1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziales Netzwerk: Instagram testet…

Kompletter Quark

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kompletter Quark

    Autor: Freddy1404 10.11.19 - 13:18

    Finde ich Quark.

    1. Sieht die Person, die das Bild gepostet nach wie vor die genaue Anzahl
    2. Kann man sich die Liste aller Likes anschauen und damit grob abschätzen, wie viele Likes andere haben

    Ein soziales Netzwerk, dass nur dafür da ist, Bilder zu teilen und den Nutzern nur die Interaktion "Liken oder Kommentieren" bietet verliert damit doch die Hälfte der Existenzgrundlage...

  2. Re: Kompletter Quark

    Autor: maidn 10.11.19 - 14:08

    Wenn es von Instagram so eingeführt wird wie es getestet wird ist dein 1. und 2. Quark und einfach falsch

  3. Re: Kompletter Quark

    Autor: ManuPhennic 10.11.19 - 15:30

    2. Punkt versteh ich nicht.

  4. Re: Kompletter Quark

    Autor: dermamuschka 10.11.19 - 15:55

    Das wird ja getestet, ob dis user da noch interagieren.
    Ich find die idee erhlich gesagt sehr gut, likes sind schon eine währung mittlerweile und viele leute übertreiben es komplett in ihrem wahn, likes zu bekommen.

    Instagram hat sich dadurch in den letzten jahren stark negativ verändert, erst waren die beiträge irgendwie random und dadurch interessant (wie die stories nun), jetzt sind es nur noch potenziell "likeable" bilder und alles was nicht genug likes bekommt wird im nachhinein wieder gelöscht...

  5. Re: Kompletter Quark

    Autor: nikeee13 10.11.19 - 19:47

    Quark ist das nicht.

    Diese kleine Änderung reicht eventuell schon, um das Nutzerverhalten komplett zu ändern.

    Menschen sind nicht rational.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  4. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Creative Sound BlasterX G6 für 99,90€ + 6,79€ Versand statt 144,60€ inkl. Versand im...
  2. (u. a. Persona 5 Royal PS4 für 24,36€ + 2,99€ Versand oder Marktabholung, Yakuza Remastered...
  3. (u. a. Seagate Expansion Desktop 8TB für 125,75€ und SanDisk Ultra Micro-SDXC 128 GB für 13...
  4. (u. a. F1 2020 - Deluxe Schumacher Edition [EU Key] für 42,99€ und Borderlands 3 - Steam Key...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
  3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Oppos Airpods-Alternative kostet 80 Euro