Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziales Netzwerk: Instagram testet…

Dann ist Instagram aber schnell ein Geisterdienst...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann ist Instagram aber schnell ein Geisterdienst...

    Autor: Kein Kostverächter 01.07.19 - 13:07

    So wie ich Instagram verstehe, geht es einem großen Teil der User dort darum, mit ihren Bildern möglichst viele Likes zu sammeln - entweder für's Ego oder um seinen Wert als Werbeträger zu beziffern.
    Wenn jetzt dieser Faktor fehlt, dürften diese Nutzer abwandern.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  2. Re: Dann ist Instagram aber schnell ein Geisterdienst...

    Autor: plastikschaufel 01.07.19 - 13:59

    Dann müssen sich diejenigen halt mit der Anzahl an Followern zufriedengeben.

  3. Re: Dann ist Instagram aber schnell ein Geisterdienst...

    Autor: Whitey 01.07.19 - 14:06

    Kein Kostverächter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wie ich Instagram verstehe, geht es einem großen Teil der User dort
    > darum, mit ihren Bildern möglichst viele Likes zu sammeln - entweder für's
    > Ego oder um seinen Wert als Werbeträger zu beziffern.
    > Wenn jetzt dieser Faktor fehlt, dürften diese Nutzer abwandern.

    Glaube ich nicht. Alleine dadurch, dass sich die Likes ja trotzdem potenziellen Werbepartnern zeigen lassen, ändert sich hierbei eigentlich gar nichts. Ansonsten verschiebt sich die Bekanntheit eben noch stärker auf die Followerzahl.
    Dass das alles natürlich artifiziell und kaufbar ist, spielt ja nicht unbedingt eine Rolle.

  4. Re: Dann ist Instagram aber schnell ein Geisterdienst...

    Autor: Schattenwerk 01.07.19 - 14:21

    Man kann die Likes ja erst einmal nur den Besitzern der Beiträge anzeigen. Und dann schauen, ob es einen Effekt hat.

  5. Re: Dann ist Instagram aber schnell ein Geisterdienst...

    Autor: wonoscho 01.07.19 - 15:09

    Nö, müssen sie nicht.
    Es zwingt einen nämlich niemand dazu Instagram zu nutzen.
    Und wenn die Betreiber merken dass die Postings bei Instagram nach Einführung dieser sogenannten „Privatisierung“ zurückgehen, dann werden sie das ganz schnell wieder abschaffen.

  6. Re: Dann ist Instagram aber schnell ein Geisterdienst...

    Autor: Micha_T 01.07.19 - 15:17

    Also ich seh darin eher den versuch noch mehr zu verschleiern. Nun können fake konten die werbung streuen noch einfacher unseriöse werbung schalten.
    Am besten noch die kommentare entfernen.


    Aber seltsam ist es schon. Facebook und co bestehen ja quasi nur aus likes.

    Bei youtube ging es ja so weit das man zusätzlich zum like noch das abo und die glocke hat weil man einfach irgendwie differenzieren muss.

    Ich vergebe quasi nie likes. Ich hab kein nerv im nachhinein noch über sachen benachrichtigt zu werden ganz davon abgesehn kann man bei jedem like was man sieht schon mal die hälfte abziehen weil es virtuelle klicks oder nur spambots waren die auf ein entgegenkommen hoffen.


    Mkr solls egal sein.

    I h nur z instagram als öffentliche gallerie um einfach schnappschüsse hochzuladen für bekannte freunde und neue leute die man kennen lernt. Likes hastags und follower interessieren nicht bringen nichts und kosten nur zeit.

  7. Re: Dann ist Instagram aber schnell ein Geisterdienst...

    Autor: wonoscho 01.07.19 - 15:39

    +1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. KaiTech IT-Systems GmbH, Paderborn
  4. Müller, Ulm-Jungingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 199,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

  1. Little Ripper: Drohnen sollen Schwimmer vor Krokodilen warnen
    Little Ripper
    Drohnen sollen Schwimmer vor Krokodilen warnen

    Der Drohnendienst Little Ripper warnt Schwimmer in Australien vor Krokodilen. Die Kameras sollen die Tiere mit Hilfe künstlicher Intelligenz aus der Luft erkennen.

  2. Nasa/DLR Design Challenge: Die Zubringerflugzeuge der Zukunft sind flexibel und öko
    Nasa/DLR Design Challenge
    Die Zubringerflugzeuge der Zukunft sind flexibel und öko

    Kaum Spielraum für Verbesserungen, aber viele Herausforderungen: Beim Bau von Flugzeugen machen Elektrifizierung und Automatisierung das Design noch wichtiger.

  3. Noch vor Cortana: Menschen werten Sprachaufnahmen seit sechs Jahren aus
    Noch vor Cortana
    Menschen werten Sprachaufnahmen seit sechs Jahren aus

    Nicht erst mit der Einführung von Cortana hat Microsoft damit begonnen, Mitschnitte des eigenen Sprachassistenten durch Mitarbeiter anzuhören. Diese Praxis gibt es bereits seit sechs Jahren, angefangen hat es mit der Sprachsteuerung Kinect in der Spielekonsole Xbox One.


  1. 09:20

  2. 09:02

  3. 08:32

  4. 07:57

  5. 07:21

  6. 19:42

  7. 18:31

  8. 17:49