1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SpaceIL: Israelischer Mondlander ist…

"freies" Weltall?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "freies" Weltall?

    Autor: u21 22.02.19 - 12:22

    "Nach einer Flugdauer von über zwei Monaten im freien Weltall wird Beresheet .."

    Was ist ein freies Weltall?
    Gibt es auch ein unfreies Weltall?

    Der Satz wäre genauso sinnvoll ohne das Wort "frei" gewesen ..
    Was also will uns der Artikelverfasser damit sagen?

  2. Re: "freies" Weltall?

    Autor: Fritz Korn 22.02.19 - 14:48

    u21 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Nach einer Flugdauer von über zwei Monaten im freien Weltall wird
    > Beresheet .."
    >
    > Was ist ein freies Weltall?
    > Gibt es auch ein unfreies Weltall?
    >
    > Der Satz wäre genauso sinnvoll ohne das Wort "frei" gewesen ..
    > Was also will uns der Artikelverfasser damit sagen?

    Macht es für Dich denn keinen Unterschied,
    ob das Ding auf dem Mond steht,
    oder ob es im Weltraum umherfliegt,
    wo es z.B. kein Gewicht hat, nur Masse ?

  3. Re: "freies" Weltall?

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 22.02.19 - 22:14

    Es ist ein Vergleich mit den Bedingungen auf der Mondoberfläche, den ich wohl im Text hätte ausführen sollen...

    Also:

    Im "freien Weltall" scheint die Sonne ständig auf den Lander, von einer Seite. Gleichzeitig wird Wärme in alle Richtungen abgestrahlt. Auf der Mondoberfläche wird immernoch Wärme in alle Richtungen abgestrahlt, aber zusätzlich zur Wärme von der Sonne kommt noch die Wärmestrahlung von der heißen Mondoberfläche hinzu. (Die Temperaturen über 100 Grad erreichen kann. Anders als auf der Erde gibt es keinen Mechanismus, der die Oberfläche abkühlen würde, wie etwa das aufsteigen aufgeheizter Luft.)

    Dadurch steigt insgesamt die Gleichgewichtstemperatur im Lander. Je höher die Temperatur des Landers, desto mehr Wärmestrahlung gibt er ab. Aber um mehr Wärmestrahlung abzugeben, braucht er zuerst eine höhere Temperatur. Wenn er nicht für die Bedingungen auf der Oberfläche ausgerüstet wurde, überhitzt er in dem Prozess - und das alles wegen der zusätzlichen Wärmestrahlung von der Mondoberfläche, die im freien Weltall nicht da ist.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  4. Re: "freies" Weltall?

    Autor: Mel 25.02.19 - 10:22

    Zudem wird er im All wohl leicht rotieren - der Lander wird also gleichmäßig erwärmt und die warmen Teile im Schatten können die Wärme wieder gut abgeben. Am Mond steht er aber, dadurch werden einzelne Stellen wesentlich wärmer.

  5. Re: "freies" Weltall?

    Autor: Aslo 19.03.19 - 13:44

    Man sagt auch auf freiem Meer. Kann man also so stehenlassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KVS), Dresden
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  3. Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten
  4. neam IT-Services GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Zotac GAMING GeForce RTX 3090 Trinity 24GB GDDR6X für 1.629€)
  2. (u. a. Ancestors Legacy - Complete Edition für 9,99€, Tom Clancy's EndWar für 2,99€, Maneater...
  3. 58,19€ (PC), 67,89€ (PS4 inkl. PS5-Upgrade), 67,89€ (Xbox One inkl. Series-X-Upgrade...
  4. (u. a. Corsair Flash Voyager GT 512GB USB-Stick für 99,90€, Reolink RLC-410W WLAN...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Nutzer beklagen Netzabbrüche beim iPhone 12
  2. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  3. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler