1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SpaceX: Die Raumfahrt ist im 21…
  6. T…

21. Jhd? Naja...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 21. Jhd? Naja...

    Autor: thinksimple 31.05.20 - 17:35

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer sich nicht vegan ernährt ist also dumm? Soso...
    >
    > Das würde ich so definitiv nicht sagen.
    >
    > > Nur weil man nicht auf deinem Ernährungstrip abfährt.
    >
    > Ich würde aber auch nicht von einem "Ernährungstrip" sprechen. Der Verzicht
    > auf tierische Produkt ist mehr. Die ökologischen wie ökonomischen Vorteile
    > sind immens. Es gibt auch ethisch wie ernährungsphysiologisch keinerlei
    > Argumente mehr dafür Lebewesen auszubeuten und zu töten.

    Wer eine vegane Lebensweise bevorzugt, gerne. Habe ich keine Probleme damit. Muss ich mich auch nicht auseinandersetzen damit. Das ist der Gegensatz zu groß.
    Denn vegan ist nicht immer ökologisch vorteilhaft. Fleisch nicht immer gleich unökologisch. Es kommt immer was, wieviel und wie oft an.
    Ein ausgewogenes Verhältnis sollte das Ziel sein.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  2. Re: 21. Jhd? Naja...

    Autor: smonkey 31.05.20 - 17:50

    7of9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außer das Fleisch zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung gehört.

    Aha! Und warum genau? Zu einer ausgewogenen Ernährung gehört eine ausgewogene Zusammenstellung der Speisen. Dazu Bedarf es nicht zwingend Fleisch.

    Im Gegenteil sogar, Mischkostler ernähren sich in einigen Bereichen sogar ungünstiger, z.B. bei der erhöhten Aufnahme von Cholesterinen, zu hoher Anteil gesättigter Fettsäuren, Mangel an Ballaststoffen usw.

  3. Re: 21. Jhd? Naja...

    Autor: smonkey 31.05.20 - 17:55

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn vegan ist nicht immer ökologisch vorteilhaft. Fleisch nicht immer
    > gleich unökologisch.

    Das ist ein Totschlagargument. Natürlich wenn ich mich nur von Kokosmilch aus den Tropen ernähre, ist das nicht unbedingt ökologischer oder ökonomischer.
    Im Schnitt hingegen, benötigt man für ein 1kg Rindfleisch 4-9 kg Getreide und rund 15000 Liter Wasser. Ich denke da muss man nicht viel weiter rechnen um darauf zu kommen, wie viele Menschen statt dem Fleisch davon satt werden könnten.

  4. Re: 21. Jhd? Naja...

    Autor: 7of9 31.05.20 - 18:00

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 7of9 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Außer das Fleisch zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung gehört.
    >
    > Aha! Und warum genau? Zu einer ausgewogenen Ernährung gehört eine
    > ausgewogene Zusammenstellung der Speisen. Dazu Bedarf es nicht zwingend
    > Fleisch.

    Der Mensch ist ein Allesfresser und kein Pflanzenfresser.
    Siehe auch die Metabolic Balance Ernährungspyramide welche anhand von Studien und anderen wissenschaftlichen Fakten erstellt wurde.

    www metabolic-bayreuth de/images/ernaehrungspyramide.jpg


    > Im Gegenteil sogar, Mischkostler ernähren sich in einigen Bereichen sogar
    > ungünstiger, z.B. bei der erhöhten Aufnahme von Cholesterinen,

    Du kannst so viel Eier essen bis du umfällst, dass ändert trotzdem nichts an deinem Cholesterin - wie schon unzählige Studien es bewiesen haben. Cholesterin wird nämlich nur zu einem sehr kleinen Teil von der Nahrung aufgenommen - es wird hauptsächlich im Körper produziert.

    #USA #Frau
    „I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one Nation under God, indivisible, with liberty and justice for all.“



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.05.20 18:04 durch 7of9.

  5. Re: 21. Jhd? Naja...

    Autor: thinksimple 31.05.20 - 18:01

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Denn vegan ist nicht immer ökologisch vorteilhaft. Fleisch nicht immer
    > > gleich unökologisch.
    >
    > Das ist ein Totschlagargument. Natürlich wenn ich mich nur von Kokosmilch
    > aus den Tropen ernähre, ist das nicht unbedingt ökologischer oder
    > ökonomischer.
    > Im Schnitt hingegen, benötigt man für ein 1kg Rindfleisch 4-9 kg Getreide
    > und rund 15000 Liter Wasser. Ich denke da muss man nicht viel weiter
    > rechnen um darauf zu kommen, wie viele Menschen statt dem Fleisch davon
    > satt werden könnten.

    Ah so. Dahin geht die Reise. Totschlagargument? Bringst du gerade.
    Belehrungen oder Missionierungen sind in dem Thema nicht hilfreich.
    Ich lass mir jetzt mein Steak schmecken. Frisch vom Grill. Vom Bauer aus dem Ort.
    Dazu etwas Brot.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  6. Re: 21. Jhd? Naja...

    Autor: 7of9 31.05.20 - 18:02

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Schnitt hingegen, benötigt man für ein 1kg Rindfleisch 4-9 kg Getreide
    > und rund 15000 Liter Wasser. Ich denke da muss man nicht viel weiter
    > rechnen um darauf zu kommen, wie viele Menschen statt dem Fleisch davon
    > satt werden könnten.


    Jo, nur das 4-9kg Getreide halt nicht so hochwertig sind wie das Fleisch. In dem Getreide fehlen z.B. wichtige Eiweiße....

    #USA #Frau
    „I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one Nation under God, indivisible, with liberty and justice for all.“

  7. Re: 21. Jhd? Naja...

    Autor: thinksimple 31.05.20 - 18:05

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 7of9 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Außer das Fleisch zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung gehört.
    >
    > Aha! Und warum genau? Zu einer ausgewogenen Ernährung gehört eine
    > ausgewogene Zusammenstellung der Speisen. Dazu Bedarf es nicht zwingend
    > Fleisch.
    >
    > Im Gegenteil sogar, Mischkostler ernähren sich in einigen Bereichen sogar
    > ungünstiger, z.B. bei der erhöhten Aufnahme von Cholesterinen, zu hoher
    > Anteil gesättigter Fettsäuren, Mangel an Ballaststoffen usw.

    Falsche Ernährung ist wie falsche Sitzhaltung oder falsch abgebogen. Selbst schuld.
    Hat nichts mit Fleisch oder Korn zu tun.
    Was passiet wohl wenn man zuviel pflanzliche Kohlehydrate isst? Und zuviel Obst dazu?
    Diabetes willkommen.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  8. Re: 21. Jhd? Naja...

    Autor: 7of9 31.05.20 - 18:08

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsche Ernährung ist wie falsche Sitzhaltung oder falsch abgebogen. Selbst
    > schuld.
    > Hat nichts mit Fleisch oder Korn zu tun.
    > Was passiet wohl wenn man zuviel pflanzliche Kohlehydrate isst? Und zuviel
    > Obst dazu?
    > Diabetes willkommen.

    Eben. Auch eine vegane Ernährung kann sehr ungesund sein - z.B. wenn du nur Pommes und Chips isst. Die sind nämlich auch vegan. (das heißt aber nicht, dass vegan generell ungesund ist. Eben wie beim Fleisch auch.)

    #USA #Frau
    „I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one Nation under God, indivisible, with liberty and justice for all.“

  9. Re: 21. Jhd? Naja...

    Autor: smonkey 31.05.20 - 18:08

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich lass mir jetzt mein Steak schmecken. Frisch vom Grill. Vom Bauer aus
    > dem Ort.
    > Dazu etwas Brot.

    Sehr qualifiziert. Wenn Du denkst, Du kannst mich damit provozieren hast Du Dich leider getäuscht. Du kannst von mir aus neben mir in Dein blutiges Steak beißen, ich würde Dir allenfalls einen guten Appetit wünschen. Ich habe lediglich Fakten geliefert, die zeigen, dass eine vegane Ernährungsweise eben unterm Strich deutlich ökologischer ist.

  10. Re: 21. Jhd? Naja...

    Autor: smonkey 31.05.20 - 18:13

    7of9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 7of9 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Außer das Fleisch zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung gehört.
    > >
    > > Aha! Und warum genau? Zu einer ausgewogenen Ernährung gehört eine
    > > ausgewogene Zusammenstellung der Speisen. Dazu Bedarf es nicht zwingend
    > > Fleisch.
    >
    > Der Mensch ist ein Allesfresser und kein Pflanzenfresser.
    > Siehe auch die Metabolic Balance Ernährungspyramide welche anhand von
    > Studien und anderen wissenschaftlichen Fakten erstellt wurde.
    >
    > www metabolic-bayreuth de/images/ernaehrungspyramide.jpg
    >
    > > Im Gegenteil sogar, Mischkostler ernähren sich in einigen Bereichen
    > sogar
    > > ungünstiger, z.B. bei der erhöhten Aufnahme von Cholesterinen,
    >
    > Du kannst so viel Eier essen bis du umfällst, dass ändert trotzdem nichts
    > an deinem Cholesterin - wie schon unzählige Studien es bewiesen haben.
    > Cholesterin wird nämlich nur zu einem sehr kleinen Teil von der Nahrung
    > aufgenommen - es wird hauptsächlich im Körper produziert.

    Das ist richtig, die Gattung Mensch gehört zu den Omnivoren. D.h. aber nicht, dass wir uns nicht weiterentwickeln können, wir leben ja auch nicht mehr in Höhlen und Erschlagen unseren Kontrahenten.

    Das mit dem Cholesterin stimmt so nicht ganz. Cholesterin ist nicht nur im Ei, es ist in nahezu allen tierischen Produkten zu finden. Da, wie Du richtig anmerkst, der Mensch Cholesterin in ausreichenden Mengen selbst bildet, sind wir nicht auf eine Aufnahme von außen angewiesen. Deswegen gilt eine erhöhte Cholesterinaufnahme wie durch Mischkost unabhängig vom Ei als Risikofaktor für koronare Herzkrankheiten.

  11. Re: 21. Jhd? Naja...

    Autor: thinksimple 31.05.20 - 18:14

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich lass mir jetzt mein Steak schmecken. Frisch vom Grill. Vom Bauer aus
    > > dem Ort.
    > > Dazu etwas Brot.
    >
    > Sehr qualifiziert. Wenn Du denkst, Du kannst mich damit provozieren hast Du
    > Dich leider getäuscht. Du kannst von mir aus neben mir in Dein blutiges
    > Steak beißen, ich würde Dir allenfalls einen guten Appetit wünschen. Ich
    > habe lediglich Fakten geliefert, die zeigen, dass eine vegane
    > Ernährungsweise eben unterm Strich deutlich ökologischer ist.

    Gut. Wär deine Sichtweise dargestellt.
    Somit können wir wieder zum Hauptthema zurück. Schönen Abend noch.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  12. Re: 21. Jhd? Naja...

    Autor: smonkey 31.05.20 - 18:16

    7of9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben. Auch eine vegane Ernährung kann sehr ungesund sein - z.B. wenn du nur
    > Pommes und Chips isst. Die sind nämlich auch vegan. (das heißt aber nicht,
    > dass vegan generell ungesund ist. Eben wie beim Fleisch auch.)

    Ich habe auch nirgends behauptet vegane Ernährung sei grundsätzlich gesund. Ganz im Gegenteil, ich habe eben schon geschrieben:

    > Zu einer ausgewogenen Ernährung gehört eine ausgewogene Zusammenstellung der Speisen.

    (Nachtrag: Gilt natürlich für Mischkost gleichermaßen.)

    Es ist zugegebenermaßen sogar schwieriger sich vegan ausgewogen zu ernähren. Das ändert aber nichts an den ethischen und ökologischen Vorteilen dieser Ernährungsweise.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.05.20 18:19 durch smonkey.

  13. Re: 21. Jhd? Naja...

    Autor: smonkey 31.05.20 - 18:17

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut. Wär deine Sichtweise dargestellt.
    > Somit können wir wieder zum Hauptthema zurück. Schönen Abend noch.

    Es hat Dich niemand gezwungen etwas zu dem Thema zu kommentieren. Du hast es trotzdem getan.

  14. Re: 21. Jhd? Naja...

    Autor: 7of9 31.05.20 - 18:25

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit dem Cholesterin stimmt so nicht ganz. Cholesterin ist nicht nur im
    > Ei, es ist in nahezu allen tierischen Produkten zu finden. Da, wie Du
    > richtig anmerkst, der Mensch Cholesterin in ausreichenden Mengen selbst
    > bildet, sind wir nicht auf eine Aufnahme von außen angewiesen.

    Beim Fleisch essen geht es weniger um das Cholesterin, sondern viel mehr um tierische Eiweiße und Vitamin D.

    >Deswegen
    > gilt eine erhöhte Cholesterinaufnahme wie durch Mischkost unabhängig vom Ei
    > als Risikofaktor für koronare Herzkrankheiten.

    Eben nicht, die Menge welche durch die Nahrung aufgenommen wird ist so gering, dass sie schlicht keine Rolle spielt.

    #USA #Frau
    „I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one Nation under God, indivisible, with liberty and justice for all.“

  15. Re: 21. Jhd? Naja...

    Autor: smonkey 31.05.20 - 18:34

    7of9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Fleisch essen geht es weniger um das Cholesterin, sondern viel mehr um
    > tierische Eiweiße und Vitamin D.

    Vitamin D bildet der Körper auch zum überwiegenden Teil selbst.

    > Eben nicht, die Menge welche durch die Nahrung aufgenommen wird ist so
    > gering, dass sie schlicht keine Rolle spielt.

    Ich würde nicht behaupten, dass das so klar ist. Vegetarier und Veganer haben in Schnitt einen deutlich geringeren Cholesterinspiegel. Bei einem erhöhten Cholesterinspiegel wird von den Gesundheitsbehörden eine cholesterinarme Kost empfohlen.

  16. Re: 21. Jhd? Naja...

    Autor: 7of9 31.05.20 - 19:08

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde nicht behaupten, dass das so klar ist. Vegetarier und Veganer
    > haben in Schnitt einen deutlich geringeren Cholesterinspiegel. Bei einem
    > erhöhten Cholesterinspiegel wird von den Gesundheitsbehörden eine
    > cholesterinarme Kost empfohlen.


    Tja, ich bin das beste Beispiel welches deine Behauptung wiederlegt. Seitdem ich nach Metabolic Balance esse (viel Eiweiß, viel Fett, wenig KH -> auch viel Hähnchenbrust, Ei und co) sind meine Cholesterinspiegel DEUTLICH verbessert (bei mir wird es einmal im Quartal kontrolliert).

    #USA #Frau
    „I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one Nation under God, indivisible, with liberty and justice for all.“

  17. Re: 21. Jhd? Naja...

    Autor: smonkey 31.05.20 - 19:21

    7of9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, ich bin das beste Beispiel welches deine Behauptung wiederlegt.
    > Seitdem ich nach Metabolic Balance esse (viel Eiweiß, viel Fett, wenig KH
    > -> auch viel Hähnchenbrust, Ei und co) sind meine Cholesterinspiegel
    > DEUTLICH verbessert (bei mir wird es einmal im Quartal kontrolliert).

    Tut mir leid. Das verstehe ich jetzt nicht. Damit würdest du ja jetzt sagen, das die Ernährung sehr wohl einen Einfluss auf den Cholesterinspiegel hat. Hast Du nicht gerade noch gesagt, die Aufnahme über die Nahrung sei zu gering für einen Einfluss?

    Ich habe da ehrlich gesagt keine Zweifel, dass Du mit einer ausgewogenen Ernährung Deinen Spiegel senken konntest. Ich meine auch nicht behauptet zu haben, das Mischkost grundsätzlich und immer zu einer zu hohen Cholesterinaufnahme führt. Zumindest wollte ich sagen, dass Mischkostler eben häufig eine zu hohe Cholesterinaufnahme haben eine im Vergleich zu Veganern durchschnittlich höhere Aufnahme an Cholesterin haben. Das gilt nicht für alle. Umgekehrt ist ja die Tatsache, dass Dein Cholesterinspiegel zu hoch war, ein Anzeichen dafür dass auch Deine Ernährung zuvor nicht optimal war, oder?

    Nachtrag: Oder willst Du sagen, Du nimmst jetzt mehr Cholesterin zu Dir als vorher? Sorry, aber ich hänge gerade wirklich. Irgendwas habe ich nicht verstanden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.05.20 19:37 durch smonkey.

  18. Re: 21. Jhd? Naja...

    Autor: xinon82 31.05.20 - 19:26

    Ich hab echt nichts gegen Veganer und Vegis, leben und leben lassen. Aber wenn Veganer anfangen andere als dumm zu bezeichnen weil sie meinen sie wären was besseres kann ich nur den Kopfschütteln. Hat fast schon religöses diese Vegan Bewegung.

  19. Re: 21. Jhd? Naja...

    Autor: smonkey 31.05.20 - 19:35

    xinon82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab echt nichts gegen Veganer und Vegis, leben und leben lassen. Aber
    > wenn Veganer anfangen andere als dumm zu bezeichnen weil sie meinen sie
    > wären was besseres kann ich nur den Kopfschütteln. Hat fast schon religöses
    > diese Vegan Bewegung.

    Da gebe ich Dir vollkommen Recht! Von der Aussage habe ich mich auch als erstes distanziert.

    Genauso distanziere ich mich auch von einem Attila Hildmann und Konsorten.

    Ich bitte aber auch zu differenzieren, Veganismus ist primär eine Ernährungsweise. Die Menschen entscheiden sich aus unterschiedlichsten Gründen dazu und sind größtenteils völlig verschieden. Nicht alle sind verkappte "Hippies" oder "Ökoaktivistenschnallen" (South Park). Daher bitte auch nicht alle Veganer in einen Topf werfen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.05.20 19:39 durch smonkey.

  20. Re: 21. Jhd? Naja...

    Autor: Eheran 31.05.20 - 20:10

    Seit wann ist Sauerstoff und/oder Treibstoff denn Sprengstoff?
    Dann atmest du ja pausenlos Sprengstoff ein bzw. hast ihn im Auto im Tank. Wohl kaum...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. Bundesanzeiger Verlag GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Doom Eternal...
  2. 44,99€
  3. (-82%) 11,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de