Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziales Netzwerk: SchülerVZ wird…

kenn ich ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kenn ich ...

    Autor: ichbinhierzumflamen 09.04.13 - 09:49

    ... nicht :)

  2. Re: kenn ich ...

    Autor: Trollster 09.04.13 - 09:51

    Das war doch das Netzwerk vor Facebook.

    Aber ich hab das damals schon nicht verstanden, dass man für jede Gruppe ein eigenes VZ aufmachen musste. SchülerVZ, StudiVZ, ... -> später dann MeinVZ.

    Irgendwie hat man sich damals schon selbst ins Knie geschossen.

  3. Re: kenn ich ...

    Autor: LibertaS 09.04.13 - 09:59

    Trollster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war doch das Netzwerk vor Facebook.
    >
    > Aber ich hab das damals schon nicht verstanden, dass man für jede Gruppe
    > ein eigenes VZ aufmachen musste. SchülerVZ, StudiVZ, ... -> später dann
    > MeinVZ.
    >
    > Irgendwie hat man sich damals schon selbst ins Knie geschossen.

    In das Schüler VZ bist du aber nicht ohne Einladung eines Schülers gekommen. Bedeutet das du dort nicht in einem Ausmaß wie bei habbo oder knuddels die pedos am rumgeistern hast.

  4. Re: kenn ich ...

    Autor: kellemann 09.04.13 - 10:00

    Trollster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war doch das Netzwerk vor Facebook.

    Vor Facebook? Also mein Zeitverständnis sagt mir, dass 2004 vor 2005 kam ;-)

    Außer du meinst die Verbreitung in Deutschland.

    Aber ich fand die Unterscheidung, genau wie du, total unnütz und etwas am Konzept "soziales Netzwerk" vorbei. Da war es tatsächlich nur eine Frage der Zeit, bis die Lichter ausgehen.
    Was mich allerdings freut ist, dass die beiden (es waren glaube ich auch Studenten oder?) Gründer noch ordentlich Geld bekommen haben und die Firmen nur rote Zahlen mit den VZ Seiten geschrieben haben.

  5. Re: kenn ich ...

    Autor: t_e_e_k 09.04.13 - 11:08

    kellemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mich allerdings freut ist, dass die beiden (es waren glaube ich auch
    > Studenten oder?) Gründer noch ordentlich Geld bekommen haben und die Firmen
    > nur rote Zahlen mit den VZ Seiten geschrieben haben.

    meinst du die jungs, die jamba, zalando und co gemacht haben?

  6. Re: kenn ich ...

    Autor: kellemann 09.04.13 - 11:29

    t_e_e_k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > meinst du die jungs, die jamba, zalando und co gemacht haben?

    Ich meine nicht diese Samwer Brüder, welche auch Zaladno, Jamba und Co gemacht haben, die waren nur Investoren für StudiVZ. Ich meinte die 3 Kerle, die das alles in Ihrer WG "gebastelt" haben und am Ende auch Gewinn durch den Verkauf gemacht haben.

  7. Re: kenn ich ...

    Autor: Anonymouse 09.04.13 - 11:35

    Wurde doch gar nicht verkauft, oder?
    Wenn ich mich recht erinnre, dann waren deren Forderungen zu hoch und das wollte keiner bezahlen. Oder sind meine Informationen veraltet? ^^

  8. Re: kenn ich ...

    Autor: kellemann 09.04.13 - 11:37

    Die haben das doch schon 2009 oder so verkauft, kurz bevor StudiVZ auch in Deutschland von Facebook überrollt wurde ;-)

  9. Re: kenn ich ...

    Autor: gozzor 09.04.13 - 13:13

    War damals nicht auch mal irgendwie RTL mit in der Sache drinn, oder war das bei WKW?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INIT Group, Karlsruhe
  2. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg
  3. Winicker Norimed GmbH Medizinische Forschung, Nürnberg
  4. BWI GmbH, Strausberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 83,90€
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  4. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

  1. Android: Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones
    Android
    Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones

    Während im Ausland Vorbestellungen schon ausgesetzt sind, bieten alle drei Mobilfunkbetreiber weiterhin Huawei-Smartphones an. Dabei stehen alle mit Google und Huawei in Kontakt.

  2. WLAN-Tracking: Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen
    WLAN-Tracking
    Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

    Für bessere Statistiken geht Transport for London einen gewagten Schritt. Die Behörde wird alle angemeldeten Geräte anhand der MAC-Adresse verfolgen, um mit den so erhobenen Daten Fahrgastströme besser zu verstehen und etwa vor Überfüllungssituationen zu warnen.

  3. Android-Konsole: Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an
    Android-Konsole
    Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an

    Auf Kickstarter hat die Android-Konsole Ouya einst Millionen US-Dollar gesammelt, jetzt steht das unmittelbare Aus endgültig bevor: Razer schaltet die Server ab, auch Support wird es nicht mehr geben.


  1. 13:21

  2. 13:02

  3. 12:45

  4. 12:26

  5. 12:00

  6. 11:39

  7. 11:19

  8. 10:50