Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SpaceX: 60 Starlink-Satelliten sind…

Hilfe nötig: Finanzierung, Antrieb, Verbindung, Datendurchsatz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hilfe nötig: Finanzierung, Antrieb, Verbindung, Datendurchsatz

    Autor: norbertgriese 12.05.19 - 13:37

    Also Satelliten sind nicht so mein Wissensschwerpunkt.

    - Wer bezahlt so ein paar tausend Satelliten und die Raketen und und
    - Bei Wikipedia steht unter Antrieb "elektrisch"?
    - Wo stehen denn wie viele Bodenstationen
    - Was kostet es denn den User (Antenne, pro Monat, pro Byte)

  2. Re: Hilfe nötig: Finanzierung, Antrieb, Verbindung, Datendurchsatz

    Autor: tommihommi1 12.05.19 - 14:28

    1. SpaceX

    2. https://de.wikipedia.org/wiki/Ionenantrieb

    3. Geplant sind "Millionen"

    4. Weiß noch niemand, Gesamtkosten des Projekts soll in der Größenordnung 10 Milliarden liegen.

  3. Re: Hilfe nötig: Finanzierung, Antrieb, Verbindung, Datendurchsatz

    Autor: norbertgriese 12.05.19 - 15:34

    Vielen Dank.
    Norbert

  4. Re: Hilfe nötig: Finanzierung, Antrieb, Verbindung, Datendurchsatz

    Autor: Komischer_Phreak 12.05.19 - 20:44

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Satelliten sind nicht so mein Wissensschwerpunkt.
    >

    > - Wo stehen denn wie viele Bodenstationen

    Rein theoretisch bspw. auf Deinem Dach, wenn Du Kunde von einem solchem Service würdest. Du selber würdest dann per Kabel oder WLAN an diesen Empfänger.

  5. Re: Hilfe nötig: Finanzierung, Antrieb, Verbindung, Datendurchsatz

    Autor: chellican 12.05.19 - 23:48

    Dann haben wir endlich mal be gute Netzabdeckung - scnr. Vor allem, weil der 53. Breitengrad dabei ist..

    Fragen, die mir dazu einfallen:
    - Es scheint als ob die Satelliten Kurskorrekturen vornehmen können. Gibt es eine Mindestlaufzeit definiert durch den mitgelieferten Treibstoff?
    - Wie sieht die Stromversorgung aus?
    - Was passiert bei Sonnenwinden?
    - Sind Redundanzen geplant?
    - Sind die geostationär?


    Das ließt sich insgesamt so, als ob die Satelliten kostengünstige und einfach zu ersetzende Bausteine sind. Kein schlechter Ansatz. Wenn das funktioniert, wäre das schon eine Neudefinition des Marktes.
    Ich hoffe, das es nicht militärisch genutzt wird.

  6. Re: Hilfe nötig: Finanzierung, Antrieb, Verbindung, Datendurchsatz

    Autor: tritratrulala 13.05.19 - 00:25

    chellican schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fragen, die mir dazu einfallen:
    > - Es scheint als ob die Satelliten Kurskorrekturen vornehmen können. Gibt
    > es eine Mindestlaufzeit definiert durch den mitgelieferten Treibstoff?

    Das ist wohl SpaceX' Geheimnis, aber Ionentriebwerke sind sehr effizient und sollten über viele Jahre hinweg Kurskorrekturen erlauben. Zudem kann man in den niedrigen Umlaufbahnen auch die Luftreibung nutzen (durch Ausrichtung des Satelliten).

    > - Wie sieht die Stromversorgung aus?

    Solarzellen plus Akku, ganz normal.

    > - Was passiert bei Sonnenwinden?

    Nix, die kommen in den niedrigen Umlaufbahnen nicht an.

    > - Sind Redundanzen geplant?

    Mit Sicherheit, es wird wahrscheinlich eine Reihe an Spares geben, die im Orbit defekte Satelliten ersetzen können.

    > - Sind die geostationär?
    >

    Nein.

  7. Re: Hilfe nötig: Finanzierung, Antrieb, Verbindung, Datendurchsatz

    Autor: M.P. 13.05.19 - 10:52

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rein theoretisch bspw. auf Deinem Dach, wenn Du Kunde von einem solchem
    > Service würdest. Du selber würdest dann per Kabel oder WLAN an diesen
    > Empfänger.

    Ich meine mit "Bodenstationen" meint Norbert die Gateways in das "normale" Internet.
    Ein Kommunikationsnetzwerk zwischen den Spacelink-Endgeräten in Privatbesitz ohne Gateways zum Internet wäre zwar aus Aspekten der Informationsfreiheit auch interessant, ist aber wohl nicht das Ziel.
    Und es wird wohl zu wenige Privatleute geben, die nach Art eines Freifunkrouters ihre Spacelink-Endgeräte so mit ihrem vorhandenen Internet-Zugang verbinden, dass ihr Spacelink-Endgerät als Gateway dienen kann ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.05.19 10:55 durch M.P..

  8. Re: Hilfe nötig: Finanzierung, Antrieb, Verbindung, Datendurchsatz

    Autor: M.P. 13.05.19 - 10:58

    Für Translationen scheint man Ionetriebwerke nutzen zu wollen.
    Es gibt Hinweise, dass die Lagestabilisierung bzgl. Rotation zumindest teilwese mit Magnetfeldern, die der Satellit erzeugt erfolgt... Damit wäre ein weiteres "Verschleißteil" - das Kreiselsystem entlastet ...

  9. Re: Hilfe nötig: Finanzierung, Antrieb, Verbindung, Datendurchsatz

    Autor: tritratrulala 13.05.19 - 14:33

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Translationen scheint man Ionetriebwerke nutzen zu wollen.
    > Es gibt Hinweise, dass die Lagestabilisierung bzgl. Rotation zumindest
    > teilwese mit Magnetfeldern, die der Satellit erzeugt erfolgt... Damit wäre
    > ein weiteres "Verschleißteil" - das Kreiselsystem entlastet ...

    Das ist eine interessante Sache, kannte ich nicht. Du hast recht, damit wird man ein weiteres mechanisches Teil los, das kaputtgehen kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Stetten am kalten Markt
  2. DÖHLER GmbH, Darmstadt
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. (-50%) 2,50€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. Xbox Live: Microsoft erlaubt mehr Freiheiten beim Gamertag
    Xbox Live
    Microsoft erlaubt mehr Freiheiten beim Gamertag

    Ab sofort können Spieler auf Windows-PC und Xbox One das in Xbox Live angezeigte Gamertag frei wählen - fast jedenfalls. Je nach Plattform wird eine zusätzliche Nummer hinter dem Namen mehr oder weniger deutlich sichtbar eingeblendet.

  2. Gpi Case: Der Raspberry Pi Zero wird zum Game Boy mit AA-Batterien
    Gpi Case
    Der Raspberry Pi Zero wird zum Game Boy mit AA-Batterien

    Das Gpi Case sieht aus wie ein Game Boy vergangener Zeiten, ist aber ein Gehäuse für den Raspberry Pi Zero - inklusive Power-Schalter und Klinkenbuchse. Ein paar Unterschiede zum Nintendo-Original gibt es: etwa zusätzliche Tasten und ein Farb-Display.

  3. Android: Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen
    Android
    Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen

    Nach den Galaxy-S10-Modellen kommen das Galaxy Note 10 und Note 10+: Samsung will für seine jüngsten Topmodelle bald ein Betaprogramm für Android 10 starten. Für die Galaxy-S10-Geräte soll zudem mittlerweile eine offene Beta verfügbar sein.


  1. 11:24

  2. 11:09

  3. 10:51

  4. 10:36

  5. 10:11

  6. 09:11

  7. 09:02

  8. 07:56