Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SpaceX: 60 Starlink-Satelliten sind…

Ich bin echt gespannt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bin echt gespannt

    Autor: HeroFeat 12.05.19 - 12:42

    Ich freue mich wirklich auf diese "Internet"-Satelliten. Das bietet einem ganz neue Möglichkeiten und bindet die gesamte Welt deutlich besser an. Allerdings wurde bislang leider sehr wenig darüber gesagt wie die Empfänger aussehen und was sie kosten sollen. Und auch was die Endkundenverträge kosten sollen ist ja aktuell ja noch nicht so ganz klar meines Wissens.

    Da es aber mehrere Firmen gibt die daran arbeiten habe ich da durchaus Hoffnungen auf vernünftige Preise. In seinem Tweet schrieb Musk ja, das es am Tag des Starts etwas mehr Informationen geben soll. Mal schauen ob da auch für Kunden interessante Informationen dabei sind. Wenngleich mich die Technik die dahinter steht auch interessiert.

  2. Re: Ich bin echt gespannt

    Autor: Anonymer Nutzer 12.05.19 - 12:53

    Ich habe lange vermutet, dass ich eher via Starlink von meinen 10mbit DSL wegkomme, als via Ausbau durch einen Anbieter in DE. Wenn der Zeitplan auch nur Ansatzweise eingehalten wird, wird das auch in der Praxis zu sein. Mehr als nur traurig, wenn man 35km außerhalb von Köln wohnt. Oder generell einfach nur traurig.

    Aber freut mich dass die Pläne anscheinend angepasst wurden und es vorwärts geht.

  3. Re: Ich bin echt gespannt

    Autor: snugels 12.05.19 - 13:18

    Zur Zeit arbeiten sie wohl an einer low cost phase array Antenne. Die Verträge sollen wohl direkt mit den Endkunden abgeschlossen werden. Ich bin gespannt.

  4. Re: Ich bin echt gespannt

    Autor: HeroFeat 12.05.19 - 16:12

    Okay, dann bin ich noch mehr gespannt. Ich hoffe ja das es auch Möglichkeiten zur temporären Nutzung geben wird. Oder wenigstens einigermaßen kurze Kündigungsfristen. Dann könnte man sich sowas erstmal für den Sommerurlaub buchen oder dergleiche Späße. Denn Zuhause brauche ich dauerhaft einen Anschluss. Dementsprechend könnte ich nicht so gut im Urlaub einfach meine Antenne von Zuhause mit in den Urlaub nehmen.
    Es fahren ja bei Familien auch nicht alle gleichzeitig in den Urlaub.

  5. Re: Ich bin echt gespannt

    Autor: Handle 12.05.19 - 17:11

    Wie ist denn der Mobilfunkempfang bei dir im o2-Netz? Evtl. wäre der neue unbegrenzte freenet-Funk-Tarif für 99 Cent pro Tag ja was für dich .

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Etkon GmbH, Gräfelfing
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,99€
  2. 229,99€
  3. 43,99€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Asus Zenfone 5 Handy für 199,90€, Digitus DN-95330 Switch für 40,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

  1. Pixel 4: Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
    Pixel 4
    Google will Gesichtsentsperrung sicher machen

    Die Gesichtsentsperrung des Pixel 4 funktioniert auch dann, wenn der Nutzer die Augen geschlossen hat - ein sicherheitstechnischer Nachteil. Google arbeitet bereits an einem Update, das geöffnete Augen zum Entsperren voraussetzt; besonders eilig hat es das Unternehmen aber offenbar nicht.

  2. Gaming-Maus: Razer macht die Viper kabellos
    Gaming-Maus
    Razer macht die Viper kabellos

    Mit der Viper Ultimate bringt Razer eine Wireless-Version der Viper in den Handel: Die Gaming-Maus ist symmetrisch, hat optisch auslösende Haupttasten und der Akku soll bis zu 70 Stunden halten.

  3. Googles Hardware-Chef: Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
    Googles Hardware-Chef
    Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin

    Wie mag es wohl ablaufen, wenn man Googles Hardware-Chef zu Hause besucht? Rick Osterloh hat in einem Interview versprochen, Gäste darauf hinzuweisen, dass smarte Lautsprecher in seinem Haushalt vorhanden sind.


  1. 10:10

  2. 09:51

  3. 09:33

  4. 09:09

  5. 07:50

  6. 07:32

  7. 07:11

  8. 15:12