1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SpaceX: 60 Starlink-Satelliten sind…

Wieso wird D zuerst abgedeckt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso wird D zuerst abgedeckt?

    Autor: floewe 12.05.19 - 15:37

    "In many rural parts of the world, children still do not have access to the Internet."
    https://www.oneweb.world

    Ah, deshalb.

  2. Re: Wieso wird D zuerst abgedeckt?

    Autor: dodageka 12.05.19 - 16:50

    Es wird nicht D zuerst abgedeckt, sondern bestimmte geographische Bereiche - in dem Fall scheinbar bis 53° Nord, worein dann auch Deutschland fällt. Das ist aber nicht das primäre Ziel von Space X

  3. Re: Wieso wird D zuerst abgedeckt?

    Autor: bummelbär 13.05.19 - 07:40

    Weil wir eine miserable Netzabdeckung durch die eigenen Telekommunkationfirmen haben. Was die nicht schaffen, kann immerhin ein manisch depressiver Mensch aus de Hufte. ;-)

    Aber ich meine dass das nicht für uns im speziellen ist, sondern für die Teslainfrastruktur, also beispielsweise die Autos.

    Da seht Telcos. So macht man Service.

  4. Re: Wieso wird D zuerst abgedeckt?

    Autor: Huanglong 13.05.19 - 09:41

    floewe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "In many rural parts of the world, children still do not have access to the
    > Internet."
    > www.oneweb.world
    >
    > Ah, deshalb.


    Trifft doch voll auf Deutschland zu

  5. Mache Dich erstmal über die technischen Hintergründe kundig

    Autor: M.P. 13.05.19 - 10:00

    Es wäre schon ein himmelsmechanisches Wunder, wenn man mit Satelliten der geplanten Konstellation AUSSCHLIESSLICH Deutschland abdecken könnte ....

    Alle Bereiche der Erdoberfläche außer den Polregionen werden abgedeckt. Laut Artikel verläuft die Nordgrenze ungefähr nördlich von Hamburg.
    Im Süden ist selbst Feuerland, Südafrika, Tasmaninen und Neuseeland innerhalb der Abdeckung!

  6. Re: Wieso wird D zuerst abgedeckt?

    Autor: Sinnfrei 13.05.19 - 10:31

    Man will halt auch Geld damit verdienen, deshalb wird zuerst ein großer Teil der USA abgedeckt, was dazu führt das auch ein großer Teil von Deutschland abgedeckt wird. Effektiv wäre das wohl hier erst nutzbar wenn entsprechende Basisstationen aufgebaut werden - da würden sich vermutlich eine geographische Nähe zu Internetknotenpunkten anbieten.

    __________________
    ...

  7. Re: Wieso wird D zuerst abgedeckt?

    Autor: M.P. 13.05.19 - 10:47

    > Soweit bekannt, sollen die Satelliten in einer Bahnneigung von 53 Grad ausgesetzt werden.
    > Damit würden sie am nördlichsten Punkt der Bahn nur knapp südlich über Hamburg fliegen und somit Deutschland noch komplett abdecken können, von Dänemark allerdings nur den südlichsten Teil.

    Etwas zentriert auf die "Alte Welt" sind die Beispiele schon. Fast das komplette Sibirien, ganz Kanada und Alaska sind auch nicht abgedeckt.
    Auf der Südhalbkugel ist hingegen alles bis auf die Antarktis wahrscheinlich abgedeckt....
    Ob man in Sibirien als Privatperson eine von einer westlichen Firma betriebenen Internet-Empfangsstation betreiben darf, halte ich auch für fraglich ...

  8. Re: Wieso wird D zuerst abgedeckt?

    Autor: bulli007 13.05.19 - 12:40

    Ich würde das doppelte vom aktuellen rosa Elefanten Anschlußpreis zahlen wenn ich dafür stabile 30 MBit bekommen würde. Bei mir auf dem Land ist die Versorgung so schlecht das alles über 50 Mbit wie SciFi klingt......

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IKOR AG, Essen, Hamburg, Köln
  2. medneo GmbH, Berlin
  3. Amprion GmbH, Dortmund
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt

Bei Käufern wird die höhere Umweltprämie, bei den Herstellern werden die strengeren CO2-Grenzwerte die Absatzzahlen von Elektroautos ankurbeln. Interessenten haben 2020 eine noch größere Auswahl, hier ein Überblick über die Neuerscheinungen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.

  2. Videoportale: Mixer legt wesentlich stärker zu als Twitch
    Videoportale
    Mixer legt wesentlich stärker zu als Twitch

    Das auf Gaming spezialisierte Videoportal Twitch ist 2019 weiter gewachsen, aber der Konkurrent Mixer von Microsoft konnte noch viel stärker zulegen. Das zeigen neue Marktdaten. Grund für die unterschiedliche Entwicklung dürften millionenschwere Wechsel von Ninja und anderen Streamern sein.

  3. Lebendes Material: US-Forscher entwickeln sich vermehrendes Baumaterial
    Lebendes Material
    US-Forscher entwickeln sich vermehrendes Baumaterial

    Forscher in den USA haben einen Baustoff aus Sand und Bakterien entwickelt. Da die Bakterien leben, kann sich ein Baustein aus dem Material vermehren.


  1. 17:49

  2. 17:29

  3. 17:10

  4. 17:01

  5. 16:42

  6. 16:00

  7. 12:58

  8. 12:35