1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Space X: Falcon, warum hast du…

Viele Triebwerke sind nötig für Landung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Viele Triebwerke sind nötig für Landung

    Autor: Mo3bius 22.12.15 - 11:06

    Hi,

    super Artikel, es fehlt aber noch ein Grund warum viele Triebwerke so wichtig sind für die Falcon 9.1:

    Raketentriebwerke können nicht einfach von 0-100% gedrosselt werden. Will man eine Rakete mit nur einem Triebwerk landen, so ist eine Reduzierung auf unter 50 % sinnvoll (Es wurde ja die Nutzfracht ausgebracht, jede Menge Treibstoff verbrannt). Der Grund hierfür ist, dass die Schubleistung gleich der Gewichtskraft der Rakete bei der Landung sein muss (Aktio = Reaktio). Die Merlin Triebwerke können auf 70% gedrosselt werden, was an sich noch zu viel ist. Wenn man aber nur einen Teil der Triebwerke verwendet, geht das. Super Ingenierleistung!

  2. Re: Viele Triebwerke sind nötig für Landung

    Autor: Sebbi 22.12.15 - 11:19

    Mo3bius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hi,
    >
    > super Artikel, es fehlt aber noch ein Grund warum viele Triebwerke so
    > wichtig sind für die Falcon 9.1:
    >
    > Raketentriebwerke können nicht einfach von 0-100% gedrosselt werden. Will
    > man eine Rakete mit nur einem Triebwerk landen, so ist eine Reduzierung auf
    > unter 50 % sinnvoll (Es wurde ja die Nutzfracht ausgebracht, jede Menge
    > Treibstoff verbrannt). Der Grund hierfür ist, dass die Schubleistung gleich
    > der Gewichtskraft der Rakete bei der Landung sein muss (Aktio = Reaktio).
    > Die Merlin Triebwerke können auf 70% gedrosselt werden, was an sich noch zu
    > viel ist. Wenn man aber nur einen Teil der Triebwerke verwendet, geht das.
    > Super Ingenierleistung!

    Wie im Artikel und auch bei Space X zu lesen ist, ist bereits ein Triebwerk zu viel für die Landung. Deshalb wird in mehreren Zündungen abgebremst und die letzte Zündung wird so gesteuert, dass die Rakete mit 0 km/h aufsetzt. Sie kann nicht schweben, da ein Triebwerk alleine schon zu stark für die dann sehr leichte Rakete ist.

    Grüße

  3. Re: Viele Triebwerke sind nötig für Landung

    Autor: Ben Stan 22.12.15 - 13:46

    Ich frag mich noch immer, wie es geht, dass das Teil aus der Höhe sanft landen kann.

    Schaltet sie den Schub komplett ab, sobald sie ihre Höhe erreicht hat, und fällt dann nach unten, um kurz vor der Landung nochmals die Triebwerke zu zünden?

    Oder wird kontinuierlich ein Schub erzeugt, der die Rakete langsam Fallen lässt?

  4. Re: Viele Triebwerke sind nötig für Landung

    Autor: daniel.ranft 22.12.15 - 13:53

    Wenn ich es richtig verstanden habe, wird die Rakete am Scheitelpunkt tatsächlich abgeschaltet, dann erfolgt ein Flip (Triebwerk in die andere Richtung drehen), und dann gehts mithilfe aerodynamischer Stabilisatoren im Freien Fall wieder abwärts. Auf dem Weg nach unten werden dann (wie vom Vorposter erklärt) regelmäßig kurze Schübe abgegeben, die die Rakete bremsen, wobei der letzte Schub die Rakete genau kalkuliert am Boden zum Stillstand bringt.

    Grob übersetzt in eventuell eher bekannte Gefilde:
    Es ist also mehr so, als würdest du auf dem Verzögerungsstreifen der Autobahn nen 180 mit der Handbremse hinlegen, und dann mehrfach mit durchdrehenden Reifen und Vollgas "bremsen", aber dabei immer wieder kurze Pausen einlegen, damit dein Getriebe nicht vor lauter Gegenkräfte plötzlich rückwärts dreht.

    LG, Daniel

  5. Re: Viele Triebwerke sind nötig für Landung

    Autor: Ben Stan 22.12.15 - 15:11

    Cool, danke für die verständliche Erklärung.
    Damit kann ich was anfangen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Java Backend Entwickler (m/w/d)
    Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  2. Solution Owner (m/w/d) Infrastructure
    RWE AG, Essen
  3. IT Service Manager SAP (m/w/d)
    Progroup AG, Landau
  4. Softwareentwickler:in mit Schwerpunkt Jitsi (w/m/d)
    Nordeck IT + Consulting GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 499,99€
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de