1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SpaceX: Dragon-Raumschiff ist auf…

Amerikanisches Raumschiff

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Amerikanisches Raumschiff

    Autor: plutoniumsulfat 02.03.19 - 18:58

    Was ist daran jetzt so wichtig?

    Interessanter ist doch eher die Tatsache, dass jetzt ein weiter Modell zur Verfügung steht. Welche Flagge da jetzt draufpappt, ist ja erst mal nebensächlich.

  2. Re: Amerikanisches Raumschiff

    Autor: Kay_Ahnung 02.03.19 - 19:17

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist daran jetzt so wichtig?
    >
    > Interessanter ist doch eher die Tatsache, dass jetzt ein weiter Modell zur
    > Verfügung steht. Welche Flagge da jetzt draufpappt, ist ja erst mal
    > nebensächlich.

    Naja wenn ich mich richtig erinnere gab es bisher nur 3 Nationen die es schafften Menschen in den Weltraum zu schicken.

    Amerika/Russland/China

    Nach den Spaceshuttles haben die Amerikaner keine Menschen mehr selber Transportiert sondern dafür die Russischen Sojus Raumschiffe genutzt und es gab nur noch Russland und China. D.h. alle Internationalen Transporte wurden von Russland erledigt (also Amis/Deutsche/Franzosen und co. wurden alle von Russland ins All gebracht). Es ist also schon interessant das Amerika demnächst wieder selber Menschen ins all schicken kann.
    (Ein Raumschiff zum Transport von Menschen ist etwas anderes als eine normale Rakete (von denen es viele gibt)

  3. Re: Amerikanisches Raumschiff

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 02.03.19 - 19:49

    Für die Nasa ist es wichtig, wenn auch ansonsten eher untergeordnet. Nicht umsonst steht der fragliche Ausdruck erst im letzten Absatz.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  4. Re: Amerikanisches Raumschiff

    Autor: HeroFeat 02.03.19 - 19:56

    Dann hast du nicht verstanden wie stark ausgeprägt der Amerikanische Patriotismus sein kann. Anders als hier ist es da durchaus sehr wichtig welche Flagge auf etwas angebracht ist.

  5. Re: Amerikanisches Raumschiff

    Autor: xProcyonx 02.03.19 - 21:06

    Natürlich ist es wichtig, woher das Gefährt kommt.
    China und Russland sind die Alternativen. Mit ersteren macht man aus politischen Gründen sowieso nichts und Russland bezahlt man auch nur zähneknirschend die 80 Millionen pro Sitz.

    Diese Tendenz von Foristen jede Kleinigkeit zu kritisieren...

  6. Re: Amerikanisches Raumschiff

    Autor: plutoniumsulfat 02.03.19 - 21:53

    Wenn du unnötigen Patriotismus meinst...ich halte das für eines der größten Probleme aktuell.

  7. Re: Amerikanisches Raumschiff

    Autor: Kay_Ahnung 02.03.19 - 22:02

    Mal ne kleine gegenfrage, warum sollte man es nicht als Amerikanisches Raumschiff bezeichnen?

    Das man dinge die in einem Land gebaut wurden als Produkte aus diesem Land bezeichnet ist doch üblich. Man spricht schließlich auch bei Autos von BMW/Audi und co. von Deutschen Autos oder bei der Ariane Rakete von einer Europäischen Rakete oder bei der Sojus von einem Russischen Raumschiff. Das ganze hat nichtmal unbedingt etwas mit Patriotismus zu tun (wobei SpaceX natürlich von Patrioten ordentlich gefeiert wird) sondern es ist einfach eine Art dinge zu benennen.

  8. Re: Amerikanisches Raumschiff

    Autor: Michael H. 02.03.19 - 22:07

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist daran jetzt so wichtig?
    > >
    > > Interessanter ist doch eher die Tatsache, dass jetzt ein weiter Modell
    > zur
    > > Verfügung steht. Welche Flagge da jetzt draufpappt, ist ja erst mal
    > > nebensächlich.
    >
    > Naja wenn ich mich richtig erinnere gab es bisher nur 3 Nationen die es
    > schafften Menschen in den Weltraum zu schicken.
    >
    > Amerika/Russland/China

    Du hast schon Recht, nur finde ich die Formulierung fraglich... inzwischen haben dutzende Nationen aller Herren Länder ihre Astronauten ins All geschickt. Deutschland eben auch.

    https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A4nderstatistik_der_bemannten_Raumfahrt

    Auch die Finanzierung, Planung und alles ging auch von anderen Ländern als diesen dreien aus.

    Ebenso gibt es in etwas mehr als nur diesen 3 Ländern Weltraumflughäfen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Weltraumbahnhof

    Insofern hast du aber recht, dass diese 3 (wobei es da drei nichtstaatliche Missionen gab) hauptsächlich Raumflughäfen haben, die für bemannte Raumflüge genutzt werden. Aber gut, hier geht es ganz nach dem Motto, warum in eigene Technik investieren, wenn man auch einfach Ressourcen der Verbündeten nutzen kann. Natürlich ist ein Taxi im Schnitt teurer als ein eigenes Fahrzeug in Anbetracht auf die zurückgelegte Strecke... jedoch sind diese Fahrzeuge verdammt teuer in der Anschaffung :P

  9. Re: Amerikanisches Raumschiff

    Autor: Kay_Ahnung 02.03.19 - 22:36

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kay_Ahnung schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > plutoniumsulfat schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Was ist daran jetzt so wichtig?
    > > >
    > > > Interessanter ist doch eher die Tatsache, dass jetzt ein weiter Modell
    > > zur
    > > > Verfügung steht. Welche Flagge da jetzt draufpappt, ist ja erst mal
    > > > nebensächlich.
    > >
    > > Naja wenn ich mich richtig erinnere gab es bisher nur 3 Nationen die es
    > > schafften Menschen in den Weltraum zu schicken.
    > >
    > > Amerika/Russland/China
    >
    > Du hast schon Recht, nur finde ich die Formulierung fraglich... inzwischen
    > haben dutzende Nationen aller Herren Länder ihre Astronauten ins All
    > geschickt. Deutschland eben auch.
    >
    > de.wikipedia.org
    >
    > Auch die Finanzierung, Planung und alles ging auch von anderen Ländern als
    > diesen dreien aus.
    >
    > Ebenso gibt es in etwas mehr als nur diesen 3 Ländern Weltraumflughäfen.
    >
    > de.wikipedia.org
    >
    > Insofern hast du aber recht, dass diese 3 (wobei es da drei nichtstaatliche
    > Missionen gab) hauptsächlich Raumflughäfen haben, die für bemannte
    > Raumflüge genutzt werden. Aber gut, hier geht es ganz nach dem Motto, warum
    > in eigene Technik investieren, wenn man auch einfach Ressourcen der
    > Verbündeten nutzen kann. Natürlich ist ein Taxi im Schnitt teurer als ein
    > eigenes Fahrzeug in Anbetracht auf die zurückgelegte Strecke... jedoch sind
    > diese Fahrzeuge verdammt teuer in der Anschaffung :P

    Vielleicht habe ichs nicht genau genug ausgedrückt, ich meine das es nur diese 3 Länder waren (soweit ich weiß) die wirklich über die möglichkeiten verfügten Menschen ins all zu schicken. Alle anderen Länder Deutschland, Frankreich und co. haben zwar auch menschen ins all geschickt allerdings mit den Raumschiffen von den Amis und den Russen, sie haben also selber keine möglichkeit das zu tun.

    Theoretisch könnten die anderen Länder wahrscheinlich auch Transporter für Menschen entwickeln aber aktuell sind eben nur diese 3 Länder dazu in der Lage. :)

    Selbstverständlich haben übrigens auch ander Länder Raumflughäfen und Raketensysteme aber eben keine Kapseln für den Transport von Menschen. :) Wie du schon sagtest, warum selber teure Technik entwickeln wenn man auch die von Verbündeten nutzen kann :)
    (Raketen werden ja hauptsächlich von den einzelnen Ländern entwickelt um A: das Know-How zu haben und B: um z.B. Militärische Fracht ins All transportieren zu können)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.19 22:38 durch Kay_Ahnung.

  10. Re: Amerikanisches Raumschiff

    Autor: mambokurt 03.03.19 - 03:04

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist daran jetzt so wichtig?
    > >
    > > Interessanter ist doch eher die Tatsache, dass jetzt ein weiter Modell
    > zur
    > > Verfügung steht. Welche Flagge da jetzt draufpappt, ist ja erst mal
    > > nebensächlich.
    >
    > Naja wenn ich mich richtig erinnere gab es bisher nur 3 Nationen die es
    > schafften Menschen in den Weltraum zu schicken.

    3 Nationen die das wollten. So wird ein Schuh draus. Ich hätte jetzt fast gesagt 'das ist keine Raketenwissenschaft' ;) SpaceX zeigt doch sehr schön dass das ein Problem ist, das man einfach mit Geld bewirft und dann klappt das. Würden die Saudis spontan zum Mond fliegen wollen bekämen sie das binnen 10 Jahren auf die Reihe...

  11. Amerika ist ein Kontinent

    Autor: M.P. 03.03.19 - 09:06

    Das Unternehmen, was das Raumschiff gestartet hat, hat seinen Sitz in den "Vereinigten Staaten von Amerika"
    Dieser Name spiegelt die Realität auf dem amerikanischen Kontinent aber auch nicht annähernd wieder - nicht einmal auf dem nordamerikanischen Subkontinent ....

  12. Re: Amerikanisches Raumschiff

    Autor: Dave_Kalama 03.03.19 - 11:38

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist daran jetzt so wichtig?
    > >
    > > Interessanter ist doch eher die Tatsache, dass jetzt ein weiter Modell
    > zur
    > > Verfügung steht. Welche Flagge da jetzt draufpappt, ist ja erst mal
    > > nebensächlich.
    >
    > Naja wenn ich mich richtig erinnere gab es bisher nur 3 Nationen die es
    > schafften Menschen in den Weltraum zu schicken.
    >
    > Amerika/Russland/China
    >
    > Nach den Spaceshuttles haben die Amerikaner keine Menschen mehr selber
    > Transportiert sondern dafür die Russischen Sojus Raumschiffe genutzt und es
    > gab nur noch Russland und China. D.h. alle Internationalen Transporte
    > wurden von Russland erledigt (also Amis/Deutsche/Franzosen und co. wurden
    > alle von Russland ins All gebracht). Es ist also schon interessant das
    > Amerika demnächst wieder selber Menschen ins all schicken kann.
    > (Ein Raumschiff zum Transport von Menschen ist etwas anderes als eine
    > normale Rakete (von denen es viele gibt)

    Es gibt noch weitere geheime Raumfahrtprogramme. Das Shuttle war einfach zu gross und zu gut beobachtbar. Stealth duerfte im Weltall ausgesprochen gut funktionieren duerfen. So kann man einen Raumkreuzer im Orbit verstecken :')

  13. Ein amerikanische Raumschiff wäre es...

    Autor: M.P. 03.03.19 - 14:45

    ... wenn wenigstens ein paar andere amerikanische Staaten beim Bau mitgewirkt hätten.

    Dass die Ariane eine europäische Rakete ist, kann man durchaus unterschreiben, aber ein ähnlich großes gesamt-Amerikanisches Projekt der Raumfahrt gibt es wohl nicht ...

    Als amerikanischer Ausländer wird man bei Space-X nur einen Job bekommen, wenn das DoD sein O.K. gegeben hat ...

  14. Re: Ein amerikanische Raumschiff wäre es...

    Autor: Kay_Ahnung 03.03.19 - 14:57

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wenn wenigstens ein paar andere amerikanische Staaten beim Bau
    > mitgewirkt hätten.
    >
    > Dass die Ariane eine europäische Rakete ist, kann man durchaus
    > unterschreiben, aber ein ähnlich großes gesamt-Amerikanisches Projekt der
    > Raumfahrt gibt es wohl nicht ...

    Zum glück ist das nicht so, selbst in Europa ist das ja oft Problematisch dieses ein Land macht dies ein anderes das. So eine Aufteilung ist zwar schön für die einzelnen Länder aber es verkompliziert alles und macht alles teurer. Außerdem macht es allgemein auch wenig sinn das ganze aufzusplitten vor allem für SpaceX, SpaceX stellt vieles selber her das macht man besser an wenigen orten als es großartig zu verteilen.


    > Als amerikanischer Ausländer wird man bei Space-X nur einen Job bekommen,
    > wenn das DoD sein O.K. gegeben hat ...

    Wenn ich das richtig mitbekommen habe liegt das daran das Raketentechnologie als Militärtechnologie gilt und damit speziellen Auflagen unterliegt.

  15. Re: Amerika ist ein Kontinent

    Autor: DLichti 03.03.19 - 17:26

    > Das Unternehmen, was das Raumschiff gestartet hat, hat seinen Sitz in den
    > "Vereinigten Staaten von Amerika"
    Es ist aber nunmal weit verbreiteter Sprachgebrauch, in diesem Fall pragmatischerweise das Adjektiv "amerikanisch" zu benutzen, statt "vereinigtestaatenvonamerikanisch" oder "usanisch".

    Dass zwei verschiedene Dinge mit dem selben Wort bezeichnet werden ist in natürlichen Sprachen ein relativ weit verbreitetes Phänomen das keinen wirklich stört. Nur bei ganz wenigen Themen erhebt die Sprachpolizei der politischen Korrektheit den moralischen Zeigefinger und unterstellt irgendwelche Fehldarstellungen.

  16. Re: Amerikanisches Raumschiff

    Autor: pythoneer 03.03.19 - 17:48

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3 Nationen die das wollten. So wird ein Schuh draus. Ich hätte jetzt fast
    > gesagt 'das ist keine Raketenwissenschaft' ;) SpaceX zeigt doch sehr schön
    > dass das ein Problem ist, das man einfach mit Geld bewirft und dann klappt
    > das. Würden die Saudis spontan zum Mond fliegen wollen bekämen sie das
    > binnen 10 Jahren auf die Reihe...

    Gerade SpaceX zeigt, dass das eben genau nicht so ist. Aber ich sollte es konkreter fassen. Wenn man unbegrenzt Geld hat vielleicht. Aber auch das ist nicht ganz sicher – ich sage das nur, weil SpaceX doch schon ein wenig etwas außergewöhnliches ist. Boeing und die US Regierung/Nasa bekommen es ja offensichtlich auch nicht gebacken. Und dabei sind deren Systeme noch viel Teurer. Und wir bekommen das mit unserer Ariane auch nicht so wirklich hin. Also mit einfach nur genug Geld drauf schmeißen bekommt man vielleicht irgendwann irgendwas hin ... aber nicht so schnell und effizient wie wir es bei SpaceX sehen.

  17. Re: Amerika ist ein Kontinent

    Autor: happymeal 03.03.19 - 19:02

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Unternehmen, was das Raumschiff gestartet hat, hat seinen Sitz in den
    > "Vereinigten Staaten von Amerika"
    > Dieser Name spiegelt die Realität auf dem amerikanischen Kontinent aber
    > auch nicht annähernd wieder - nicht einmal auf dem nordamerikanischen
    > Subkontinent ....

    Du würdest wenn nötig auch mit einem „Ami go home“-Schild vor der peruanischen Botschaft demonstrieren, hmm?

  18. Re: Amerikanisches Raumschiff

    Autor: blaub4r 04.03.19 - 09:15

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist daran jetzt so wichtig?
    >
    > Interessanter ist doch eher die Tatsache, dass jetzt ein weiter Modell zur
    > Verfügung steht. Welche Flagge da jetzt draufpappt, ist ja erst mal
    > nebensächlich.


    Nur weil es in Deutschland gerade so erlaubt ist bei wm/em Turnieren eine Flagge zu zeigen muss das nicht für den Rest der Welt auch so sein.

    Andere Länder sind stolz drauf und sehen es gerne wenn die Flagge irgend wo dran ist.

    Nur hier bist du gleich ein nazi wenn du mal die Farben oder sogar die ganze Fahne zeigst.

  19. Re: Amerikanisches Raumschiff

    Autor: Michael H. 04.03.19 - 09:49

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...

    Ja ich weiss, #Korinthenkacker usw :D
    Was ich sagen wollte ist einfach, dass es nicht nur diese drei können. Nur dass diese 3 es eben machen und dafür die nötige Infrastruktur aufgebaut haben. Andere Länder nutzen lieber diese als eine eigene aufzubauen... Wie bereits gesagt "Taxi".

    Ich denke es wäre für viele Länder kein Problem dies selbst zu bewerkstelligen... aber so wie z.B. große Passagierflugzeuge nunmal auch einfach bei Boing eingekauft werden, sieht es mit Trägerraketen usw aus.
    Die müssen ja nicht extra nochmal überall neu entwickelt werden.

    Es ist ja auch so, dass gerade bei so Institutionen wie der ESA als auch NASA Ingenieure aus aller Welt zusammenarbeiten.

  20. Re: Amerikanisches Raumschiff

    Autor: bofhl 04.03.19 - 11:38

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mambokurt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 3 Nationen die das wollten. So wird ein Schuh draus. Ich hätte jetzt
    > fast
    > > gesagt 'das ist keine Raketenwissenschaft' ;) SpaceX zeigt doch sehr
    > schön
    > > dass das ein Problem ist, das man einfach mit Geld bewirft und dann
    > klappt
    > > das. Würden die Saudis spontan zum Mond fliegen wollen bekämen sie das
    > > binnen 10 Jahren auf die Reihe...
    >
    > Gerade SpaceX zeigt, dass das eben genau nicht so ist. Aber ich sollte es
    > konkreter fassen. Wenn man unbegrenzt Geld hat vielleicht. Aber auch das
    > ist nicht ganz sicher – ich sage das nur, weil SpaceX doch schon ein
    > wenig etwas außergewöhnliches ist. Boeing und die US Regierung/Nasa
    > bekommen es ja offensichtlich auch nicht gebacken. Und dabei sind deren
    > Systeme noch viel Teurer. Und wir bekommen das mit unserer Ariane auch
    > nicht so wirklich hin. Also mit einfach nur genug Geld drauf schmeißen
    > bekommt man vielleicht irgendwann irgendwas hin ... aber nicht so schnell
    > und effizient wie wir es bei SpaceX sehen.

    Und man darf bei SpaceX auch nicht eines vergessen:

    die schaffen es tatsächlich immer deren Hauptraketen (1.Stufe) wieder zu landen und nach Tests wieder zu verwenden! (der Testflug der Falcon Heavy nutzte 2 Falcon 9 Stufen, die bereits mehrmals geflogen waren - und ja, der mittlere Teil hatte Landeprobleme)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DECATHLON Deutschland SE & Co. KG, Plochingen
  2. Friedrich Lange GmbH Fachgroßhandel für Sanitär und Heizung, Hamburg
  3. Amprion GmbH, Ludwigsburg
  4. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme