1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziales Netzwerk: Openbook muss sich…

Gleich kommt MySpace

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gleich kommt MySpace

    Autor: Keridalspidialose 14.06.19 - 16:23

    besser gleich OpenVerse nennen.

    OpenOffice kann auch gleich umbenennen, wenn das jetzt so los geht.

    Für Facetime von Apple sieht e auch schlecht aus.

    Jeder Dreckskonzern beansprucht jetzt wohl bald halbe Wörterbücher.
    Schluss mit book und face, und auch allem anderen.
    Was ist aus dieser Menschheit nur geworden.

    ___________________________________________________________

  2. Re: Gleich kommt MySpace

    Autor: DebugErr 14.06.19 - 16:37

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was ist aus dieser Menschheit nur geworden.

    Ein Haufen geldgeiler Egoisten, das ist jetzt aber nichts neues, oder?

  3. Re: Gleich kommt MySpace

    Autor: jake 14.06.19 - 17:34

    myspace gibt's noch?!

  4. Re: Gleich kommt MySpace

    Autor: Jejerod 14.06.19 - 20:00

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder Dreckskonzern beansprucht jetzt wohl bald halbe Wörterbücher.
    > Schluss mit book und face, und auch allem anderen.
    > Was ist aus dieser Menschheit nur geworden.

    Ich bin mir ziemlich sicher das ein Lawsuit mit Facebook erfolgreich wäre, weil das "book" eben nicht reicht. Aber OpenBook hat einfach die Kohle und vielleicht auch die Lust nicht dazu, das durchzuziehen.
    Disclaimer: Das ist meine europäische Sicht. In den US of A mag das wieder ganz anders aussehen, und das macht solche Lawsuits halt komplex, unberechenbar und damit teuer.

  5. Re: Gleich kommt MySpace

    Autor: mannzi 14.06.19 - 20:12

    Ich wäre ja für openvz :D

  6. Re: Gleich kommt MySpace

    Autor: miauwww 14.06.19 - 22:36

    > Was ist aus dieser Menschheit nur geworden.

    Das, was sie immer schon war.

  7. Re: Gleich kommt MySpace

    Autor: quineloe 14.06.19 - 23:08

    FaceSpace!

    Verifizierter Top 500 Poster!

  8. Re: Gleich kommt MySpace

    Autor: Hotohori 15.06.19 - 01:27

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Was ist aus dieser Menschheit nur geworden.
    >
    > Das, was sie immer schon war.

    Und auch immer sein wird. Die Geschichte zeigt ja, dass wir nichts dazu lernen, lediglich wie man noch besser/optimaler so sein kann wie bisher, ohne das man die breite Masse zu sehr gegen sich aufbringt.

  9. Re: Gleich kommt MySpace

    Autor: gochnad 15.06.19 - 12:03

    > Jeder Dreckskonzern beansprucht jetzt wohl bald halbe Wörterbücher.

    Naja ... was an einem social network jetzt irgendwie wie ein "Buch" sein soll, erschliesst sich mir aber nicht wirklich.

    Es klingt für mich also nicht natürlich, irgendwas mit "book" im Namen zu wollen. Eher liegt die Vermutung nahe, dass man den Namen bewusst so gewählt hat, dass er "facebook" erinnert. Und das kann man dann schon kritisieren/anfechten.

  10. Re: Gleich kommt MySpace

    Autor: deadphoenix 17.06.19 - 10:31

    gochnad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Jeder Dreckskonzern beansprucht jetzt wohl bald halbe Wörterbücher.
    >
    > Naja ... was an einem social network jetzt irgendwie wie ein "Buch" sein
    > soll, erschliesst sich mir aber nicht wirklich.
    >
    > Es klingt für mich also nicht natürlich, irgendwas mit "book" im Namen zu
    > wollen. Eher liegt die Vermutung nahe, dass man den Namen bewusst so
    > gewählt hat, dass er "facebook" erinnert. Und das kann man dann schon
    > kritisieren/anfechten.

    Der Name wurde sicherlich bewusst an facebook angelehnt gewählt. Das alleine wäre aber noch nicht ausreichend um den Namen rechtlich nicht verwenden zu dürfen. Ich denke in einer Gerichtlichen Auseinandersetzung würde Facebook verlieren.

    Das Problem ist jedoch, das Openbook von Facebook so mit Formalitäten überflutet werden würde das sie an den Anwalts und Prozesskosten pleite gehen würden bevor überhaupt eine Gerichtliche Auseinandersetzung anfangen kann. Facebook hat so viele Anwälte, da kann man als Opensource Unternehmung nur sehr schwierig dagegen halten. Wenn man es doch versucht, fehlt einem die nächsten Jahre erstmal das Geld das in der Entwicklung besser investiert gewesen wäre.

  11. Re: Gleich kommt MySpace

    Autor: Urbautz 17.06.19 - 10:57

    Hier muss ich echt sagen, dass ich als Richter auch Facebook rechtgegeben hätte. Die Ähnlichkeit ist hierbei einfach offensichtlich da, anders als bei der Apfelroute und Apple.
    Würde Openbook jetzt z.B. Fotobücher drucken, wäre es dagegen vollkommen ok.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Formel D GmbH, Köln
  2. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern
  3. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (AMD Ryzen 9 5950X + Geforce RTX 3090)
  2. mit 276,98€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. MateBook D 15 Zoll Ultrabook Ryzen 7 8GB 512GB SSD für 699€, MateBook X Pro 2020 13,9...
  4. 117,49€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen