1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SpaceX-Absturz: "An der Landung…

"Ist gescheitert" - Golem ein wenig mehr Niveau bitte.

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Ist gescheitert" - Golem ein wenig mehr Niveau bitte.

    Autor: TomNeu 03.02.21 - 07:51

    Hier ist nichts gescheiterter Golem, beschäftigt euch doch mal mit Sachen über die ihr berichtet.

    Bis SN15 sind alle Starts auf den Belly Flop bezogen, die Landung ist eine optionale schöne Sache die SpaceX aber aktuell noch null verfolgt. Und ihr spricht hier schon wieder von einem Scheitern...

  2. Re: "Ist gescheitert" - Golem ein wenig mehr Niveau bitte.

    Autor: masel99 03.02.21 - 08:10

    Und deshalb sagt der Kommentator am Ende, dass sie an der Landung noch ein wenig arbeiten müssen wenn es von SpaceX momentan angeblich null verfolgt wird? Wenn die Wortwahl von Golem "unpräzise" ist, dann ist es deine auch. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.02.21 08:10 durch masel99.

  3. Re: "Ist gescheitert" - Golem ein wenig mehr Niveau bitte.

    Autor: Snoozel 03.02.21 - 08:30

    > Und deshalb sagt der Kommentator am Ende, dass sie an der Landung noch ein
    > wenig arbeiten müssen wenn es von SpaceX momentan angeblich null verfolgt
    > wird? Wenn die Wortwahl von Golem "unpräzise" ist, dann ist es deine auch.
    > ;)

    Die Landung ist trotzdem bisher "nice to have", um weiter zu kommen brauchen sie dieses StarShip nicht mehr. Die Flugdaten haben sie alle. Die Teile von StarShip 12 bis 14 wurden sogar schon verschrottet, nicht mehr nötig, ab 15 gibs Designänderungen.
    Im Gegenteil, nun haben sie Platz um das bald fertige SN11 aufzustellen...

    Der Flug von SN8 ist gerade mal ein paar Wochen her, und schon ist SN9 geflogen und SN10 steht bereit.... das bauen der StarShips ist also nicht wirklich ein Problem für SpaceX.

  4. Re: "Ist gescheitert" - Golem ein wenig mehr Niveau bitte.

    Autor: nuclear 03.02.21 - 08:39

    Dennoch blöd für SpaceX wenn es an Kleinigkeiten scheitert so wie es hier aussah. Scheinbar hatte ja das zweite Triebwerk nicht gezündet / keinen Schub gebracht. Hoffen wir ma, dass es kein Problem mit den Raptor ist und für SN10 schnell behoben werden kann.

  5. Re: "Ist gescheitert" - Golem ein wenig mehr Niveau bitte.

    Autor: bl 03.02.21 - 09:00

    Wie in den Videos schön zu sehen ist, gab es schon beim Aufstieg ein Problem mit einem der Triebwerke, weshalb es bei der Landung nicht mehr gezündet hat.

    Und wie nicht oft genug betont werden kann, handelt es sich bei den Triebwerken um eine revolutionäre Neuentwicklung, an die sich die etablierten Raketenbauer bisher noch nicht heranwagen.

  6. Re: "Ist gescheitert" - Golem ein wenig mehr Niveau bitte.

    Autor: Kleiber 03.02.21 - 09:08

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dennoch blöd für SpaceX wenn es an Kleinigkeiten scheitert so wie es hier
    > aussah. Scheinbar hatte ja das zweite Triebwerk nicht gezündet / keinen
    > Schub gebracht. Hoffen wir ma, dass es kein Problem mit den Raptor ist und
    > für SN10 schnell behoben werden kann.

    Das war bei den Landungen von Falcon 9 am Anfang auch so. Und jetzt ist das Landen standard. Mit Starship werden sie es genau so schaffen.

  7. Re: "Ist gescheitert" - Golem ein wenig mehr Niveau bitte.

    Autor: masel99 03.02.21 - 09:33

    bl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie in den Videos schön zu sehen ist, gab es schon beim Aufstieg ein
    > Problem mit einem der Triebwerke, weshalb es bei der Landung nicht mehr
    > gezündet hat.

    Warum wirde dann nicht ein anderes genommen? Zum Landen waren ja nur zwei vorgesehen.

    >
    > Und wie nicht oft genug betont werden kann, handelt es sich bei den
    > Triebwerken um eine revolutionäre Neuentwicklung, an die sich die
    > etablierten Raketenbauer bisher noch nicht heranwagen.

    Hat nicht Russland (damals noch Sowjetunion) bis 1970 mit ähnlichen Funktionsmechanismus (RD-270 für N1 und co) experimentiert? Nach dem verlorenen Rennen um die Mondlandung haben wie aber wohl kein Triebwerk mehr mit so viel Schub gebraucht (bzw. keine Mittel mehr eingeplant) und das Projekt eingestellt. :( Im SpaceLiner Projekt vom DLR war das anscheinend auch vorgesehen aber da gibts auch kein Geld für. :(

  8. Re: "Ist gescheitert" - Golem ein wenig mehr Niveau bitte.

    Autor: nuclear 03.02.21 - 09:42

    Wo siehst du denn bei dem Aufstieg Probleme? Alle drei Triebwerke scheinen im Stream 100% zu funktionieren. Man sieht die Schockdiamanten sehr schön, Abgasfarbe ist gut und die Triebwerke haben immer zu dem vorgesehenen Zeitpunkt abgeschaltet.

    Außerdem sind die Triebwerke selber ja auch schon sehr ausgiebig getestet worden. Ich denke nicht, dass es dort grundlegende Probleme gibt. Wird eher was mit dem Einbau sein, aber hoffentlich erfahren wir bald mehr.

  9. Re: "Ist gescheitert" - Golem ein wenig mehr Niveau bitte.

    Autor: bl 03.02.21 - 09:58

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie in den Videos schön zu sehen ist, gab es schon beim Aufstieg ein
    > > Problem mit einem der Triebwerke, weshalb es bei der Landung nicht mehr
    > > gezündet hat.
    >
    > Warum wirde dann nicht ein anderes genommen? Zum Landen waren ja nur zwei
    > vorgesehen.
    >

    Ich kann nur vermuten - was aber wahrscheinlich ist - dass die Anordnung der Triebwerke eine Rolle spielt und man beim Versagen eines Triebwerks nicht einfach das vorhandene dritte zünden kann, weil dann hätte man ja asymmetrischen Schub.

    > >
    > > Und wie nicht oft genug betont werden kann, handelt es sich bei den
    > > Triebwerken um eine revolutionäre Neuentwicklung, an die sich die
    > > etablierten Raketenbauer bisher noch nicht heranwagen.
    >
    > Hat nicht Russland (damals noch Sowjetunion) bis 1970 mit ähnlichen
    > Funktionsmechanismus (RD-270 für N1 und co) experimentiert? Nach dem
    > verlorenen Rennen um die Mondlandung haben wie aber wohl kein Triebwerk
    > mehr mit so viel Schub gebraucht (bzw. keine Mittel mehr eingeplant) und
    > das Projekt eingestellt. :( Im SpaceLiner Projekt vom DLR war das
    > anscheinend auch vorgesehen aber da gibts auch kein Geld für. :(

    Jein. Full flow staged combustion cycle, ja. Verwendeter Treibstoff, nicht mal annähernd.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.02.21 10:16 durch bl.

  10. Re: "Ist gescheitert" - Golem ein wenig mehr Niveau bitte.

    Autor: bl 03.02.21 - 10:14

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo siehst du denn bei dem Aufstieg Probleme? Alle drei Triebwerke scheinen
    > im Stream 100% zu funktionieren. Man sieht die Schockdiamanten sehr schön,
    > Abgasfarbe ist gut und die Triebwerke haben immer zu dem vorgesehenen
    > Zeitpunkt abgeschaltet.
    >
    > Außerdem sind die Triebwerke selber ja auch schon sehr ausgiebig getestet
    > worden. Ich denke nicht, dass es dort grundlegende Probleme gibt. Wird eher
    > was mit dem Einbau sein, aber hoffentlich erfahren wir bald mehr.

    Ich hab mir gestern den Stream von Everyday Astronaut angesehen. Es ist zu sehen, dass irgendwas unplanmäßiges passiert und sich Trümmerstücke aus dem Bereich der Triebwerke lösen. Das wurde imho auch entdeckt und kommentiert, ich kann die Stelle im Video jetzt bloß auf die schnelle nicht finden. Bei der Wiederzündung sieht man definitiv rumfliegende Teile, die sehen aber eher nach irgendwelchen Wärmeschutzfolien aus.

    Demnächst werden wir sicher mehr dazu hören :)

  11. Re: "Ist gescheitert" - Golem ein wenig mehr Niveau bitte.

    Autor: Bremsklotz 03.02.21 - 10:26

    bl schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie nicht oft genug betont werden kann, handelt es sich bei den
    > Triebwerken um eine revolutionäre Neuentwicklung, an die sich die
    > etablierten Raketenbauer bisher noch nicht heranwagen.


    Warum sich andere Player nicht heran wagen würden, erschliesst sich mir nicht so ganz. Es werden andere Wege verfolgt. Revolutionär ist daran nichts.

  12. Re: "Ist gescheitert" - Golem ein wenig mehr Niveau bitte.

    Autor: Marcus Porcius Cato 03.02.21 - 10:28

    Bei SN8 von Scheitern zu sprechen war totaler Blödsinn, vorausgesetzt die Aussage dass das missglückte Landemanöver tatsächlich an zu geringem Treibstoffdruck und nicht doch an einer ausgefallen Turbopumpe lag (auch dann ist bei einem Fullflow zu viel Sauerstoff in der Brennkammer)
    Dieses Mal lag aber so ziemlich alles daneben.
    Es fing schon beim Staticfire an als zwei Triebwerke ausgetauscht werden mussten.
    Dann brennt es vom Start an einem Triebwerk. Die Manöver sahen längst nicht so elegant aus wie bei SN8. Dann zerlegt sich ein Triebwerk und das vermeintlich funktionierende hatte auch einen Flammenstrahl der eher an einer verrußten Ölheizung erinnert hat.
    Letzten Endes haben mindestens drei der fünf eingesetzten Triebwerken versagt und wäre es eine Kleinigkeit hätte man die schon nach dem Staticfire gefunden und behoben. Mich würde es nicht wundern, wenn das ein Rückschlag um Monate wenn nicht um Jahre bedeutet. Auf jeden Fall wird auch die FAA gehörig Stress machen und dieses Mal vollkommen, denn schon nach dem Brand am Anfang hätte das FTS ausgelöst werden müssen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.02.21 10:29 durch Marcus Porcius Cato.

  13. Re: "Ist gescheitert" - Golem ein wenig mehr Niveau bitte.

    Autor: nuclear 03.02.21 - 10:36

    Bei der Landung ja. Aber nicht während des Aufstiegs. Da ist auch laut der Callouts von SpaceX alles nominal gelaufen.

  14. Re: "Ist gescheitert" - Golem ein wenig mehr Niveau bitte.

    Autor: Marcus Porcius Cato 03.02.21 - 10:40

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der Landung ja. Aber nicht während des Aufstiegs. Da ist auch laut der
    > Callouts von SpaceX alles nominal gelaufen.

    Die können sagen was die wollen, wenn beim Aufstieg ein Triebwerk brennt ist das nicht nominal.

  15. Re: "Ist gescheitert" - Golem ein wenig mehr Niveau bitte.

    Autor: kollege 03.02.21 - 10:42

    Richtig. Außerdem wurde sowieso nur geplant Menschen auf den Mars zu bringen. Es ging nicht darum in welcher Form.

  16. Re: "Ist gescheitert" - Golem ein wenig mehr Niveau bitte.

    Autor: bl 03.02.21 - 11:02

    Marcus Porcius Cato schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nuclear schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei der Landung ja. Aber nicht während des Aufstiegs. Da ist auch laut
    > der
    > > Callouts von SpaceX alles nominal gelaufen.
    >
    > Die können sagen was die wollen, wenn beim Aufstieg ein Triebwerk brennt
    > ist das nicht nominal.

    Die spärlichen Flammen, die man nach der Abschaltung sieht, sind nichts ungewöhnliches. Das sieht man auch bei der Falcon 9. Das sind i.d.R. Treibstoffreste, Schmiermittel, Oberflächenbeschichtungen, nichts dramatisches.

  17. Re: "Ist gescheitert" - Golem ein wenig mehr Niveau bitte.

    Autor: Marcus Porcius Cato 03.02.21 - 11:07

    Die meine ich nicht, schon kurz nach dem Start brannte es kontinuierlich an einem Triebwerk, lange bevor das abgeschaltet wurde.

  18. Re: "Ist gescheitert" - Golem ein wenig mehr Niveau bitte.

    Autor: rtlgrmpf 03.02.21 - 11:13

    Ähm, eher doch.
    Sie hatten für die N1 oxygen-rich-staged-combustion entwickelt.
    Bis zur Wende hat man das im Westen für unmöglich gehalten.
    Dumm nur, dass Kusnetsov das Memo nicht gekriegt hat, und es einfach gemacht hat.

    Die Raptor ist die logische Weiterentwicklung. Aber das wirklich schwierige Problem ist schon seit 50 Jahren gelöst.

  19. Re: "Ist gescheitert" - Golem ein wenig mehr Niveau bitte.

    Autor: bl 03.02.21 - 11:21

    Bremsklotz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ----
    > > Und wie nicht oft genug betont werden kann, handelt es sich bei den
    > > Triebwerken um eine revolutionäre Neuentwicklung, an die sich die
    > > etablierten Raketenbauer bisher noch nicht heranwagen.
    >
    > Warum sich andere Player nicht heran wagen würden, erschliesst sich mir
    > nicht so ganz. Es werden andere Wege verfolgt. Revolutionär ist daran
    > nichts.

    Gut, am Triebwerksprinzip haben sich die Sowjets schon erfolglos versucht. Akzeptiert, etwas weniger revolutionär. Es hat sich niemand sonst daran versucht, weil diese Art des Triebwerks äußerst komplex ist, schau dir mal das Video vom Everyday Astronaut dazu an.

    Die Sowjets haben außerdem als Treibstoff Distickstofftetroxid und Dimethylhydrazin benutzt. Erstens äußerst giftig, zweitens entzünden sich diese Treibstoffe bei Vermischung selbständig, drittens sind die wesentlich wärmer gewesen, wenn mich nicht alles täuscht Umgebungstemperatur.

    SpaceX nutzt flüssigen Sauerstoff und flüssiges Methan, beides runtergekühlt auf weniger als -180°, bzw. -160°. Das verkompliziert das Triebwerksdesign nochmal um Größenordnungen.

  20. Re: "Ist gescheitert" - Golem ein wenig mehr Niveau bitte.

    Autor: brainslayer 03.02.21 - 11:34

    bl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bremsklotz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > bl schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > ----
    > > > Und wie nicht oft genug betont werden kann, handelt es sich bei den
    > > > Triebwerken um eine revolutionäre Neuentwicklung, an die sich die
    > > > etablierten Raketenbauer bisher noch nicht heranwagen.
    > >
    > >
    > > Warum sich andere Player nicht heran wagen würden, erschliesst sich mir
    > > nicht so ganz. Es werden andere Wege verfolgt. Revolutionär ist daran
    > > nichts.
    >
    > Gut, am Triebwerksprinzip haben sich die Sowjets schon erfolglos versucht.
    > Akzeptiert, etwas weniger revolutionär. Es hat sich niemand sonst daran
    > versucht, weil diese Art des Triebwerks äußerst komplex ist, schau dir mal
    > das Video vom Everyday Astronaut dazu an.
    >
    > Die Sowjets haben außerdem als Treibstoff Distickstofftetroxid und
    > Dimethylhydrazin benutzt. Erstens äußerst giftig, zweitens entzünden sich
    > diese Treibstoffe bei Vermischung selbständig, drittens sind die wesentlich
    > wärmer gewesen, wenn mich nicht alles täuscht Umgebungstemperatur.
    >
    > SpaceX nutzt flüssigen Sauerstoff und flüssiges Methan, beides
    > runtergekühlt auf weniger als -180°, bzw. -160°. Das verkompliziert das
    > Triebwerksdesign nochmal um Größenordnungen.

    die N1 flog mit normalem RP-1 also kerosinartig und flüssigem sauerstoff. also nix ungewöhnliches. hydrazin wird nur für korrekturtriebwerke im all verwendet, gerade wegen des selbstzündungseffekts. für starts verwendet man sowas schon lange nicht mehr weil es hoch giftig ist und bei unfällen bei den mengen so gut wie alles umbringen würde. es gab mal interkontintalraketen wo man das verwendet. da gabs mal einen schönen unfall bei den amis wo ihnen so ne rackete um die ohen geflogen ist weil ein runtergefallener schraubenschlüssel die rakete beschädigt hatte. es ist aber richtig das bei der N1 in der planung es einen streit genau über den treibstoff gab und dieser mit zur diskussion stand. am ende wurde aber rp-1 verwendet

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. C.D. Wälzholz GmbH & Co. KG, Hagen
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. d.velop Life Sciences GmbH, Gescher
  4. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme