1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziales Netzwerk: Swipp verkauft…

Warum sollten Unternehmen für die Meinung von Kunden zahlen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum sollten Unternehmen für die Meinung von Kunden zahlen?

    Autor: Casandro 24.01.13 - 15:59

    Das wäre ja ungefähr so wie wenn ich dafür zahlen würde dass mir jemand sagt dass ich ein Idiot bin. Die Firmen die gute Arbeit leisten haben schon gutes Feedback von ihren Kunden. Und die Firmen die schlechte Arbeit leisten wollen in der Regel nichts von den Kunden hören.

  2. Re: Warum sollten Unternehmen für die Meinung von Kunden zahlen?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 24.01.13 - 16:00

    Mal die Mühe gemacht, den vorletzten Absatz zu lesen? ;-)

  3. Re: Warum sollten Unternehmen für die Meinung von Kunden zahlen?

    Autor: Casandro 24.01.13 - 17:21

    Da steht drin, dass die Geld mit Analysewerkzeugen für die Meinungen machen wollen. Auch das setzt voraus, dass die Firmen sich um die Meinungen der Kunden kümmern.

    Eine Firma will die Meinung der Kunden bestimmen, nicht wissen. In Davos geht es sogar darum, wie man den Kunden davon abhalten kann seine Meinung Kund zu tun.

    http://tagesschau.de/wirtschaft/digitalebuschfeuer100.html

  4. Re: Warum sollten Unternehmen für die Meinung von Kunden zahlen?

    Autor: __destruct() 24.01.13 - 19:29

    Für derartig beschissene Berichte zahlen wir mehrere Milliarden pro Jahr!? OMFG!

  5. Re: Warum sollten Unternehmen für die Meinung von Kunden zahlen?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.01.13 - 23:19

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für derartig beschissene Berichte zahlen wir mehrere Milliarden pro Jahr!?
    > OMFG!


    1. du zahlst keine mrd.

    2. der bericht war gut

    3. du zahlst wahrscheinlich sowieso nicht, schätze dich auf unter 18

    p.s. ja, die arbeit für großschreibung war mir der post jetzt nicht wert

  6. Re: Warum sollten Unternehmen für die Meinung von Kunden zahlen?

    Autor: __destruct() 25.01.13 - 16:49

    1. Das ist korrekt, aber die Seite gibt es auch nicht nur für mich.

    2. Der Bericht enthält zahlreiche Übertreibungen, die nicht in einen Bericht einer öffentlich rechtlichen Medienanstalt gehören. Normalerweise wären sie o.k., aber von öffentlich rechtlichen Medien erwarte ich ein hohes Maß an Sachlichkeit.

    Es geht mir außerdem viel mehr um die Gestaltung der Seite. Insbesondere im Bezug auf Übersichtlichkeit und Klarheit.

    3. Was auch immer du deiner Schätzung zu Grunde legst - sie ist falsch.

    Zu deinem PS: Darauf lege ich keinen Wert. Du wirst ja nicht von Millionen Menschen dafür bezahlt, korrekte Texte für sie zu schreiben.

    So habe ich hier in diesen Beitrag auch einen normalen Bindestrich statt einem Gedankenstrich verwendet, weil ich gerade mein Handy zum Schreiben verwende und ich darauf keinen Gedankenstrich machen kann, oder zumindest nicht weiß, wie das geht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SUSS MicroTec Lithography GmbH, Garching bei München
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Hannover
  4. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de