1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziales Netzwerk: Instagram testet…

Der soziale Druck...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der soziale Druck...

    Autor: neokawasaki 10.11.19 - 21:41

    ... alle gutgläubigen User zu verarschen und dafür Likes zu bekommen.

    https://www.reddit.com/r/Instagramreality/

  2. Wozu braucht man Likes?

    Autor: thomas.pi 11.11.19 - 09:20

    Wozu braucht man Likes? Kann man dafür irgendwas kaufen oder fühlt man sich dadurch besser?

  3. Re: Wozu braucht man Likes?

    Autor: JuneQWE 11.11.19 - 09:33

    Wenn du jemand ne E-Mail schickst mit der bitte um Rechnungsprüfung, erwartest du doch eine Rückantwort mit "Ist erledich Chef" oder etwa nicht?

    Wenn ich als Facetagramm User täglich Posts von Brötchen Poste, dann würde mich doch zumindest interessieren wie die Teile bei den Interessenten ankommen.
    Heute poste ich ein Mohnbrötchen und erhalte 5 Likes. Morgen poste ich Berliner und erhalte 20 Likes. Das sagt mir doch, dass ich mehr Berliner verkaufen sollte, oder nicht?

    Ob da jemand im Bikini am Pool 100k posiert oder der Bäcker von Nebenan seine Brötchen präsentiert - man will doch zumindest Feedback haben. Oder nicht?
    Ich persönlich like nur Beiträge bei Youtube.

  4. Re: Wozu braucht man Likes?

    Autor: Bouncy 11.11.19 - 12:19

    thomas.pi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu braucht man Likes? Kann man dafür irgendwas kaufen oder fühlt man sich
    > dadurch besser?
    Ja, beides. Als Influencer kennt man damit seine Zielgruppe besser und kann wirtschaftlicher agieren, als Privatperson wird damit das Selbstbewußtsein gestärkt. War nicht schwer, das weiß doch fast jeder, dass es so ist. Schlauer wäre die Frage nach dem Warum gewesen...

  5. Re: Wozu braucht man Likes?

    Autor: thomas.pi 11.11.19 - 14:28

    Die Influencer machen nur einen winzigen Bruchteil aus. Mir ist es zudem egal, ob die Möchtegerns die Reichweite messen können oder nicht.
    Bei der privaten Gruppe bekommt man Rückmeldung durch Kommunikation. Likes würde ich nicht darunter zählen, da es nur eine positive Rückmeldung gibt und keine negative, also nur einseitig.
    Zudem wozu brauche ich als Privatperson irgendwelche Rückmeldung von Unbekannten? Bei Geltungstüchtigkeit sollte man eher den Psychiater aufsuchen.

  6. Re: Wozu braucht man Likes?

    Autor: thomas.pi 11.11.19 - 14:30

    Und was interessiert mich die Rückmeldung von irgendwelche Unbekannten? Eine konstruktive Kritik bei irgendwelche Werken kann nicht durch einen Like ausgedrückt werden, schon gar nicht, wenn es keine Dislikes gibt.

  7. Re: Wozu braucht man Likes?

    Autor: Bouncy 11.11.19 - 16:45

    thomas.pi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Influencer machen nur einen winzigen Bruchteil aus. Mir ist es zudem
    > egal, ob die Möchtegerns die Reichweite messen können oder nicht.
    > Bei der privaten Gruppe bekommt man Rückmeldung durch Kommunikation. Likes
    > würde ich nicht darunter zählen, da es nur eine positive Rückmeldung gibt
    > und keine negative, also nur einseitig.
    > Zudem wozu brauche ich als Privatperson irgendwelche Rückmeldung von
    > Unbekannten? Bei Geltungstüchtigkeit sollte man eher den Psychiater
    > aufsuchen.
    Bei Tellerrändern und fehlender Empathie ist man aber vielleicht auch nicht ganz auf der Höhe... Und ob es dir egal ist, ist doch völlig irrelevant, du hast nach einem Fakt gefragt und jenes als Antwort bekommen. Frage danach, warum die Gesellschaft so ist, wie sie ist, dann wird es interessanter. Aber was du da von dir gibst ist arrogant und kurzsichtig. Imho...

  8. Re: Wozu braucht man Likes?

    Autor: thomas.pi 11.11.19 - 20:26

    > Bei Tellerrändern und fehlender Empathie ist man aber vielleicht auch nicht
    > ganz auf der Höhe... Und ob es dir egal ist, ist doch völlig irrelevant, du
    > hast nach einem Fakt gefragt und jenes als Antwort bekommen. Frage danach,
    > warum die Gesellschaft so ist, wie sie ist, dann wird es interessanter.
    > Aber was du da von dir gibst ist arrogant und kurzsichtig. Imho...

    Die Notwendigkeit der Selbstdarstellung und einseitige Bestätigung, sind wohl eher niedere Triebe als die Tugenden einer modernen Gesellschaft.
    Und Dein Beitrag deutet eher darauf hin, dass Du Dich persönlich angegriffen fühlt, anders kann ich die das entgleiten auf die persönliche Ebene nicht erklären. Dies zeugt wohl eher von fehlender Empathie.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. Armira Beteiligungen GmbH & Co. KG, München, Hamburg
  4. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,63€
  2. (-60%) 23,99€
  3. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Jurassic World Evolution Deluxe Edition für 15...
  4. (-72%) 8,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13