je nach dem eine Pflicht, zur Arbeit, Einkaufen etc. gut man kann den ÖV benutzen aber kommunizieren tut man dort auch nicht regelmässig mit fremden Leuten.
    Ein weiteres Argument gegen dein Beispiel ist, dass die wenigsten 4h Auto fahren pro Tag, etc. Zudem können sich nicht alle ein Auto leisten oder benutzen, die digitale Medien benutzen (Kosten oder Alter) Der Vergleich hinkt.

  8. Re: Gott allein weiß, was es mit den Gehirnen unserer Kinder macht

    Autor: unbuntu 11.11.17 - 00:54

    Derriell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Autofahren ist je nach dem eine Pflicht, zur Arbeit, Einkaufen etc. gut

    Also genau wie das Internet. Zum Arbeiten oftmals unverzichtbar und Pflicht, zum Einkaufen gut und noch vieles weitere.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  9. Re: Gott allein weiß, was es mit den Gehirnen unserer Kinder macht

    Autor: Eheran 11.11.17 - 11:00

    >- wer mehr Zeit am PC/ Smartphone (gamen, social media) verbringt hat schlechtere Noten in der Schule
    Da das heute so ziemlich alle betrifft würde mich die Kontrollgruppe (ggü. denen es die schlechtere Noten gibt) interessieren. Dann wird man da vermutlich ganz schnell einen anderen Grund als Ursache für diese Korrelation finden.

  10. Re: Gott allein weiß, was es mit den Gehirnen unserer Kinder macht

    Autor: bombinho 11.11.17 - 12:29

    Ich ueberlegte auch gerade, welche Noten gute Schueler, welche das Internet nutzen, bekommen koennten.

    Wenn jemand viel Zeit fuer soziale Aktivitaeten aufwendet, dann ist es egal, wo und wie er/sie das tut, es wird immer von der Zeit abgehen, die fuer die schulische Bildung aufgewendet werden koennte, also sind eher soziale Aktivitaeten des Uebels Wurzel ;).

  11. Re: Gott allein weiß, was es mit den Gehirnen unserer Kinder macht

    Autor: Kakiss 11.11.17 - 19:51

    Es steht doch weiter unten erklärt, dass die Netzwerke so erstellt sind, dass sie eine art psychologische Abhängigkeit erschaffen und Mechanismen haben, dass die Leute dran bleiben und dies das Miteinander der Leute auch verändert.

    Dass nur ein übermenschliches Wesen weiss, wie weit dies Menschen schädigt, ist eine Art Superlativ um zu unterstreichen, wie stark diese Beeinflussung ist.

    Nächste Woche lernen wir dann Gedichtinterpretation *g*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  4. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 299,00€ (zzgl. Versand)
  3. (u. a. Civilization VI für 27,99€, Xcom 2 für 11,99€, Tropico 6 El Prez Edition für 36,99€)
  4. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
      Adyen
      Ebay Deutschland kassiert nun selbst

      Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

    2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
      Android
      Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

      Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

    3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
      BSI
      iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

      Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


    1. 19:09

    2. 17:40

    3. 16:08

    4. 15:27

    5. 13:40

    6. 13:24

    7. 13:17

    8. 12:34